Finanzielle Unterstützung für nicht versicherte Behandlungskosten

| 6 min read Finanzielle Unterstützung

Der Kampf gegen eine Krankheit erfordert mentale, emotionale und körperliche Stärke. Leider erfordert er häufig auch viel Geld. Wenn du nicht über eine entsprechende Versicherung verfügst, musst du selbst für Behandlungskosten aufkommen. Aus einem TransUnion-Bericht geht hervor, dass die nicht versicherten Behandlungskosten im Jahr 2017 um 11 % gestiegen ist und somit ein höherer Anteil der Zahlungsverantwortung auf Patienten entfällt.

Wenn du nicht weißt, wie du durch Behandlungskosten entstandene Schulden abzahlen kannst, möchten wir dir versichern, dass du nicht alleine dastehst. Es gibt zahlreiche Ressourcen, die dir dabei helfen können, finanzielle Hilfe für Notfälle zu erhalten, damit du dich auf das Wichtigste konzentrieren kannst: wieder gesund zu werden.

Was sind nicht versicherte Behandlungskosten?

Nicht versicherte Behandlungskosten sind medizinische Kosten, die nicht von deiner Versicherung übernommen werden. Viele Versicherungsgesellschaften lehnen die Übernahme bestimmter verschreibungspflichtiger Medikamente, von Behandlungskosten für psychische Leiden, von kostspieligen Krebsbehandlungen sowie von Kosten im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen ab – und du musst somit für alle diese Ausgaben selbst aufkommen.

Hilfreiche Ressourcen für die Bewältigung nicht versicherter Behandlungskosten

Untenstehend erläutern wir dir die einzelnen Ressourcen, damit du die beste Option für deine Bedürfnisse ermitteln kannst.

1. Crowdfunding für Behandlungskosten

Viele Leute haben es mit Crowdfunding versucht, um immense Behandlungskosten zu decken. Mit Kampagnen für Behandlungskosten kannst du rasch und einfach eine Spendergemeinschaft erreichen, um deine finanzielle Belastung durch Behandlungskosten zu lindern. Unser Crowdfunding-Leitfaden für Behandlungskosten erleichtert dir die ersten Schritte.

Online-Kampagnen werden immer beliebter, da man so Spenden für unterschiedlichste Zwecke sammeln kann, darunter auch für Behandlungskosten. Die Einrichtung einer Kampagne auf GoFundMe nimmt nur fünf Minuten in Anspruch und dank unserer Kampagnenplattform kommt dir ein höherer Anteil der gesammelten Spenden zugute. Es gibt weder ein Antragsverfahren noch Einkommensvorschriften – du kannst also sofort mit dem Sammeln von Spenden zum Decken von Behandlungskosten beginnen.

Sieh dir an, wie andere es dank Crowdfunding geschafft haben, sich nicht aufgrund von Behandlungskosten zu verschulden

Olivias Knochenmarktransplantatation

Bei Olivia wurde in der Sekundarstufe eine seltene Krebsart diagnostiziert: lymphoblastisches T-Zell-Lymphom. Olivias Ärzte empfahlen eine Knochenmarktransplantation, um den Krebs für immer zu besiegen – doch die Behandlungskosten von 900.000 $ wurden von der Versicherung im Rahmen des Tarifs von Olivias Familie nicht übernommen. Olivias Bruder war ein idealer Spender für die Transplantation; deshalb beschloss ein Freund der Familie, eine Kampagne zu starten, damit die Behandlung durchgeführt werden kann. In nur zwei Monaten wurden mehr als 300.000 $ gespendet und Olivia ist auf dem besten Weg, ihr Ziel zu erreichen.

Ralucas Mama retten

Als bei Ralucas Mutter ein Mesotheliom entdeckt wurde, war sie schockiert. Auch angesichts der Behandlungskosten wurde ihr angst und bange. Ihre Mutter war keine amerikanische Staatsbürgerin und nicht versichert. Raluca startete eine Kampagne und erzählte der Welt die Geschichte ihrer Mutter. Dank einer fesselnden Geschichte voller emotionsgeladener Details und dem Veröffentlichen häufiger Neuigkeiten, um alle Spender auf dem Laufenden zu halten, gelang es Raluca, ihren Unterstützern ans Herz zu gehen. Sie hat es geschafft, fast 170.000 $ für die Krebsbehandlung ihrer Mutter zu sammeln.

2. Non-Profit-Organisationen, die Hilfe für nicht versicherte Ausgaben bieten

Es gibt verschiedene Non-Profit-Organisationen, die speziell Menschen unterstützen, die nicht alleine für Behandlungskosten aufkommen können. Die vier unten aufgeführten Organisationen helfen Menschen, die zwar versichert sind, aber trotzdem finanzielle Unterstützung benötigen.

  1.  Health Well Foundation

Diese Organisation hilft unterversicherten Menschen dabei, für Zuzahlungen, Prämien, Selbstbehalte und nicht versicherte Leistungen aufzukommen. Sie bietet sogar Unterstützung im Hinblick auf Reisekosten im Zusammenhang mit Behandlungen an. Um dies in Anspruch nehmen zu können, muss man über eine bestehende Krankenversicherung verfügen, bestimmte Einkommensanforderungen erfüllen sowie in den USA behandelt werden.

  1. Good Days

Diese Organisation bietet finanzielle Unterstützung für Menschen, die an bestimmten Krankheiten leiden. Sie hilft dabei, für Zuzahlungen, Prämien und Reisekosten aufzukommen. Zudem bietet sie auch Orientierungshilfe im Hinblick auf das Gesundheitssystem. Patienten müssen über eine gültige Krankenversicherung, eine Diagnose einer versicherten Krankheit sowie eine gültige Sozialversicherungsnummer verfügen und einige weitere Anforderungen erfüllen.

  1. United Healthcare Children’s Foundation

Diese Non-Profit-Organisation bietet finanzielle Unterstützung für Kinder und deren Familien in Form von medizinischen Zuwendungen. Kinder dürfen höchstens 16 Jahre alt sein und müssen über eine private Krankenversicherung sowie eine Sozialversicherungsnummer verfügen.

  1. The Hope Lodge

Das Programm von The Hope Lodge in Partnerschaft mit der American Cancer Society bietet Krebspatienten und deren Familien Unterkunft bei Reisen im Zusammenhang mit Krebsbehandlungen an. Die Anspruchskriterien sind von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich.

3. Staatliche Unterstützung für nicht versicherte Behandlungskosten

Wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind, ist auch staatliche Unterstützung eine Möglichkeit, um Behandlungskosten leichter decken zu können. Folgende drei Programme könnten hilfreich für dich sein:

  1. Temporary Assistance for Needy Families (TANF)

Dieses Programm hilft bedürftigen Familien wieder auf die Beine, damit sie sich angemessen um ihre Kinder kümmern und schließlich wieder auf eigenen Füßen stehen können. Anspruchsberechtigt sind Schwangere sowie Erziehungsberechtigte von Kindern unter 19 Jahren. Man muss arbeitslos oder nicht ausreichend beschäftigt sowie US-amerikanischer Staatsbürger, aufenthaltsberechtigter Ausländer oder dauerhaft in den USA ansässig sein.

  1. Children’s Health Insurance Program (CHIP)

Das CHIP bietet eine kostengünstige Krankheitsversicherung für Kinder und Jugendliche. Das Programm umfasst Leistungen wie Immunisierungen, Zahngesundheit, rezeptflichtige Medikamente sowie Krankenhausbesuche für Kinder bis 19 Jahren, deren Familien nicht mehr als 49.200 $ pro Jahr verdienen.

  1. Medicare-Sparprogramme

Hier bekommst du finanzielle Unterstützung für Medicare-Prämien und in manchen Fällen auch für Selbstbehalte, Zuzahlungen und Zusatzversicherungen. Es werden vier verschiedene, einkommensbasierte Medicare-Sparprogramme angeboten. Auf der Seite mit den Kontaktdaten findest du die jeweiligen Kriterien für deinen Bundesstaat und kannst ersehen, ob du anspruchsberechtigt bist.

Erleichterung der finanziellen Belastung für teure, nicht versicherte Behandlungskosten

Ob kleinere Operationen oder umfangreiche Krebsbehandlungen – Behandlungskosten sind mit oder ohne Versicherung ein kostspieliges Unterfangen. Wenn du alle anderen Möglichkeiten zur Bewältigung steigender Behandlungskosten ausgeschöpft hast, kann dir Crowdfunding weiterhelfen. Wir wissen, dass die Lage möglicherweise aussichtslos scheint – doch wir erleben jeden Tag, wie Menschen erfolgreiche Kampagnen für Behandlungskosten durchführen und so finanzielle sowie emotionale Unterstützung erhalten.

Durch das Sammeln von Spenden für nicht versicherte Behandlungskosten über GoFundMe musst du dir keine Sorgen um das Finanzielle machen und kannst dich auf deine Gesundheit konzentrieren. Lies ehrliche GoFundMe-Bewertungen und erfahre, was andere über Online-Kampagnen sagen. Starte jetzt eine Kampagne für Behandlungskosten.

Kampagne für einen medizinischen Fall starten