Fundraisingaktion online bewerben: Strategien, die tatsächlich funktionieren

Das Teilen online ist das, was Crowdfunding möglich macht. Wenn du bereits ein Social-Media-Experte bist, werden dir deine Fähigkeiten sicherlich beim Crowdfunding helfen. Allerdings gibt es Strategien und Taktiken, die speziell auf das Crowdfunding zugeschnitten sind und die dir wirklich helfen können, das Beste aus deinen Bemühungen herauszuholen. Das Bewerben von Fundraisingaktionen online beginnt damit, dass du deinen Spendenbrief an Familienangehörige, Freunde, Nachbarn und Kollegen sendest und dann alles tust, um deine Botschaft so weit wie möglich zu verbreiten. Mit den folgenden Best Practices könnte dieser anfängliche Anteil wachsen, um weitaus mehr potenzielle Spender zu erreichen.

Kostenloses GoFundMe starten

Alles beginnt mit deinem Titel, Foto und deiner Beschreibung

man taking selfie with kids

Während Freunde, Familienangehörige und dir unbekannte Personen durch ihre Social-Media-Feeds scrollen, ist dein Foto das erste, was ihre Aufmerksamkeit erregt – gefolgt vom Titel deiner Spendenaktion und dem ersten Satz deiner Beschreibung.

Wenn diese drei Elemente gut funktionieren, werden die Leute deine Aktion vielleicht bereits teilen, bevor sie überhaupt deine Spendenseite gesehen haben. Ein Besuch auf deiner Seite sollte sie dann vollends überzeugen und idealerweise eine Spende UND einen Share generieren.

Nutze unsere kostenlosen Ressourcen, um großartige Ideen für die Benennung deiner Online-Spendenaktion zu erhalten. Als nächstes erfährst du, wie du deine Crowdfunding-Spendenaktion mit inspirierenden Bildern verbessern kannst. Danach kannst du dir anschauen, wie man ein Fundraising-Video erstellt, das Spender anzieht.

Sobald du deine Geschichte so gut wie möglich erzählt hast, kannst du sie mit diesen Tools noch einmal durchgehen. Betrachte das Ganze so, als wäre es die Spendenaktion eines anderen – frage dich, welche Teile dich zum Spenden und Teilen inspirieren würden. Sollte einer dieser Teile verbessert oder klarer formuliert werden? Wie kannst du sie noch stärker machen?

Inspiriere andere, Neuigkeiten zu teilen

woman with no shame campaign sign

Unterschätze nicht die Bedeutung der Verbreitung von Neuigkeiten auf deiner Spendenseite und über Social Media. Je mehr du teilst, desto mehr Möglichkeiten hast du, deine Unterstützer zum Teilen zu inspirieren. Und das wird letztendlich effektiv auf die Reichweite deiner Spendenaktion einzahlen.

Jede Neuigkeit auf deiner Spendenseite zeigt bestehenden und potenziellen Spendern, wie sich deine Geschichte entwickelt. Es wird sie inspirieren, ein Teil davon zu werden, erneut zu spenden oder deine Fortschritte in den sozialen Medien zu teilen. Wir haben festgestellt, dass dies insbesondere für Neuigkeiten gilt, die zeigen, wie frühere Spenden der spendenbegünstigten Person geholfen haben. Dazu zählen Fotos oder Videos von Spendenaktionen oder die zeigen, wie Unterstützer Zeit mit dem Begünstigten verbringen.

Scheue dich nicht, in deinen Neuigkeiten sowohl gute Nachrichten als auch Herausforderungen zu teilen, indem du sowohl den positiven Fortschritt der spendenbegünstigten Person als auch ihren anhaltenden Bedarf deutlich machst. Weitere Informationen zum Schreiben von leistungsstarken und effektiven Neuigkeiten findest du in unserem Blog-Beitrag So schreibst du ein Spendenaktion-Update.

Wie oft solltest du aktuelle Neuigkeiten zur Fundraisingaktion veröffentlichen? Mindestens einmal pro Woche – dabei solltest du und jedes andere Mitglied deines Spendenteams jede entsprechende Neuigkeit in den sozialen Medien teilen.

Best Practices für die Bewerbung auf Social Media

three young women looking at laptop
  • Die Aufmerksamkeitsspanne in den sozialen Medien ist gering. Wenn du deine Nachrichten also kurz hältst, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass sie geteilt werden.
  • Irgendwo in jedem Beitrag, Tweet oder Nachricht solltest du die Leute kurz darum bitten, deine Spendenaktion zu teilen. Ohne dies fällt den Lesern die Idee des Teilens vielleicht gar nicht erst ein.
  • Denke darüber nach, deine Crowdfunding-Spendenaktion mit einem individuellen Hashtag zu bewerben. Wenn du ein Hashtag erstellst, kannst du es gegebenenfalls zusammen mit etablierten Hashtags für größere Ereignisse verwenden (z. B. eine Naturkatastrophe). Verwende beide Tags in jedem Beitrag. Dies wird deine Präsenz gegenüber Gleichgesinnten und solchen, die den Opfern helfen wollen, drastisch erhöhen.
  • Erwäge, eine eigene Facebook-Seite für deine Spendenaktion oder dein Anliegen aufzusetzen. Dies ist besonders dann eine gute Idee, wenn du Geld für einen laufenden Bedarf sammeln möchtest, anstatt die Kosten für ein bestimmtes Lebensereignis zu decken. Weitere Tipps zur Nutzung von Facebook findest du unter So startest du eine Facebook-Seite für deine Spendenaktion. Wenn du Twitter nutzt, findest du wertvolle Tipps zum Aufbau einer Community und Bewerbung unter So funktioniert Fundraising auf Twitter.
  • Einfachere Social-Media-Tipps findest du in unserem Beitrag Mit Social Media für deine Spendenaktion werben.

Bewirb deine Spendenaktion mit unseren einfachen Sharing-Tools.

girl jumping

Von deiner Spendenseite aus kannst du mit nur wenigen Klicks deine Fundraisingaktion online bewerben:

  • Verwende die Facebook- oder Twitter-Share-Buttons unter dem Titel deiner Fundraisingaktion, um direkt in den sozialen Medien zu posten.
  • Klicke auf den Button mit dem „+“-Symbol unter deiner Story der Fundraisingaktion, um ein integrierbares Widget für die einfache Platzierung auf deiner Website oder deinem Blog zu erhalten.
  • Mit der Schaltfläche „Updates abonnieren“ können Besucher deine Neuigkeiten automatisch erhalten. Animiere die Unterstützer dazu, sich beim Besuch deiner Seite dafür zu registrieren.
  • Vergiss bei all dem nicht die URL deiner Spendenseite – sie ist ein einstufiges Werbemittel und das Einzige, was die Leute zum Teilen deiner Spendenaktion benötigen. Füge die URL zu deiner E-Mail-Signatur hinzu. Wenn du einen Blog hast, kannst du sie dort prominent platzieren.

Größere Verbreitung durch die Berichterstattung in den Medien

young man being interviewed

Lade Journalisten und lokale Medien dazu ein, dein Anliegen mit ihrem Publikum zu teilen. In unserem Artikel So bringst du lokale Medien dazu, über deine Fundraisingaktion zu berichten erklären wir dir jeden Schritt dieses Prozesses.

Ein Überblick: Verfasse eine kurze, aber gründliche Pressemitteilung und versende sie per E-Mail und über die sozialen Medien. Mache es Reportern einfach, deine Informationen zu überprüfen und zu präsentieren, indem du dich an unseren Tipps zum Verfassen einer effektiven Pressemitteilung für deine Spendenaktion orientierst. Gib immer deine Kontaktdaten und einen Link zu deiner Spendenaktion an.

Die Berichterstattung in der Presse schafft mehr Austausch. Heutzutage kann das Teilen in den sozialen Medien auch für eine entsprechende Presseberichterstattung sorgen (was wiederum zu noch mehr Reichweite führt). Der Schlüssel zu diesem Kreislauf eines immer stärker werdenden Interesses liegt oft darin, eine erste Erwähnung in der Presse zu erhalten. Idealerweise wird dies auch andere Medien darauf aufmerksam machen und sie motivieren, deine Geschichte ebenfalls zu thematisieren. Die erste Meldung zu bekommen, ist oft das schwierigste Unterfangen. Es wird sich aber auszahlen, wenn dich danach andere Medien von sich aus und proaktiv kontaktieren.

Eine detailliertere Betrachtung dieses Phänomens findest du in unserem Beitrag Virales Fundraising: So schöpfst du das Potenzial deiner Fundraisingaktion voll aus. Virales Fundraising in Aktion bei GoFundMe: die erfolgreichen Spendenaktionen Relief for Fidencio the paleta man und Chauncy’s Chance.

Mehr Teilen bedeutet mehr Spenden

Wir sehen es immer wieder, je mehr Updates die Leute auf ihren Spendenseiten veröffentlichen, desto mehr Spenden sammeln sie. Das häufige Teilen von Updates (mindestens einmal pro Woche) ist der beste Ansatz, um neue Menschen zu erreichen, Unterstützer auf dem Laufenden zu halten und neue Nachrichten zu liefern, die sie immer wieder teilen können. Solche Neuigkeiten können auch zu wiederholten Spenden inspirieren.

Diese Spendenaktionen zeigten die Effektivität, die das Teilen in großem Umfang mit sich bringt. Jede davon brachte Spenden über 100.000 US-Dollar ein:

Tipps zum Teilen in der Offline-Welt findest du unter Online-Fundraising abseits Social Media: 42 Erfolgreiche AlternativenBist du bereit, mit dem Teilen zu beginnen? Starte deinen eigenen Spendenaufruf noch heute.

Die Nummer 1 für Online-Spendenkampagnen

security dashboard level handout mobile contact chart bar 33 customer support world 2
Schutzgarantie für Spender

GoFundMe ist der einzige Anbieter der Branche, der Kampagnen durch eine Garantie schützt.

Einfache Einrichtung

In nur wenigen Minuten hast du die Kampagne erstellt, die zu dir passt, und sie mit deinen Freunden geteilt.

0 % Nutzungsgebühr

Dank 0 % Nutzungsgebühren bleibt den Begünstigten noch mehr von der Spende.

App

Mit der GoFundMe-App können Kampagnen auch unterwegs problemlos gestartet und verwaltet werden.

Hohe Reichweite über soziale Netzwerke

Nutze die Stärke sozialer Netzwerke und mach deine Kampagne bekannt und erfolgreich!

Rund um die Uhr kompetent beraten

Unser Customer Happiness-Team beantwortet deine Fragen rund um die Uhr.