Spenden für den Gieszer DIY

Hallo Leute, hiermit sollen Gelder gesammelt werden, um Materialien für den Ausbau des geliebten Gieszer DIY in Plagwitz bzw. für neue noch nicht entstandene Skate-DIY Projekte in Leipzig zu sammeln. Es sollen damit auch weitere, unmittelbar verbundene Projekte unterstützt und refinanziert werden. Ein aktuelles Projekt wäre die Erhaltung des Schiffsbug am Bermudadreieck (direkt am Skatespot).
Das Geld wird ausschließlich und nur zum Bau und Erhalt des Spots verwendet bzw. für die benötigten üblichen Materialien (Zement, Sand, Schutt, Holz, Metall, Werkzeug etc.) investiert. Es soll sich auch etwas zum Ausbau und der Nutzbarkeit des Spots eingefallen lassen werden, damit der Ausblick auf eine langfristige Zukunft des Gieszer DIY ermöglicht wird. Die Verteilug der Gelder für Materialien und alles Benötigte erfolgt über die Kanäle der bekannten Plattformen. Ideen für neue Bauprojekte mit entsprechend geeigneten Flächen sind immer herzlich willkommen :) Bei Fragen oder Anregungen bitte meldet euch via Instagram an @gieszer_diy
 
Da Veranstaltungen organisieren weiterhin schwierig ist und die letzte nun knapp zwei Jahre her ist, sollen hiermit  neue Wege geschaffen werden Spenden und Gelder für den DIY Spot zu sammlen. Ohne die Hilfe und den Einsatz von Skater*innen in LPZ wäre dieser Spot nicht jener, welcher es heute ist. Mit dieser Spendenaktion wollen wir den Spot erhalten und erweitern . Um dies zu ermöglichen, bedarf es auch noch etwas mehr Zustimmung aus der Nachbarschaft des Leipziger Westen bzw. Akzeptanz von Seiten des Stadtrats und den damit verbundenen Ämtern. Der Kontakt zu solchen besteht bereits. Um die Bedeutung und Vielfältigkeit des Spots befördern zu können, wird die Leipziger Skate Community durch den Erhalt des Spots unterstützt. Um hier, auch ein wenig mehr Vielfalt zu bekommen, sollen verschiedene Projekte im Bereich Stadtteilentwicklung und Förderung von Skate- und Kunstprojekten im öffentlichen Raum entstehen. Der Umfang der kulrutellen Freiraumentwicklung soll erweitert werden. Neue Flächen für deren Umsetzung sollen gesucht, gefunden  und als Interaktionsraum nutzbar gemacht werden. Durch die Pandemie stagniert die kulturelle Entwicklung besonders im Bereich selbstverwalteter Projekte weiterhin, aber kommt so langsam wieder ins Rollen. Damit wir nicht von den Weiterentwicklungen überrollt und ignoriert werden, soll aktiv mitgestaltet und über Entwicklungen mitbestimmt werden.  Freistehende Flächen in Leipzig werden zu gräßlichen Neubebauungen für Büroflächen und Luxuswohnungen im Sinne Besserverdienender plattgemacht, und stehen immer weniger für Jene zur Verfügung, welche die Wohngegenden im Leipziger Raum erst attraktiv durch ihr Mitwirken werden haben lassen.
Die Ausgestaltung der Stadtbereiche durch Menschen, welche zum Ansehen und der Steigerung der Attraktivität dieser und damit der Stadt Leipzig selbst beigetragen haben, sollen die Möglichkeit erhalten weiter mitbestimmen zu können. Die Folgen von Gentrifizierung und Urbanisierung  sind Vielen geläufig. Doch die zielgerichteten Schritte, um aktiv in den Prozessen der Stadtentcklung mitzuwirken, werden aufgrund finanzstarker Mitstreiter und Investoren leider oft missachtet und ignoriert.
In Kooperation mit den Vetretern von "Die Partei" und "Die Linke", als auch mit freiwillig agierenden Unterstützern sollen mehr selbstverwaltete Skateboard-Projekte und mehr kulturelle Vielfalt und Pluralisierung in Leipzig geschaffen werden. Damit sollen besipielsweise attraktive Flächen für etwa einen überdachten, alljährig verfügbaren, trockenen Skatespot (z.B. unter einer großen Brücke) in Erwähgung gebracht werden, bei den Gesprächen zu den Plänen der Stadtentwicklungskonzepte. Auch soll eine ebene, große Fläche mit perfekt skatebarem Grund für DIY-Skatekultur, Jugendarbeit, Kunst- und Kulturpädagogik sowie Sozialarbeit ersucht werden, um weitere Projekte im Sinne einer pluralisierten Gesellschaft ermöglichen zu können.
Hierbei sind wir als Nutzer*innen weiterhin auf selbstorganisierte Aktionen aus Eigenfinanzierung angewiesen, um dem Stadtrat und die zuständigen Ämter mehr als nur unsere Meinung entgegensetzen zu können. Wie immer bedarf es dabei auch finanzieller Unterstützung durch öffentliche als auch spendenbasierter Fördermittel, um die Arbeit in unabhängigen Vereinen und Inititativen ermöglichen zu können.

Großen Worten sollen auch Taten folgen, aber um hier jegliche Verwirrung zu vermeiden, bleibt Folgendes festzuhalten: Jede Spende und die gesamte Summe dieser Spendenaktion wird in die Umsetzung des weiteren Ausbau und Erhalt von DIY Skateprojekten fließen. Mit etwas Glück und viel Initiative, lässt sich hieraus mehr als nur ein saisonales Skateprojekt erschaffen. Vielmehr sollen langfristig interaktive Freiräume für Menschen dieser Stadt erhalten bleiben und erweitert werden, jenseit der Skatecommunity und abseits von profitorientierten Immobiliengesellschaften.

Es sollen dafür bis zum Herbst etwa 1000€ in den Betontopf des Gieszer DIY fließen, um neues Material für den Ausbau heranzuschaffen und zukünftige neue Projekte damit fördern zu können. Wir als Skater*innen/DIY'er*innen des Gieszer Spot haben uns gegenüber der Stadtverwaltung bereit erklärt den Schiffsbug am Bermuda Dreieck der Gieszerstraße zu erhalten und damit vor dem Abriss zu retten. Laut Bauamt: "Da kann ja ein Baum und eine Bank hin..." soll die Metallkonstruktion des Schiffsbug aus Sicherheitsbedenken verschwinden, obwohl diese dort seit über 15Jahren unverändert besteht. Um den Abriss des Bug und damit verbundenen Abriss des Skatespot zu verhindern, sammeln wir hiermit Spenden für den Erhalt des Bug als letzten bestehenden öffentlichen selbstverwalteten Freiraum in Leipzig.

Das gesamte Geld, welches hier oder bei Folgeveranstaltungen für den Gieszer DIY gesammelt wurde, wird am Ende wieder zurück in den Ausbau des Spots fließen bzw. in neue Projekte investiert. Wir halten euch auf dem Laufenden!
 
Die Skateboard-Community dankt euch für jede kleine Spende und es wird euch in Form neuer kreativer Skate Obstacles zurückgegeben! Vielen Dank und keep it DIY! Euer Hugo Stieglitz :)
 
@gieszer_diy
  • Daniel Knorr 
    • €10 
    • 12 d
  • Anna Gorskih 
    • €108 
    • 12 d
  • Juliane Nagel 
    • €40 
    • 1 mo
  • Sindy Köditz 
    • €10 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €10 
    • 2 mos
See all

Organizer

Hugo Stiglitz 
Organizer
Leipzig