Nachhaltigkeit vom ersten bis zum letzten Schritt!

 

Nachhaltigkeit vom ersten bis zum letzten Schritt!

Die QuaBeD gGmbH (Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft der Diakonie Mark/Ruhr) wurde 1998 zum Zwecke der Förderung, Qualifizierung,Beschäftigung und Wiedereingliederung insbesondere schwer vermittelbarer Jugendlicher und Erwachsener in den Arbeitsmarkt gegründet.
Wir sind über 30 fest angestellte Mitarbeitende und hat rund 100 Qualifizierungs- und Arbeitsplätze für Menschen die in Langzeitarbeitslosigkeit sind und haben Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung.

Das Projekt beschäftigt sich mit der nachhaltigen Produktion von Bienenbeuten. Bienen sind absolut elementarer Baustein der natürlichen Bestäubung. Daher wollen wir die Imkerei vor Ort fördern und die Einfuhr von Hölzern und Bienenbeuten aus Asien vermeiden.
Die bei der Bearbeitung des speziellen Holzes anfallenden Späne sollen kein Müll werden, sondern wertvoller und CO2 neutraler Brennstoff in Form von Pellets. Ziel ist Müllvermeidung, Ressourcenschonung und ein sinnvoller Umgang mit den Dingen die die Natur uns gibt. Es ist pure Umweltverschmutzung, Bienenkisten aus Asien zu importieren. 

Unsere Arbeit kommt den Menschen vor Ort zugute. Die Bienen der heimischen Imker und Imkerinnen fliegen über Erdbeerfelder, Obstbäume und Blumen hier vor Ort und helfen so für eine gesunde und funktionierende Natur gleich vor der eigenen Haustür der Spender.
Nachhaltigkeit bedeutet für uns den dauerhaften Erhalt einer funktionierenden Natur, so wie sie die Evolution geschaffen hat.

Die Bienenkisten bauen wir bereits, jetzt geht es um die 100%ige Nutzung der gesamten Ressource Holz, der Verwertung von Holzspanabfällen zu Wertstoff in Form vom Holzbriketts bzw. Pellets. Wir wollen eine Entlastung von Holzressourcen durch gezielte Nutzung der Abfälle, die bei Schreinerarbeiten zur Herstellung der Bienenbeuten anfallen,erreichen.

Mit einer Spänepresse sollen die bei der Herstellung von Bienenkästen übrig bleibenden Späne zu Holzbriketts weiterverarbeitet werden.Die so gewonnenen Holzbriketts schonen die Ressource Wald durch eine 100% Nutzung sämtlicher Abfälle, die bei spanenden Holzarbeiten entstehen. Das können Hobel-,Säge- oder Abrichtarbeiten sein. Die abfallenden Sägestücke werden durch die besondere Bauart der Bienenbeuten (viele schmale Leisten, und Brettchen) zu 80% weiterverarbeitet. Der Rest wird bereits jetzt als Kaminholz weiterverwertet und ist somit klimaneutral verwendet.

So können wir weitere integrative Arbeitsplätze schaffen und den Nachhaltigkeitskreis bei unserer Produktion schließen, indem wir die Ressource Holz zu 100% verwenden.

 

 

Organizer

Jan-Dirk Hedt
Organizer
Witten

Your easy, powerful, and trusted home for help

  • Easy

    Donate quickly and easily.

  • Powerful

    Send help right to the people and causes you care about.

  • Trusted

    Your donation is protected by the  GoFundMe Giving Guarantee.