Kinderwunsch nach Brustkrebs

// Update 18.09.19 //
Heute waren wir beim Ultraschall. Leider sind nicht genügend Eizellen zur entnahme gereift. Wir haben Medikamente für 4 weitere Tage mitbekommen. Die Kosten erhöhen sich entsprechend. Wir bedanken uns sehr herzlich für all die Hilfe und Unterstützung. Wir hätten selbst kaum noch die Kraft, würden wir nicht immer wieder von so vielen Menschen bekräftigt werden. Danke! 

//

Wir sind ein junges, verlobtes Paar. Wir heißen Franziska (33) und Ricardo (32). Vor 3 Wochen hat meine Partnerin die Diagnose Brustkrebs bekommen und am 26. August die OP gehabt bei welcher ihr der 10cm große Tumor und die linke Brust entfernt wurden. Wir stehen nun kurz davor, die Chemotherapie und die darauf folgende Strahlentherapie zu beginnen. Uns wurde bereits vor der OP nahe gelegt, dass wir an unsere Familienplanung denken müssen, da sie nach den Therapien sehr wahrscheinlich keine Kinder mehr bekommen kann. Wir haben bereits einen Termin in einer Kinderwunschklinik um Eizellen einfrieren zu lassen. Ironischerweise in der selben Klinik, bei welcher wir bereits im April waren, da wir seit einem Jahr in der Kinderwunsch Phase waren. Die Krebserkrankung hat all unsere Wünsche und Träume für unsere Zukunft ruiniert. Einzig und allein das einfrieren der Eizellen, kann unser Glück noch retten. Leider werden wir keine Zuschüsse unserer Krankenkasse erhalten, da diese nur für die Behandlung und Nachsorge der Erkrankung aufkommen muss, jedoch nicht für die Sicherstellung der Fruchtbarkeit. Wir haben in den letzten Tagen die Hölle durchlaufen und sind noch lang nicht am Ende dieser Tortur angelangt... Ein Ziel vor Augen in dem Wissen wir könnten in 3 bis 4 Jahren eine Familie gründen, würde uns sehr viel Motivation und Kraft für die bevorstehende Zeit geben. Franziska ist sehr stark und begegnet ihrem Schicksal vom ersten Moment an mit viel Mut und Tapferkeit. Jedoch wird der Wunsch eines Kindes für sie auf dem natürlichen Weg nicht mehr möglich sein, wenn die Chemotherapie vorüber ist...

Wir haben unser Leben anders leben wollen, als es nun der Fall ist, aber auf ein Kind zu verzichten, bereitet uns beiden die größten Schmerzen...

Ich hoffe, dass wir auf diesem Wege Menschen finden, die uns dabei unterstützen möchten, eine Eizelle einfrieren und lagern zu lassen. Die Kosten für diese medizinische Notwendigkeit können wir uns selbst nicht leisten.

Am 24. September beginnt die Chemotherapie. Eine Einfrierung der Eizellen wird dann nicht mehr möglich sein. Heute am 5.9. Hatten wir einen Termin in der Kinderwunschklinik, bei der uns die Kosten aufgezählt wurden.
41759404_1567690298361783_r.jpeg

Donations (0)

  • Anke Kircheisen 
    • €30 
    • 7 hrs
  • Steffen Claßen 
    • €50 
    • 21 hrs
  • Annette Lilienweiss 
    • €30 
    • 1 d
  • Kristina G. 
    • €20 
    • 1 d
  • Dana + Mirko 
    • €100 
    • 1 d

Organizer 

Ricardo Fi 
Organizer
Berlin, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more