Main fundraiser photo

#fundracer Nürnberger Tafel braucht Hilfe

Donation protected


Die Geschichte meines Spendenlaufes kurz zusammengefasst: Am Mittwoch den 22. April laufe ich den ganzen Tag, spende für jeden Kilometer, und hoffe, dass ihr Spaß dabei habt mir zuzusehen. Jeder Cent der hier bei dieser Aktion gespendet wird, findet am Ende seinen Weg zur Nürnberger Tafel. 

Short English summary of my donation run (more details below the German write-up): On Wednesday 4/22, I will run all day, donate for every kilometer, and hope that you enjoy following along. Every cent donated to this campaign will find its way to my local food bank "Nuremberg Table" / "Nürnberger Tafel".

Die letzten Wochen und Monate haben mir noch mehr als sonst gezeigt, wie viel Glück manche Menschen im Leben haben und welch ein Privileg es ist gesund zu sein, Sport im Grünen zu machen, und sich abends ein leckeres Essen zu kochen. Während viele Menschen um ihre Existenz bangen müssen, habe ich das Glück bisher relativ sorglos durch die Krise gehen zu können und stehe deswegen regelmäßig selbst mit mir in Konflikt. Aktuell trägt Covid-19 dazu bei, dass viele Menschen in finanzielle Schwierigkeiten kommen und unter die Armutsgrenze rutschen werden. 

Deswegen sind Institutionen wie das Rote Kreuz und der Bundesverband Deutsche Tafel in unserer Gesellschaft gerade jetzt unverzichtbar. Auch sie haben jedoch mit der aktuelle Situation zu kämpfen und müssen sich und ihre Abläufe anpassen, um die Angestellten, die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, und die Hilfesuchenden zu schützen. Hygiene-Maßnahmen und Schutzausrüstung sind notwendig und höherer Bedarf führt zu Mehrarbeit und zusätzlichen finanziellen Ausgaben. 

Motiviert durch "Aravaipa Strong" (siehe unten) möchte ich für den guten Zweck laufen. Ich möchte mich aus meiner Komfortzone heraus bewegen, meine Grenzen testen und gleichzeitig Gutes tun. Am Mittwoch den 22. April werde ich daher versuchen so weit zu laufen wie mich meine Beine tragen. Bestenfalls in einem dreistelligen Kilometer Bereich. Bin ich jemals so weit gelaufen? Nein, bei weitem nicht. 

Für jeden gelaufenen Kilometer werde ich selbst 10 Euro an die Nürnberger Tafel spenden. An meinem Lauf möchte ich euch alle teilhaben lassen, durch ein GPS Tracking (Link folgt am Tag des Laufes), das meinen Fortschritt zeigt, sowie durch Videos und Bilder während des Laufes auf Facebook und Instagram. Wann immer ich Rast mache (etwa alle 20 km), gebe ich eine Zwischenspende ab. 

Was will ich nun hiermit bezwecken? Ich hoffe durch die Aktion auf die Nürnberger Tafel aufmerksam zu machen, ich möchte selbst spenden und helfen, und ja, ich möchte auch andere zum Spenden motivieren. Also euch. :)

Was macht die Nürnberger Tafel?
Vor mehr als 30 Jahren entstand die TAFEL in den USA. Im Jahr 1993 wurde die erste Tafel in Deutschland gegründet nach dem Vorbild von City Harvest in New York. Die Nürnberger Tafel wurde durch die Initiative der Fürther Tafel ins Leben gerufen und am 18.12.2002 gegründet. Sie ist Mitglied im Bundesverband DEUTSCHE TAFEL e.V.. Die Helferinnen und Helfer der Nürnberger Tafel haben es sich zum Ziel gesetzt, gespendete Lebensmittel zu sammeln und an Bedürftige zu verteilen. Neben ihren eigenen Ausgabestellen beliefert die Tafel auch soziale Einrichtungen, die Essen an Obdachlose und Bedürftige verteilen, Treffs für Straßenkinder, und Kindergärten.
In einem Telefonat wurde klar, dass es am meisten hilft wenn die Tafel selbst wählen kann, wozu das Geld verwendet wird. Somit wird es keine projektgebundene Spende sein.
http://nuernberger-tafel.de/

Was ist Aravaipa Strong?
"Aravaipa Strong Virtual Race" ist eine Aktion des Renn-Veranstalters Aravaipa Running in Phoenix, Arizona. In Reaktion auf die Covid-19 Pandemie soll das Event dazu dienen, virtuell die (Trail-)Running Gemeinschaft global zu vernetzen und zusammenzubringen, Geld einzunehmen, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens zu unterstützen, sowie Spenden zu sammeln für den Covid19 Solidarity Response Fund  der WHO. Weltweit nehmen über 2000 Sportlerinnen und Sportler an dem Event teil und laufen unterschiedlichste Distanzen - alle für sich alleine, jedoch medial vernetzt und für einen guten Zweck.
https://www.aravaiparunning.com/aravaipa-strong/

Ist solch eine Kampagne zur aktuellen Zeit sicher?
Mit absoluter Gewissheit kann ich das nicht beantworten. Ich fühle mich jedoch dazu in der Lage und kennen die Wege auf der ausgesuchten Runde wie meine Westentasche. Ich plane den Lauf "self-supported" und bin somit auf keine Hilfe angewiesen. Meine Verpflegung lege ich am Vortag auf der Strecke ab. Außerdem komme ich regelmäßig durch Orte mit guter Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und kann somit jederzeit abbrechen ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

###ENGLISH###

The last few weeks and months have led to an increased awareness of how lucky some people are in life and what a privilege it is to be healthy, to do sports in the great outdoors, and to cook a delicious meal in the evening. While many need to fear for their existence, I have been lucky being able to navigate through this crisis relatively carefree, which more often than not puts me in conflict with myself. Covid-19 is currently causing many people to run into financial difficulties and to slide below the poverty line.

That's why institutions such as "Red Cross" and German "Bundesverband Deutsche Tafel" are indispensable in our society right now. However, they too are struggling with the current situation and have to adapt themselves and their processes to protect employees, volunteers, and those seeking help. Hygiene measures and protective equipment are necessary and higher demand leads to additional work and increased expenses.

Motivated by "Aravaipa Strong" (see below) I want to run for a good cause. I want to move out of my own comfort zone, test my limits, and do good at the same time. On Wednesday April 22nd, I will therefore try to run as far as my legs will carry me. At best, I will end up in a three-digit kilometer range. Have I ever run this far? No, by no means.

For every kilometer I run, I will donate 10 Euro to "Nuernberger Tafel". I will also share my experience with you, through GPS tracking (link follows on the day of the run), which shows my progress, as well as videos and pictures during the run on Facebook and Instagram (and updates here). Whenever I take a break (about every 20 km), I make an interim donation.

What do I want to do with this now? Through the campaign I hope to draw attention to the Nuernberger Tafel, I will donate and help myself, and yes, I would also like to motivate others to donate. Yes, I am talking about all of you out there. :)

What is the Nuremberg Tafel doing?
TAFEL was created in the US over 30 years ago. In 1993 the first panel was founded in Germany based on the City Harvest model in New York. The "Nuernberger Tafel" in my current home town was founded by the Fürther Tafel initiative on December 18, 2002. The helpers of the "Nuernberger Tafel" have the mission of collecting donated food and distributing it to those in need. In addition to their own distribution points, the Tafel also supplies social facilities that distribute food to the homeless and needy, support meetings for children on the streets and kindergartens.
http://nuernberger-tafel.de/

What is Aravaipa Strong?
Aravaipa Strong Virtual Race is in direct response to the COVID-19 pandemic. The wide spread pandemic has resulted in multiple cancelations and postponements of their events that have weighed heavy on the small company. Coming together as a team they want to show each other and their community that they are still dedicated to creating events that are founded in fun, wellness, and love of the outdoors. In addition, they also want to reach further and  help others on a more global scale. With every entry to the virtual race, 10% of proceeds will be donated to the COVID-19 Solidarity Response Fund.
Worldwide, over 2,000 athletes take part in the event and run a wide variety of distances - all by themselves, but networked through the media and for a good cause.
https://www.aravaiparunning.com/aravaipa-strong/

Is such a campaign safe at the current time?
I cannot answer that with absolute certainty. However, I feel capable to do this and know the routes on the chosen course like the back of my hand. I am planning the run "self-supported" and am therefore not dependent on any outside help. I will hide my food and water supplies on the route the day before my "race". I will also regularly run through villages and towns with good connections to public transport and can therefore stop at any time without having to rely on outside help.

Donations 

  • Harald Brunner
    • €50 
    • 4 yrs

Organizer

Alex Weigel
Organizer
Nuremberg

Your easy, powerful, and trusted home for help

  • Easy

    Donate quickly and easily

  • Powerful

    Send help right to the people and causes you care about

  • Trusted

    Your donation is protected by the GoFundMe Giving Guarantee