Casa Kuà

51365884_1600725817436850_r.jpeg(deutsch unten)

Hi, we are a group of community organisers and health practitioners, starting Casa Kuà, a trans* inter* queer community & health centre in Kreuzberg, Berlin. This space is organised by trans* and non binary BIPoCs to make health more accessible to other trans*, inter*, non binary and queer people, and especially for those affected by racism.  

WHY WE DECIDED TO CREATE CASA KUÀ

The health care system in Germany is designed according to white and cis-male norms, and this goes hand in hand with sexist, racist, ableist and classist discrimination. For this reason many, inter*-, abinary, trans* people and women fall out of the regular health system and suffer from health-impairing conditions, or have to resign themselves to poor quality health care. 

That's why we are creating a space where health is seen as holistic and not only as the treatment of symptoms. Ill health can be caused by social conditions, intersectional discrimination, and also loneliness and isolation. For this reason we want to build alternative health structures and a community centre. 

The places that are supposed to offer support and treatment are often so stressful and treat non normative bodies with such disrespect, that they leave many of us feeling worse rather than better.

We cannot wait for others to take care of us. We need to take care of each other and heal ourselves by building and strengthening our communities. We need to create spaces that are based in solidarity and empowerment. This is why we are asking for your help!

CASA KUÀ WILL OFFER:

Casa Kuà will offer affordable treatments for mental & physical health, including:
- Chinese Medicine
- Phytotherapy
- Massage (various types)
- Midwife services
- Psycho-social therapies (One-to-one counselling, family constellations, systemic therapy, etc)
- Osteopathy
- Reiki

But more than just a space for health treatments, Casa Kuà also offers: 
- A meeting space for BIPoCs, trans*, inter* and queer* people 
- A place where personal experience is recognised as expertise
- A small queer feminist library with mostly BIPOC authors 
to bring our knowledge together, share our knowledge and support each other 
- A place for peer to peer support
- Legal advice for  transitioning, reproductive justice and other issues 
- A place where people can organise themselves according to their needs 
- A place for workshops, classes, talks, meetings and exhibitions
 
51365884_1600688722983162_r.jpeg
WHY WE NEED YOUR FINANCIAL SUPPORT

At the moment, during the COVID 19 pandemic, a lot of foundations are closed and it is more difficult to get funding. 

We need your financial support:
- To pay our loans for entering the space and the deposit
- To pay the first month’s rent
- To paint, furnish and arrange the space
- To buy equipment (massage tables, furniture, lighting, kitchenware, fire extinguisher, disinfection materials and hygiene equipment etc)
- and especially to make the space and treatments as accessible as possible, both economically accessible (affordable sliding-scale prices for people on a low income)  and as barrier-free as possible (we are setting up an association and will collaborate with other organizations to, for example: make the space wheelchair accessible, to offer translators, and  improve the accessibility for people with different hearing abilities, etc)

We have started this project using private loans, but it was not enough to cover everything the project needs. With your support we will be able to get Casa Kuà running, and offer the services our community needs.

51365884_1600688837863160_r.jpeg
WHY CASA KUÀ IS IMPORTANT

Casa Kuà is the only space in Germany self-organized by and focused on specifically trans* inter* queer, Black, Indigenous and People of Colour. We need a space where we feel comfortable and seen. The aim of Casa Kuà is to bring alternative, traditional, and conventional medicine together. 

At the same time we want to bring communities together. Because for us, communities and health are inseparable. 

By donating to our space you enable us to bring our vision alive.

For more information, to book an appointment, or if you want to support us with your time or skills get in touch with us:
Instagram - @casakua 
Facebook page - Casa Kuà 
Our website www.casa-kua.com will be launched soon! 

Please share our gofundme with your friends, family and network. Thanks a lot for your support. Every donation is much appreciated! ❤️

Jennifer Bell is organising this fundraiser on behalf of Casa Kuà. All money raised will go directly to Casa Kuà.
*****************


Hi. Wir, eine Gruppe aus Community Organisator*innen und Praktizierenden im Gesundheitsbereich, haben zusammen das Projekt „Casa Kuà“ gestartet. Mit Casa Kuà entsteht ein trans*inter* queeres Community- und  Gesundheitszentrum in Berlin Kreuzberg. Dieses Projekt wird organisiert von trans* und non-binary BIPoCs mit dem Ziel,  Gesundheit für andere trans*, inter*, non binary und queere Menschen leichter zugänglich zu machen, besonders für diejenigen, die von Rassismus betroffen sind.

WARUM WIR DAS PROJEKT CASA KUÀ GEGRÜNDET HABEN:

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist nach wie vor stark weiß und cis-männlich normiert.

Dies geht mit sexistischen rassistischen, ableistischen und klassistischen Diskriminierungsstrukturen einher. Das hat zur Folge, dass viele inter*-, abinäre-, trans*-Menschen und Frauen aus der Versorgung des regulären Gesundheitssystems heraus fallen und gesundheitsgefährdenden Bedingungen ausgeliefert sind oder sich mit einer qualitativ schlechten Gesundheitsversorgung abfinden müssen.

Deshalb wollen wir einen Ort schaffen, an dem Gesundheit ganzheitlich und nicht lediglich im Sinne der Behandlung einzelner Symptome gesehen wird. Eine Gesundheitsbeeinträchtigung kann durch soziale Bedingungen, intersektionale Diskriminierungsstrukturen, Einsamkeit und Isolation verursacht werden. Um dem entgegen zu wirken wollen wir ein alternatives Gesundheits- und Communityzentrum aufbauen.

Die Orte und Praxen, die eigentlich Unterstützung und Behandlungen anbieten sollten, sind für Betroffene oft nicht ohne hohe Belastung nutzbar, da dort Körper, die bestimmten Normen nicht entsprechen, nicht willkommen sind und ihnen respektlos begegnet wird. So fühlen sich viele von uns im Nachhinein eher schlechter als vorher. Wir können nicht darauf warten, dass andere sich um uns kümmern werden. Wir müssen uns selbst umeinander kümmern und uns durch das Aufbauen und Stärken unserer Community heilen. Wir müssen Räume schaffen, die ihre Kraft aus Solidarität und Empowerment ziehen. Deshalb fragen wir mit diesem Aufruf nach eurer Hilfe/Solidarität!

CASA KUÀ WIRD FOLGENDES ANBIETEN:

Casa Kuà wird bezahlbare Behandlungen sowohl im Bereich psychischer als auch physischer Gesundheit anbieten. Das beinhaltet:
- Chinesische Medizin
- Phytotherapie
- verschiedene Arten von Massagen
- Geburtshilfe / Hebammmenleistungen
- Psychosoziale Therapie/Beratung ( Einzelberatung, Familienberatung, systemische Therapie usw.)
- Osteopathie
- Reiki

Aber das Projekt bietet noch mehr an, als einen Raum für die direkte Gesundheitsversorgung. Casa Kuà wird außerdem folgendes anbieten:
- einen Treffpunkt für BIPoCs, trans*, inter* und queere Menschen
- einen Ort, an dem Erfahrungen als wichtige Expertise anerkannt wird
- eine kleine queerfeministische Bibliothek, hauptsächlich bestehend aus Büchern von BIPoC Autor*innen, um unser Wissen zusammenzubringen, zu teilen und uns so gegenseitig zu unterstützen
- einen Ort für Peer-to-Peer Unterstützung
- Beratung in rechtlichen Fragen zu Transition, reproduktiver Gerechtigkeit und anderen Themen
- einen Ort an dem sich bedürfnisorientiert gemeinsam organisiert werden kann
- einen Ort für Workshops, Kurse, Treffen und Ausstellungen

WARUM WIR AUF EURE FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG ANGEWIESEN SIND:

Während der Covid-19-Pandemie haben viele Stiftungen und andere Einrichtungen, die Gelder an soziale Projekte vergeben, ihre Arbeit teilweise eingestellt. Ohne diese Fördermöglichkeiten ist es für uns im Moment eine große Herausforderung unser Projekt trotzdem zu finanzieren und unsere bereits angefallenen Unkosten zu decken. Deshalb brauchen wir eure finanzielle Unterstützung für Folgendes:
- Zahlung der Genossenschaftsanteile und unserer Kredite für die Eröffnung des Raumes 
- Zahlung der ersten Monatsmieten unserer Räume
- Finanzierung zum Ausbau unserer Räume (Materialien zur Renovierung, Baumaterialien, Farbe usw.)
- Finanzierung um Einrichtung zu kaufen (Massageliegen, Möbel, Lampen, Küchenutensilien, Feuerlöscher/Brandschutz, Hygiene- und Desinfektionsmaterialien usw.)
- Um den Ort und die Behandlungen so zugänglich wie möglich zu machen - sowohl ökonomisch als auch durch die barrierearme Ausgestaltung.

Der letzte Punkt ist uns besonders wichtig. Um die Angebote unabhängig von der ökonomischen Situation zugänglich zu machen, bieten wir  für Menschen mit geringem Einkommen Behandlungen gegen Spende an (mit einem solidarisch gestaffelten System).

Wir wollen eine Raum schaffen der möglichst barreierearm ist. So wollen wir unter Anderem erreichen, dass der Raum für Menschen mit Rollstühlen zugänglich wird. Auch planen wir Unterstützung durch Übersetzer*innen und wollen  Menschen mit unterschiedlichen Hörfähigkeiten mitdenken und ihnen Zugänge erleichtern.

Wir wollen einen Verein gründen und planen Kooperationen mit anderen Organisationen.

Wir haben das Projekt gestartet, indem wir private Kredite aufgenommen haben. Aber dies deckt die Kosten des Projektes bei Weitem nicht ab.

Mit eurer Unterstützung können wir unser Projekt zum laufen bringen, weiter finanzieren und unserer Community Leistungen anbieten, die dringend gebraucht werden.

WARUM CASA KUÀ WICHTIG IST:

Casa Kuà ist der einzige selbstorganisierte Raum in Deutschland, von und mit besonderem Fokus  auf trans* inter* queere , Schwarze, Indigenous und People of Colour . Wir brauchen einen Raum in dem wir uns wohl- und gesehen fühlen.

Unser Ziel ist es, alternative, traditionelle und konventionelle  Medizin an einem Ort zusammen zu bringen. Gleichzeitig wollen wir an diesem Ort Communities zusammenbringen, denn für uns sind Communities und Gesundheit nicht voneinander trennbar.

Indem du für diesen Ort spendest hilfst du uns, unsere Vision umzusetzen.

Für mehr Informationen , um Termine zu buchen oder wenn du uns unterstützen willst mit deinen Fähigkeiten schreib uns an:
Instagram - @casakua
Facebook page - Casa Kuà
Unsere Website findet ihr bald unter: www.casa-kua.com

Bitte teilt unser gofundme mit euren Freund*innen, Familien und Netzwerken. Wir freuen uns über jede Spende. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Jennifer Bell organisiert diese Spendenaktion im Auftrag von Casa Kuà. Das gesammelte Geld geht direkt an Casa Kuà.

Donations

 See top
  • Anonymous 
    • €50 
    • 19 hrs
  • Anonymous 
    • €79 
    • 1 d
  • Anonymous 
    • €10 
    • 1 d
  • Tillman Richter 
    • €15 
    • 1 d
  • Ghita El Bouamri 
    • €10 
    • 2 d
See all

Organizer

Jennifer Bell 
Organizer
Berlin, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more