215
215
27

Rette uns, wer kann!

€55,986 of €80,000 goal

Raised by 315 people in 4 months
Created November 28, 2018
Fanclub FF USV Jena
on behalf of Torsten Roediger

Unter Skepsis und Spott von Kollegen und Bekannten rief Hugo Weschenfelder Anfang der Siebzigerjahre junge Frauen an der Jenaer Universität dazu auf, Fußball zu spielen. Er sollte damit den Grundstein für den größten Frauenfußballverein Thüringens, ja, Mitteldeutschlands legen.

Wir sind eine große Familie - egal, ob Spielerinnen, Trainer, Fans und Eltern, wir halten immer zusammen.

2003 spaltete sich die Frauenfußballabteilung aus dem USV Jena in einen eigenständigen Verein ab. Der FF USV schaffte 2008 den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Ein ganzes Jahrzehnt gehörte Jena nun zu den festen Adressen im Fußballoberhaus. Vor allem die Nachwuchsarbeit unseres Vereins entwickelte sich beispielhaft. Spielerinnen aus den Juniorinnen-Kadern Jenas prägen seither die Landesauswahl Thüringens und schaffen immer wieder den Sprung in die DFB-Kader. Aktuell stellt das Jenaer Nachwuchsleistungszentrum zehn Spielerinnen für die deutschen Nationalmannschaften von der U15 bis zur U19.

34931838_15434837030_r.jpegDrei unserer Nachwuchsnationalspielerinnen repräsentierten Deutschland bei der U19-Europameisterschaft in Nordirland 2017.

Der FF USV Jena ist zu einem Traditionsverein geworden doch die Entwicklungen der letzten Jahre und der immer härter werdende Wettkampf haben ihre Spuren im Paradies hinterlassen. Höhere Ausgaben waren die Folge, gleichzeitig gingen die Einnahmen zurück.

Nach dem Abstieg aus der Allianz Frauen-Bundesliga kämpft der FF USV nun in der 2. Frauen-Bundesliga um das Überleben. Ein Kampf, der zu scheitern droht. Obwohl die sportlichen Leistungen stimmen und der Verein auf dem Platz wieder Erfolge verzeichnet, ist es die wirtschaftliche Situation, die Jena vor dem Aus stehen lässt. Es fehlen die Mittel, um den Spielbetrieb in der laufenden Saison aufrecht zu erhalten.

Ein Ende des Frauenfußballs in Jena hätte prekäre Folgen für die ganze Region. Stirbt Jena, so stirbt der "Leuchtturm" des Thüringer Frauenfußballs, der einzige Verein im Freistaat, der Frauenfußball auf professioneller Ebene anbietet. Stirbt Jena, so stirbt auch die herausragende Nachwuchsarbeit, welche den wichtigsten Pfeiler für die Ausbildung der Talente Mitteldeutschlands darstellt. Thüringen würde wieder zu einem weißen Fleck auf der Frauenfußballlandkarte. Stirbt Jena, so stirbt ein weiterer der nur noch wenigenden verbleibenden reinen Frauenfußballvereine auf diesem Niveau und damit ein weiteres Stück des Fundamentes, auf dem die erfolgreiche Geschichte des Frauenfußballs in unserem Land begründet ist.

Für welche Werte unser FF USV steht, seht ihr in folgendem Image-Film aus dem Jahr 2014.

Ohne Unterstützung hat der FF USV Jena keine Möglichkeit, dieser fatalen Entwicklung entgegenzuwirken. Wir Fans möchten alle Hebel in Bewegung setzen, um unseren Verein aus dieser Misere zu befreien undeine Zukunft zu ermöglichen. Angelehnt an die Jenaer Stadionhymne "Rette sich, wer kann (hier kommt der USV Jena)" stellen wir unseren Aufruf unter das Motto "Rette uns, wer kann." Mit den anvisierten 80.000 Euro schaffen wir es, die Insolvenz unseres geliebten Vereines abzuwenden.

Wir sind für jede Hilfe dankbar!

Am 28. März 2019 fand in der Kartbahn Jena ein Benefizrennen zu Gunsten unserer Aktion statt. Alle Informationen zur Veranstaltung findet ihr im Video und hier.

Der FF USV Jena stellt auf Wunsch auch Spendenquittungen aus.

34931838_15434840230_r.jpegJenas Stürmerin Sandra Müller im Zweikampf gegen Claudia van den Heiligenberg (Bayern München II).

34931838_15434843400_r.jpeg

+ Read More
F USV Jena feiert fantastischen Rennabend

Beim von Laura Brosius (Postbank Immobilien) und Heike Meißgeier (Kartbahn Jena) organisierten Benefiz-Kartfahren kommen 8095 Euro zusammen.
FF USV Jena feiert fantastischen Rennabend

„Ich bin begeistert von dem gestrigen Abend – so viele Leute waren da und haben die Veranstaltung zu etwas Einmaligem gemacht!“, fassen die Organisatoren Laura Brosius und Heike Meißgeier das Benefiz-Rennen zugunsten des FF USV in der Kartbahn Jena zusammen.

„Die letzten Nächte waren sehr kurz für mich, aber es hat sich gelohnt! Der Verein hat mir in der Vergangenheit sehr viel gegeben und da wollte ich ihm etwas zurückgeben“, erzählt die ehemalige Bundesligaspielerin, „die Idee zum Kartfahren kam mir tatsächlich spontan vor einigen Wochen, die Kartbahn Jena um Heike Meißgeier, der ich für ihre fantastische Organisation danken möchte, war sofort Feuer und Flamme und schon nach kurzer Zeit hat die Veranstaltung ihre Eigendynamik entwickelt.“

Fünfzehn Teams gingen beim Rennen an den Start, von den je 500 Euro Startgebühr landen 400 in der Rettungskampagne des FF USV. Am Ende sicherte sich die Postbank Jena um Laura Brosius in einem starken Teilnehmerfeld den Tagessieg und verwies die Mannschaften Racing Planet Jena und CBV Blechbearbeitung GmbH Laasdorf auf die weiteren Podestplätze. Unter den vielen Zuschauern des sportlichen Vergleichs befanden sich neben Fernsehkameras des MDR auch die Spielerinnen des FF USV Jena und ihr Trainerteam, die die anwesenden Gäste mit frisch zubereiteten Getränken versorgten.

Das Teilnehmerfeld komplettierten: Apres Ski Bar Jena, FC Carl Zeiss Jena, Autohaus Rackwitz Jena, ASI GmbH Jena, L&R Grundbesitz GmbH Jena. Merkur Bank, „Team Eagles“ Dr. Michael Zahn, Grebenstein Haustechnik Jena, CELENUS ALGOS Fachklinik Bad Klosterlausnitz und Heimstätten Genossenschaft Jena eG. Für die L&R Grundbesitz GmbH traten dabei die blau-weißen Zweitligaspielerinnen selbst an: Lisa Seiler, Sonja Merazguia, Luise Domnick, Lara Schmidt und Sarah Hornschuch geben nicht nur auf dem Platz eine gute Figur ab.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von einer Versteigerung für den guten Zweck. „Ich danke allen Spendern“ – namentlich POM Gesundheitszentrum Jena, Pompadour Exclusive Salon & Spa Jena, Köz - Anatolische Spezialitäten Restaurant Jena, FC Carl Zeiss Jena, Science City Jena, Restaurant Bauersfeld Jena, Traditionelle Thai-Massage & Spa in Jena – rawida, Extremsportler Hagen Brosius, Triathlet Henry Beck und der Fanclub „Powerfrauen im Paradies“ des FF USV Jena – „für das Zurverfügungstellen ihrer interessanten Sachpreise“, so Brosius. Besonders begehrt waren dabei die Preise, für die sich die Spielerinnen des FF USV Jena selbst kreativ einbrachten: ein Privatkonzert mit Anna-Lena Riedel brachte einen Erlös von 200 Euro, ein Ölgemälde von Julia Arnold mit gleich 600 Euro den höchsten Betrag des Tages.

Als am Ende der Veranstaltung FF-USV-Vorstand Torsten Rödiger den Scheck in Höhe von 8095 Euro aus den Händen von Laura Brosius und Heike Meißgeier überreicht bekam, war auch er sichtlich überwältigt vom Zuspruch: „Ich bin sprachlos, was Laura und Heike in den letzten Tagen und Wochen auf die Beine gestellt hat und möchte ihnen im Namen des FF USV Jena von Herzen danken! Dieses tolle Event hat sich in eine lange Reihe von Aktionen eingereiht, die wir seit Dezember für unseren Verein organisiert haben. Wir hoffen, dass diese große Aufbruchstimmung noch lange anhält!“

Noch am selben Abend kletterte der Finanzstand in der Gofundme-Kampagne, abrufbar unter gofundme.com/rette-uns-wer-kann, auf über 54 000 Euro.
+ Read More
Wir sind der FF USV Jena - wir sind eine große Familie! Egal, ob Spielerinnen, Trainer, Eltern oder Fans: wir halten immer zusammen und kämpfen für die sportliche Entwicklung und unserer Werte wie Respekt und Fairplay. In unserem neuen Imagefilm zeigen wir dir, warum wir unseren Verein lieben, was uns einzigartig macht und warum wir unseren Club retten wollen!
#RetteUnsWerKann #NichtOhneMeineMädels
+ Read More
Die 40.000-Euro-Marke haben wir geknackt! Um unsere Kampagne weiter voranbringen zu können, haben für für euch unsere exklusiven #RetteUnsWerKann-Tassen kreiert! Sichert euch eines dieser Exemplare und zeigt euren Freunden, dass ihr hinter uns steht!
Das dreidimensionale Vereinslogo besitzt eine edle Rost-Optik. Auf Wunsch könnt ihr die Tasse sogar mit eurem Namen versehen.
Alle Infos zur Tasse sowie die Bestellmöglichkeit findet ihr in unserem Online-Shop unter bit.ly/usv-shop.
+ Read More
Es geht voran!
alle Offlinespenden, die in der Zwischenzeit neben den Direktspenden in der Aktion eingegangen sind, haben wir bereits die Hälfte unseres Zielbetrages erhalten! Über 40.000 € sind bereits zusammengekommen!
Uns ermutigt das weiter zu kämpfen und es zeigt: Gemeinsam können wir unseren FF USV Jena retten!
Ein großer Dank an alle bisherigen Spender!
+ Read More
Read a Previous Update

€55,986 of €80,000 goal

Raised by 315 people in 4 months
Created November 28, 2018
Fanclub FF USV Jena
on behalf of Torsten Roediger
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
FD
€74
Florian Dille
1 day ago
€47
Anonymous
4 days ago (Offline Donation)
OB
€50
Oliver Geier und Natalie Beer
4 days ago (Offline Donation)
PM
€70
PayPal Moneypool
7 days ago
SH
€13
Stephan Horn
7 days ago
DA
€50
Dr. Sven Abrokat
10 days ago
MR
€100
Michael Rudolph
10 days ago
SM
€119
Stefan Michael
12 days ago (Offline Donation)
€10
Anonymous
12 days ago (Offline Donation)
SP
€100
Sarah Patz
14 days ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.