Support our 203 year old family business

** English subtitles available in the video description + English version below

Auf diesem Weg möchte ich mich im Namen der Firma und meiner 51 Mitarbeiter an euch wenden. Ich bin Theresa Wegener, Geschäftsführerin von R. & M. Wegener, eines 203 Jahre alten mittelständischen Familienbetriebs, den ich seit Ende 2018 in 7. Generation als 1. Frau leite. Unser Geschäft sind Kopfbedeckungen – also Hüte, Mützen, Caps & Co..

Wir haben 2020 so gut gestartet – mein Team und ich sind super motiviert ins Jahr gestartet und konnten schon gute Ergebnisse erzielen. Vor diesem Hintergrund und ohne Vorahnung einer Krise haben wir den Aufträgen entsprechend eingekauft. Bedingt durch die Ladenschließungen, die unsere Einzelhandelskunden kalt erwischt haben  und auch uns zu einem Zeitpunkt, als die Auslieferungen hätten starten sollen. Die spätere Wiedereröffnung konnte noch nicht mal ansatzweise den Umsatzeinbruch abfangen. Zu diesem Zeitpunkt befanden wir uns mitten in der Realisierung unseres eigenen an den Endkunden gerichteten Onlineshops, dessen Fertigstellung aus Kostengründen gestoppt werden musste. Ohne diesen Onlineshop konnten wir auf keinen Vertriebsweg zurückgreifen, der nicht durch Corona stark betroffen war beziehungsweise ist. Selbst mit noch so viel Engagement und Einsatz im Unternehmen können solche durch drastische äußere Umstände entstandenen Einbußen nicht kompensiert werden. Es fehlt einfach an Umsatz. Unsere Kosten wurden, so gut es möglich war, heruntergefahren, aber selbst auf Sparflamme sind die Kosten schwer zu decken. Auch die Thematik Kurzarbeit hat uns dabei nur sehr gering helfen können. Uns geht es da wie so vielen anderen Unternehmen, Geschäften und Gewerbetreibenden deutschland- und weltweit.

Mit dieser Kampagne möchte ich aufzeigen, dass auch Unternehmen, die nach außen hin von der Krise unberührt erscheinen, betroffen sein können. Unternehmen wie wir sind eher unsichtbar, da wir nicht direkt mit den Endkonsumenten zusammen arbeiten und nicht das Einzelhandelsgeschäft sind, das geschlossen bleiben muss und so für alle sichtbar leidet. Ich wende mich heute an euch, um das Unsichtbare sichtbar zu machen. Als Außenstehender erfährt man oft erst durch die in der Presse dokumentierten Insolvenzen von als gesund und solvent wahrgenommenen Unternehmen, da wir als Mittelglied der Warenkette für den Verbraucher selbst kaum präsent sind.

Wir haben als Unternehmen schon so einige Krisen durch – das ist jetzt anscheinend meine Krise. Und ich möchte die Herausforderung auch annehmen. Aber wir kommen jetzt einfach an unsere Grenzen. Als Familienunternehmen guckt man natürlich erstmal intern, wo die Familie finanziell noch einspringen kann, auch die Coronahilfen haben uns erreicht und unsere Hausbank ist eine tolle Unterstützung - doch wenn einfach der Umsatz ausbleibt, dann hilft alles auch nur noch begrenzt. Wir müssen bspw. Ware einlagern, die unsere Kunden statt dieser erst nächste Saison abnehmen werden - wir wollen ja auch unser Möglichstes tun und andere unterstützen. Jedoch musste somit alles vorfinanziert werden und der durch die Krise somit nicht generierte Umsatz kommt eben im kommenden Jahr nicht in doppelter Höhe wieder rein. Uns fehlen einfach die Umsätze einer - fast schon zwei Saisons.

Wir wollen deshalb nun diesen Schritt hier gehen, bevor es zu spät ist, da wir nicht absehen können, wann sich die weltweite Lage so entspannt, dass es wieder normaler und somit auch umsatzreicher wird, doch auch dann können wir nicht von einem „back to business as usual“ ausgehen. Mit dieser Voraussicht möchte ich nichts unversucht lassen. Ich möchte nicht die letzte Generation bei uns gewesen sein, und ich bin bereit, alles zu geben und vollen Einsatz zu bringen, um eben das zu verhindern. In der kurzen Zeit als Geschäftsführerin hatte ich noch nicht die Möglichkeit, alle Ideen umzusetzen und neue nachhaltige Strukturen zu entwickeln.

Wir wollen es mit eurer Hilfe schaffen. Mit eurer Unterstützung gebt ihr nicht nur mir eine Chance, sondern vor allem auch meinen vielen tollen Mitarbeitern. Ich liebe mein Team.

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende – alles hilft. Und ihr sollt das Geld nicht einfach verschenken – wir würden gern euren Beitrag gegen einen Gutschein tauschen. Sobald unser Onlineshop im Herbst live ist, möchten wir jedem Unterstützer als Dankeschön einen 50% Gutschein zukommen lassen.
Um diesen zu erhalten leitet uns bitte die von gofundme an euch gesendete Spendenbestätigung an thankyou @ wegener.org weiter. Zum Launch des Onlineshops erhaltet ihr auf diese Emailadresse einen Gutscheincode.

1000 Dank für eure Unterstützung!
Eure Theresa & das Team von Wegener

www.wegener.org

**

With this letter I would like to appeal to you in the name of the company and my 51 employees. My name is Theresa Wegener, managing director of R. & M. Wegener, a 203 years old family owned business in Germany. I took over the company as the first female managing director in its history in late 2018, bringing the family company into its 7th generation. Our business specializes in headwear - hats, caps & more.

We had a great start in 2020 - my team and I were extremely motivated and were able to achieve great results. With this momentum, it was unfathomable what was to come in March. We continued to produce top quality headwear and filled our warehouse in accordance to the orders from our customers. When shops were shut down, our retail customers were greatly impacted when deliveries were due. 
While there are initial signs of reopening, the recent developments cannot fully absorb the damage caused by the sales collapse. Before the crisis, we were working to develop our B2C online shop, but had to halt the project to save money and cut costs wherever possible. Without this sales channel, there was no fall back option that wasn´t strongly affected by the pandemic. Even with all of our motivation and effort, we are not able to counter the losses caused by these external circumstances. We are still far behind our original plans for 2020, and even with the reduction of costs, it is a fight to pay the bills. In this regard, we are similar to many other businesses in Germany and around the world.

With this campaign I would like to shine a light on the businesses that are less visible to the public. As a middle link in the production chain, we do not have much contact with the end consumer. Everyone realizes when the local retail shop is closed or when larger companies are affected by Corona. On the other hand, companies like ours may appear unaffected from the outside; we suffer invisibly. More often than not, the first time you hear about a struggling business like ours is when you learn about its bankruptcy in the newspaper.

As a company we have gone through many crises in our history - it would seem that this one is mine. Challenge accepted.
In a family owned business you definitely try to figure out problems in-house. Everybody chipped in where possible and we also had great support from our main bank. The state funded interim aid was of course also helpful. But when you don´t have any revenue those reliefs are a drop in the ocean. Since we want to provide help ourselves we agreed to store this season´s orders for our customers to be delivered next year. Those orders are pre-financed and this years loss is not very likely to be generated on top of next years turnover. Which means we are lacking the sales of one - almost two seasons.

I have now reached the point where I feel that asking for support is necessary. I want to take this step before it's too late because we cannot foresee when and how the global situation will relax and bring in revenue. But even then, we can't count on going back to business as usual. With this in mind, I want to leave no stone unturned. I am willing to go all the way because I don't want to be the last generation in our family’s traditional business. In the short time of being part of such an amazing team, I developed a great responsibility to them. I feel deeply saddened that I didn't have a full chance to bring all my ideas to life and develop new processes.

To get through this crisis, we can’t go in alone. With your support, the company and my employees have a fighting chance. I love my team and want to keep every single one of them.

We are thankful for every donation no matter how small - everything helps us. As a sign of our gratitude we want to give you a 50% voucher for our online shop (EU shipping only - sorry!).  We would like to launch with your support this autumn.

Thank you for your support.
Theresa & the entire Wegener team

Donations

  • Henning Dr. Wenzel 
    • €100 
    • 1 hr
  • Thomas Janssen 
    • €10 
    • 2 hrs
  • Felix Fiege 
    • €100 
    • 4 hrs
  • Karl und Elke Schmidt 
    • €20 
    • 10 hrs
  • Familie Jenisch 
    • €150 
    • 11 hrs
See all

Organizer

Theresa Wegener 
Organizer
Lauterbach, Hessen, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more