Soziallabor

36429774_15523458900_r.jpeg36429774_15523459790_r.jpeg36429774_15523460190_r.jpeg36429774_15523461030_r.jpeg

WIE WERDEN IHRE SPENDEN EINGESETZT? -
 Beispiele -

CHF 10.- Arbeitshandschuhe für eine/n BewohnerIn
CHF 50.- Winterjacke oder Schuhe für eine/n BewohnerIn
CHF 70.- Sicherheitsschuhe für eine/n BewohnerIn
CHF 100.- Matratze für ein Zimmer
CHF 200.-
Kleiderschrank für ein Zimmer
CHF 500.-
Computer/ Laptop für Bewerbungstraining und EDV-Weiterbildungen
CHF 1000.- Kaution für eine Wohnung
CHF 4000.-
Lieferbus für Räumungen und Umzüge/ Transporte
CHF 10'000.- Kommenden Winter benötigen wir eine Heizung in der Brockenstube. Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf ca. CHF 12'000.-

DAS PROJEKT:

Begründet durch die Tatsache, dass es im Raum Basel an Wohnraum und betreuten Wohnformen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen (wie zBsp.: Obdachlosigkeit, psychische Krankheiten, Suchterkrankungen) mangelt, sowie der Tatsache, dass in der heutigen Zeit zunehmend Menschen auf intensive Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, kam ich zu dem Entschluss, selbst ein Wohnheim mit adäquatem Betreuungsangebot sowie einem Resozialisierungsanspruch aufzubauen.


Das Angebot der Einrichtung Soziallabor richtet sich an alle erwachsenen Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Es zielt in erster Linie auf Randgruppen, wie psychisch Kranke und suchtkranke Menschen, ab. Die Einrichtung soll einem gemeinnützigen Zweck unterstehen und benötigt diesbezüglich einen Verein. Der Name des Vereines lautet: `Verein Soziallabor`, wobei der Begriff L.A.B.O.R. sich Aus den Anfangsbuchstaben der Wörter `Lebenshilfe, Arbeit, Brocki, Orientierung und Resozialisierung` zusammensetzt, die den Rahmen unseres Leitfadens bilden.  


Als ausgebildeter Sozialarbeiter mit jahrelanger Erfahrung in  der Geschäftsführung zweier unterschiedlicher sozialen Institutionen, habe ich mir zum Ziel gesetzt, eine kleine Abteilung mit Wohnplätzen aufzubauen, welche pädagogische Unterstützung in lebensnahen Fragen anbietet. Parallel dazu gilt es, das Angebot der Brockenstube mit Schreinerei und einem künstlerischen Hintergrund zu Konzeptionieren, um eine sinnvolle Gestaltung des Alltages zu ermöglichen. Beide Bereiche sind geprägt von einem humanistischen Weltbild, welches die Bedürfnisse des Einzelnen aufgreifen und ihn im besten Falle als autonomen Teil zurück in die Gesellschaft integrieren soll.  Auch Menschen die dauerhaft auf Hilfe angewiesen sind, sollen diese Unterstützung im Soziallabor bekommen, um so ihre Lebensqualität zu erhalten, bzw. auszubauen. Menschen in Krisen wird Schutz, mit dem Ziel auf Festigung der Situation sowie der Orientierung geboten.

Um das Projekt starten zu können, sind mein Team und ich jedoch noch auf finanzielle Hilfe angewiesen und hoffen, auf gofundme möglichst viele Menschen mit unserem Vorhaben erreichen und begeistern zu können. Nachfolgend sehen Sie die Übersicht der ausstehenden Anschaffungen, die Voraussetzung für den Aufbau des Soziallabors sind:

Kleider 
Viele der Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, besitzen fast nichts. Gerade im Winter, fehlt es vielen an warmen Schuhen und Jacken und Pullover. 

Um im Beschäftigungsprogramm (Arbeiten in der Werkstatt, im Atelier oder im Verkauf der Brockestube sowie Mithilfe bei Räumungen und Transport), möchten wir den Bewohnern aus Sicherheitsgründen (Gehörschutz, Handschuhe, Sicherheitsschuhe), wie auch zur Steigerung des Selbstwertgefühls, Arbeitskleidung zur Verfügung stellen.

Wohnen
Für die betreuten Wohngruppen und die Wohnbegleitung brauchen wir geeigneten Wohnraum. Um die Kautionen zahlen zu können und die Mieten in den Anfangsmonaten zu sichern, sind wir auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen.

Natürlich sollen sich die BewohnerInnen wohl fühlen. Um die Wohnungen mit dem Nötigen ausrüsten zu können, benötigen wir noch diverse Einrichtungsgegenstände wie Möbel (Betten, Tische, Stühle, Schränke), Küchenutensilien (Teller, Besteck, Gläser, Töpfe und Pfannen, etc.) und Textilien (Vorhänge, Kissen, Bettdecken und Bezüge, etc.). Sachspenden nehmen wir gerne an.

Kunst- und Nähatelier
Im Atelier sollen auch BewohnerInnen, die lieber künstlerisch und feinmotorischer arbeiten, die Möglichkeit erhalten, ihren Tag sinnvoll zu gestalten. Möbel werden neu bemalt, es werden Näharbeiten erledigt (wie zBsp. Kleider flicken) und Bilder/ Kunstprojekte verwirklicht. Im Atelier fehlt es uns an Farben, Pinsel, Leim, Stoffe, Faden, Wolle und weiteren Bastelutensilien.

(Kunst-)Werkstatt
In unserer Werkstatt, in der die Möbel die in der Brocki verkauft werden sollen verschönert, geflickt oder künstlerisch neu gestaltet werden, benötigen wir noch Werkbänke, Maschinen (Kreissäge, Schleifmaschine, Bohrmaschine, Stichsäge, etc.), Werkzeuge (Hammer, Schraubenzieher, Meter, Schrauben, Nägel, etc.), Holz sowie Farben, Pinsel und Reinigungsmitteln. Auch hier sind wir für Sachspenden offen und dankbar!

Fahrzeug
Um Räumungen und Möbeltransporte durchführen zu können, sowie gegebenenfalls Bewohnern zu helfen, ihre alten Wohnungen zu räumen/ umzuziehen, brauchen wir ein Transportfahrzeug. Natürlich kein Neues - ein Gebrauchtwagen würde uns reichen. 

Küche
Gemeinsame Aktivitäten stärken die Beziehung und geben Struktur. Um jeweils zusammen mit den Bewohnern kochen zu können, brauchen wir eine Gemeinschaftsküche, die in der Brockenstube ihren Platz finden soll.

Büro
Zur sozialpädagogischen Arbeit gehören viele administrative Vorgänge, wofür wir für unser Büro noch fünf Schreibtische, Laptops, Drucker und Mobiltelefone sowie Büroutensilien (Arbeitsmappen, Ordner, etc.) benötigen.

Um die BewohnerInnen, die sich wieder im ersten oder zweiten Arbeitsmarkt bewerben wollen, unterstützen zu können, würden wir ihnen gerne einen Computer inkl. Drucker zur Verfügung stellen, an dem sie mit unserer Unterstützung ihre Bewerbungsunterlagen erstellen können.



VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG!

Ihre Unterstützung bedeutet uns nicht nur ausserordentlich viel, sondern ist auch existenziell für die Durchführung des Projekts ‘Soziallabor’. Durch Ihre Hilfe können Menschen in schwierigen Lebenslagen wieder Freude am Leben fassen und finden somit nicht nur durch unsere, sondern auch durch Ihre Hilfe wieder in einen selbstständige Lebensform zurück.

Gerne laden wir Sie bei Interesse nach auf eine Führung durch unser Kunst- und Nähatelier, die Werkstatt und die Verkaufshalle ein, wo sie spannende Geschichten und interessante Projekte erwarten.

Donations ()

  • Andreas Rodmann 
    • CHF500 
    • 3 mos
  • etienne schmitt 
    • CHF100 
    • 11 mos
  • Anonymous 
    • CHF500 
    • 12 mos
  • Andreas Rodmann 
    • CHF100 
    • 12 mos
  • Anonymous 
    • CHF150 
    • 12 mos
See all

Organizer

Lee Ontheroad 
Organizer
Münchenstein, BL, Switzerland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more