Recherche: Chinas Geld an deutschen Unis

--- English version below (click "Read more" four times) ---

Beispiel Freie Universität Berlin: Mehr als 500.000 Euro aus China


Seit Anfang dieses Jahres ist klar: Die Freie Universität Berlin lässt sich das Gehalt eines Professors aus China bezahlen und und muss sich dafür chinesischem Recht unterwerfen. Das ist ein Angriff auf unabhängige Forschung und Lehre. Einflussnahme aus autokratischen Staaten ist eine Gefahr für dieses demokratische Grundrecht.

Es ist nicht mehr eindeutig zu sagen, wer die Inhalte in Seminaren und Vorlesungen bestimmt: Ist es die Kommunistische Partei Chinas oder sind es Professoren und Dozenten? Eine Finanzspritze von mehr als 500.000 Euro aus China macht die Freie Universität abhängig von chinesischem Geld. Selbstzensur unter Chinaforschern ist ohnehin weit verbreitet, mit dieser problematischen Kooperation nimmt das Risiko hierfür nochmals zu.

Geld aus China auch an anderen Unis?

Ich frage mich: Gibt es auch an anderen deutschen Hochschulen ähnlich problematische Konstellationen? Sponsert die Kommunistische Partei Chinas auch im Rest der Bundesrepublik gefällige Wissenschaft? In Großbritannien hat die chinesische Regierung etwa Forschung finanziert, die für Menschenrechtsverletzungen in China genutzt werden kann. Solche Kooperationen müssen wir auch in Deutschland aufdecken!

Denn Öffentlichkeit kann Veränderung bewirken: Nach verschiedenen Medienberichten und Protest durch Alumni der Freien Universität hat die Berliner Senatskanzlei entschieden, dass die Freie Universität Berlin den Vertrag mit China nachverhandeln muss. Und auch andere deutsche Universitäten ziehen nach: Sie wollen Konfuzius-Institute von Ihren Campussen verbannen – und akademische Freiheit zurückgewinnen.

Recherche-Projekt: Wie abhängig sind deutsche Unis?

Um einen Überblick über Chinas Geld an deutschen Unis zu erhalten, habe ich ein großes Recherche-Projekt gestartet: Ich habe die 100 größten deutschen Universitäten gefragt, wie viel Geld sie aus China bekommen. Erste Ergebnisse gibt es auf unis.davidmissal.de.

Das Problem: Viele Universitäten mauern oder wollen Geld für diese Informationen. Laut der Gesetze der Bundesländer ist das möglich. Die Universitäten können Bearbeitungsgebühren von mehreren Tausend Euro verlangen. Deshalb brauche ich Ihre Unterstützung: Helfen Sie mit und enthüllen Sie die Machenschaften Chinas an deutschen Universitäten durch Ihre Spende! 

Gebühren: bis zu 2.495 Euro pro Uni

Konkret wird das Geld für diese Anfragen verwandt, die günstigsten Anfragen werden hierbei zuerst bearbeitet:

Hochschule Bremen
150-360 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-86 
(Antrag gestellt)

Universität Heidelberg 
468 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-24 

Beuth Hochschule für Technik Berlin
5-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-6  

Universität Bremen
10-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-45  

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
10-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-15 

Universität Hamburg
60-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-11 

Technische Universität Berlin
100-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-86 

Freie Universität Berlin
350-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-6 

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
450-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-51 

Universität Stuttgart
bis zu 500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-28 

Hochschule Niederrhein
500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-55 

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-61 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
38-760 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-20 

Technische Universität Kaiserslautern
600-760 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-54 

Universität Duisburg-Essen
1.000 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-9 
 
Universität Ulm
mind. 2495 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-78 
(unter Vorbehalt, aufgrund der immens hohen Kosten für einen wahrscheinlich geringen Wissensgewinn)

Diese Liste wird kontinuierlich aktualisiert und ergänzt, sobald neue Rückmeldungen eintreffen bzw. Anfragen bezahlt wurden. Neben den Auslagen für Gebühren werden die Spenden ggf. auch für andere anfallende Kosten im Rahmen des Projekts genutzt. Von den Spenden werden von gofundme außerdem Kosten für Bankgebühren abgezogen, die nicht für das Projekt genutzt werden können.

Sofern am Ende der Recherche Geld übrig ist, wird dieses an Amnesty International gespendet.

Bei Fragen schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.



--- English version ---

Free University Berlin: More than 500,000 Euro funding from China 

At the beginning of this year media reports revealed that Free University Berlin accepts the payment of a professor's salary by China and must therefore submit to Chinese law. This is an attack on independent research and teaching. Influence from autocratic states is a threat to this basic democratic right.

It is no longer possible to say clearly who determines the content of seminars and lectures: Is it the Communist Party of China or is it professors and lecturers? A financial injection of more than 500,000 euros from China makes Free University Berlin dependent on Chinese money. Self-censorship among China researchers is widespread anyway, and with this problematic cooperation this risk increases even more.

Money from China also at other universities?

I asked myself: Are there similar problematic constellations at other German universities? Does the Chinese Communist Party also sponsor favorable research in the rest of Germany? In Great Britain, for example, the Chinese government has funded research that can be used for human rights violations in China. We must also uncover such cooperations in Germany!

Because publicity can bring about change: After various media reports and protests by alumni of Free University, the Berlin Senate Chancellery decided that Free University Berlin must renegotiate the contract with China. And other German universities are following suit: They want to ban Confucius Institutes from their campuses - and regain academic freedom.

Research project: How dependent are German universities?

To get an overview of China's money at German universities, I have started a large research project: I asked the 100 largest German universities how much money they receive from China. First results are available on unis.davidmissal.de in German.

The problem: Many universities are not providing any information or charge fees for doing so. According to German laws this is possible. The universities can demand processing fees of several thousand Euros. That's why I need your support: Help and reveal the activities of China at German universities with your donation! 

Fees: up to 2.495 Euro per university

Specifically, the money is used for these requests, the cheapest requests are processed first:

University of Applied Sciences Bremen
150-360 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-86 

Heidelberg University 
468 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-24 

Beuth University of Applied Sciences Berlin
5-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-6 

University of Bremen
10-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-45 

Heinrich Heine University Düsseldorf
10-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-15 

University of Hamburg
60-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-11 

Technical University of Berlin
100-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-86 

Free University of Berlin
350-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-6 

Hamburg University of Applied Sciences
450-500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-51 

University of Stuttgart
up to 500
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-28 

University of Applied Sciences Lower Rhine
500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-55 

Otto-von-Guericke University Magdeburg
500 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-61 

Johannes Gutenberg University Mainz
38-760 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-20 

University of Technology Kaiserslautern
600-760 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-54 

University of Duisburg-Essen
1.000 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-9 

University of Ulm
at least 2495 €
https://fragdenstaat.de/anfrage/zuwendungen-aus-china-78

This list is continuously updated and supplemented as soon as new feedback is received or requests are paid. In addition to the expenses for fees, the donations may also be used for other costs incurring within the project. Gofundme will also deduct bank charges from the donations which cannot be used for the project.

Any money left over at the end of the research project will be donated to Amnesty International.

If you have any questions please feel free to send me an email.

Donations

 See top
  • Anonymous 
    • €50 
    • 17 hrs
  • Anonymous 
    • €250 
    • 3 d
  • Xian Zhong 
    • €50 
    • 3 d
  • Johannes Volkmann 
    • €20 
    • 8 d
  • Jörg Knabe 
    • €50 
    • 11 d
See all

Organizer

David Missal 
Organizer
Berlin, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more