Projekt PCE Foundation in Uganda

Liebe Freunde, Bekannte und Unbekannte,

ich bitte euch hier mich bei der Hilfe für das afrikanische Projekt PCE Foundation in Uganda zu unterstützen!

Im Jahr 2018 habe ich meinen Sohn im Auslandsprojekt besucht. Ich habe dort die achtzehnjährige Phoebe kennengelernt, die er physiotherapeutisch behandelt hat, da sie durch einen Unfall von der Brustwirbel abwärts gelähmt  war. Sie ging mir nicht mehr aus dem Kopf.
Nach der Rückkehr von Benedikt (er hat sie psysiotherapeutisch behandelt) nach Deutschland entstanden bei Phoebe große, offene Wunden durch das lange Liegen, welche nicht versorgt wurden und sich massivst entzündet haben. Die dadurch bestehende Lebensgefahr hat die Familie in der Stadt überfordert und Phoebe wurde zu ihrer Mutter zum Sterben aufs Dorf gebracht.
Durch meinen Einsatz aus Deutschland konnte ich mit vertrauensvollen Kontaktpersonen vor Ort in Uganda einen raschen Rücktransport organisieren und sie in ein Rehabilitations- /Krankencenter bringen lassen. Der notmedizinische Transport war notwendig und sehr teuer aber ich mußte es einfach tun, da ich sonst keine Ruhe gefunden hätte.
Ich habe es geschafft sie in einer in kleinen privaten Reha-Klinik medizinisch und physiotherapeutisch versorgen zu lassen.
Auch das habe ich 6 Monate zum größten Teil aus meiner eigenen Tasche unterstützt.
Zum Glück konnte ich auch einige liebe Menschen gewinnen, die mich zum Teil unterstützt haben.
Nach dem Klinikaufenthalt kam Phoebe wieder in ihr Heimatdorf zurück, dort mietete ich für sie ein Haus wo sie mit ihrer Mutter leben kann.
Phoebe hat eine Ausbildung als Näherin gemacht. Damit sie sich ein kleines bisschen eigenes Geld verdienen kann, habe ich ihr eine Handnähmaschine und Materialien wie Stoffe, Perlen usw. kaufen lassen.

Außerdem habe ich eine Pflegekraft organsiert, welche täglich nach ihren Wunden schaut und ihren Katheter wechselt
Da durch Corona nun auch Uganda im Lockdown ist, sind die Märkte alle geschlossen und Phoebe kann ihre Ware nicht mehr verkaufen.
Leider hat sich nun auch noch herausgestellt, dass die medizinische Versorgung nun nicht mehr so gegeben ist.

Schönerweise habe ich durch all das auch Kontakt zu Beatrice Achtung Nas (PCE Foundation Organisatorin - https://pce-foundation.org/ ) geknüpft, die in Uganda durch ihr Projekt Mädchen, die es dort sowieso schwer haben, eine Ausbildung zu machen, eine solche  ermöglicht.
Beatrice hat von Anfang an meiner Seite diese ganze Spendenaktion von mir verfolgt und vor Ort mit betreut.
Sie konnte daher auch bestätigen daß die Versorgung mittlerweile nicht mehr so gegeben ist und zuviel kostet.

Beatrice und ich haben nun gemeinsam beschlossen, dass Phoebe in eines ihrer Projekte (erbautes Dorf) aufgenommen werden soll.

Für dieses neue "Projekt" baut Beatrice ein kleines, behindertengerechtes Haus.

Einen Grundstein von 1200 Euro habe ich bereits überwiesen, aber es wird noch einiges mehr benötigt!

Wenn Phoebe bei Beatrice im Dorf lebt, kann sie die Schuluniformen für das komplette Dorf nähen und kochen etc., so kann sie sich ihren Lebensunterhalt  selbst verdienen.
Außerdem unterstützt Phoebe mit dieser Arbeit gleichzeitig die Projekte von Beatrice, welche sich sehr angagiert und mit ihren selbst ausgebildeten Krankenschwestern aus Land geht um die Ärmsten der Armen zu behandeln und mit Medizin zu versorgen.
Auch Cyrus, ein sehr engagierter Krankenpfleger, der mir von Anfang  an zur Seite gestanden ist, möchte ich gerne bei seinem Medizinstudium unterstützten, welches er sich sehnlichst wünscht, da ich denke es wäre doch sinnvoll
für Uganda einen Arzt zu ausbilden zu lassen.

Da nun meine finanziellen Mittel auch begrenzt sind, bitte ich euch  um Hilfe! Bitte gebt was ihr könnt, jeder Euro zählt!

Das gesammelte Geld soll komplett an die PCE Foundation gehen und von Beatrice verwaltet werden - natürlich werden wir euch über die Verwendung informieren und auch Fortschritte mitteilen. Sobald es wieder möglich ist, werde ich selber dort sein um, bei Hilfsorganisationen mitzumachen

Bitte teilt diesen Beitrag so oft es geht, wir können gemeinsam so viel bewegen!!!

Ich bin dankbar über jede Unterstützung um Beatrice in ihrer sinnvollen Arbeit zu unterstützen!


Vielen Dank, Eva Huber


53191162_160762982358066_r.jpeg

Donations

  • Karen Bentlage 
    • €1,000 
    • 11 d
  • Pauline Oakley 
    • €25 
    • 12 d
  • Peter Cunningham 
    • €25 
    • 13 d
  • Angela Cook-Berthelot  
    • €25 
    • 13 d
  • Samantha Brick 
    • €150 
    • 13 d
See all

Organizer

Eva Huber 
Organizer
Filderstadt, Baden-Württemberg, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    More people start fundraisers on GoFundMe than on any other platform. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case something isn’t right, we will work with you to determine if misuse occurred. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more