Martin Neitzke - Race Across America 2021 Solo

Bring mich an die Startlinie vom RAAM!

Hallo,

schön, dass Du es auf diese Seite geschafft hast!

Denn das zeigt, dass Du Dich für meine Pläne interessierst und mich hoffentlich dabei unterstützen magst!

Im Juni 2021 startet mit dem Race Across America (RAAM) eines der härtesten Radrennen der Welt. Als voraussichtlich einziger deutscher Solo-Starter werde ich bei diesem prestigeträchtigen Ausdauerwettkampf an den Start gehen. Dabei bin ich, neben der tatkräftigen Unterstützung durch meine 8 Personen starke Crew, auf weiteren Support angewiesen. Neben sehr viel Training, ziemlich viel Organisation, die ich ohne meine Crew nicht alleine schaffen könnte, benötige ich finanzielle Unterstützung, um die Gesamtkosten von ca. 40.000 € stemmen zu können.



Was mich dazu antreibt, an einem Rennen wie dem RAAM teilzunehmen und knapp 5.000 km in 10 bis 12 Tagen zurückzulegen, hast Du wahrscheinlich in dem Video ganz oben auf dieser Seite schon gesehen? Sonst schau es Dir an!

Neben meinen Partnern - die Du am Ende des Videos sehen kannst - suchen wir weitere Sponsoren und hoffen, auch Dich für eine Unterstützung - im Rahmen Deiner Möglichkeiten - begeistern zu können!

Was Du für Deine Unterstützung bekommst?

Neben hoffentlichen spannenden Impressionen vom Rennen auf:

INSTAGRAM und WEBSEITE (da gibt's auch viele weitere Impressionen und Informationen)

möchte ich mich für Deine Unterstützung natürlich auch persönlich bedanken!

Durch Spenden in Höhe der folgenden Beträge erhältst Du - wenn Du magst - das jeweilige Dankeschön:

     - 50 € und mehr - eine persönliche Postkarte aus dem Ziel

     - 200 € und mehr - eine bis zu 4-stündige Radausfahrt mit mir (Start und Ziel innerhalb von 100 km um Darmstadt)

     - 1.000 € und mehr - einen persönlichen Vortrag/Austausch mit mir und einem weiteren Crew-Mitglied, z.B. bei einem gemeinsamen Abendessen oder als Vortrag in kleiner Runde

Die Höhe Deiner Spende ist natürlich nicht an diese Beträge gebunden - Du entscheidest selbst, wie viel Du spenden magst - jeder Euro hilft!

Das Geld, welches hoffentlich hier zusammenkommt, soll in erster Linie die Kosten decken, die vor Ort in Amerika entstehen. Dazu zählen z.B. die Unterbringung von der Crew und mir während der Veranstaltung, die Verpflegung für ca. zwei Wochen, die zwei Begleitfahrzeuge (Pace-Car und Wohnmobil) sowie die Benzinkosten.

Sollte die Kampagne und die weitere Sponsorensuche erfolgreich sein, können wir im Idealfall noch ein Auto für die Mediencrew finanzieren, um noch bessere Aufnahmen für euch machen zu können.

Neben der Finanzierung steht natürlich auch aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona ein Fragezeichen dahinter, ob eine Teilnahme am Rennen möglich sein wird.

Angesichts der Charakteristik der Veranstaltung (jeder Teilnehmer steht nur mit seiner Crew in Kontakt), gehe ich davon aus, dass das RAAM - anders als vielleicht andere Großveranstaltungen - stattfinden kann. Die größere Unsicherheit besteht zum jetzigen Zeitpunkt bezüglich der Einreisemöglichkeit in die USA. Eine mehrtägige Quarantäne wäre für mich bzw. vor allem für meine Crew nicht zu machen. Mein Team ist ehrenamtlich dabei und nimmt sich bereits für das Rennen mehr als zwei Wochen Urlaub - so dass es nicht zumutbar ist, weitere zwei Wochen vorher anzureisen, um so lange in Quarantäne zu gehen.

Sollte das Rennen nicht stattfinden oder ich nicht teilnehmen können, wird der gesammelte Betrag für einem ähnlichen Zweck verwendet. Möglichkeiten sind meine Teilnahme im nächsten Jahr oder eine alternative Veranstaltung in Europa in 2021.

Über mögliche Änderungen der Pläne wirst Du als Unterstützer natürlich auf dem Laufenden gehalten!

Ich freue mich sehr über deine Unterstützung und zähle auf deine Hilfe beim Teilen, so dass möglichst viele Menschen bis zum Ende der Kampagne am 30. April 2021 davon erfahren.


Dein Martin

Tankstelle - manchmal die beste Eisdiele

Odenwald - hier wird trainiert

Qualifikation RAAM - Race Across Germany 2019

Strada dell Assietta, Italien - The Transcontinental Race 2015

Salar de Uyuni, Bolivien - The Andes Trail  2010

Anden, Peru - The Andes Trail 2010

Kairo -> Kapstadt, Tour d'Afrique 2004
  • Heiko Oberleitner 
    • €50 
    • 1 mo
  • Jürgen Haaf 
    • €30 
    • 5 mos
  • Albrecht Friedel 
    • €33 
    • 14 mos
  • Anonymous 
    • €25 
    • 14 mos
  • Marcus Hoffmann 
    • €50 
    • 15 mos
See all

Fundraising team: Noitzko Ultracycling (4)

Martin Neitzke 
Organizer
Darmstadt
Björn Klein 
Team member
Martina Logarusic 
Team member
Noah Baader 
Team member