Nahtoderfahrung im Film

€2,950 of €5,000 goal

Raised by 25 people in 2 months
WIR BITTEN UM UNTERSTÜTZUNG DIESES FILMPROJEKTS

Alle, die das Projekt mit einem finanziellen Beitrag unterstützen, erhalten den fertigen Film als digitale Datei per Download Link zugesandt. Auch bitten wir darum, den Link zu dieser Seite an Freunde und Bekannte weiterzuleiten. Herzlichen Dank!

In diesem Dokumentarfilm (50 min.) wird das Thema Nahtoderfahrungen am Beispiel von Sabine Mehne in Verbindung gebracht mit der Philosophie des dänischen Denkers Soeren Kierkegaard (1813-1855). Kierkegaard war ein religiöser Schriftsteller von außergewöhnlicher Genialität und Tiefe. In seinen Werken („Entweder-Oder“, „Der Begriff Angst“, „Die Krankheit zum Tode“ u.a.) analysiert er die menschliche Existenz in einzigartiger Weise. Er versteht den Menschen als eine Synthese von Unendlichkeit und Endlichkeit, von Zeitlichem und Ewigem und fordert jeden einzelnen zu einem langsamen Prozess der authentischen Selbstwerdung auf. 

In der Schrift „Die Wiederholung“, die er während eines Berlin Aufenthaltes verfasste, umkreist der die Bedeutung von Wiederholung im Dasein und sagt zugleich, dass „die Ewigkeit die wahre Wiederholung“ sei. Ein erstaunliches Phänomen bei vielen Nahtoderlebnissen ist eine umfangreiche Wiederholung des gesamten bisherigen Lebens in allen Details, oftmals auch aus der Perspektive jener Menschen, die uns begegnet sind.

Auch Sabine Mehne hat in ihrer intensiven Nahtoderfahrung diese mehrperspektivische Wiederholung erlebt und wird im Film ausführlich davon berichten. Dabei soll unter anderem die ethische Bedeutung dieses Phänomens betont werden und die Möglichkeit, Aspekte dieser Wiederholung bereits zu Lebzeiten vorwegzunehmen.

Im Film werden Akademikerinnen und Akademiker zur Philosophie Kierkegaards sprechen (zum Teil in Englisch). Die Verbindung von Kierkegaards Philosophie und Nahtoderfahrungen wird in diesem Projekt zum ersten Mal ausführlich thematisiert. Ein Crowdfunding im Herbst 2018 hat einen Sockelbetrag erbracht. Um die Weiterführung des Projekts und die Postproduktion zu finanzieren, hoffen wir auf eure Unterstützung. Die technische Ausrüstung und einen Großteil der Arbeitszeit bringt der Filmemacher Thomas Roth unentgeltlich ein. 

Fertigstellung: Sommer 2019. Alle, die das Projekt mit einem finanziellen Beitrag unterstützen, erhalten den fertigen Film als digitale Datei. Wir schlagen einen Mindestbetrag ab € 20 vor, wir freuen uns natürlich aber auch über großzügigere Unterstützung. Für die Zusendung des Links zum Herunterladen des fertigen Films als Videodatei benötigen wir eine E-Mail Adresse.

Thomas Roth wurde in Frankfurt a.M. geboren und studierte Film an der dortigen Städelschule / Staatliche Hochschule für Bildende Künste bei dem Avantgarde Filmemacher Peter Kubelka. Er erhielt ein Fulbright Stipendium für die New School University in New York City und ein einjähriges Atelierstipendium für London von der Hessischen Kulturstiftung. 
Seine Spielfilme A Wishing Woman (2003), Creation (1999), The Armor (1993) und Hildegard von Bingen (1991 in Zusammenarbeit mit Laura Padgett) wurden in zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und mit Preisen ausgezeichnet.  2003 gewann sein Spielfilm
„A Wishing Woman" den Festival Director's Award beim MethodFest in Los Angeles.
Sein Dokumentarfilm „The Voice of Nothingness - Zen Buddhism and the Kyoto School Philosophy" (Japan 2015) wurde vom London Raindance International Film Festival 2015 und dem Princeton Independent Film Festival 2016 ausgewählt. „Nietzsche in Sils Maria" (Schweiz 2018) wurde kürzlich fertiggestellt. Universitäten haben ihn wiederholt eingeladen, um seine Filme persönlich vorzustellen und zu diskutieren, u.a. an der Ecole Normale Superieure (ENS) in Paris, Jan van Eyck Academy in Maastricht und New York University (NYU).

PRODUKTION: https://www.dokhausberlin.org
ACADEMIA.EDU: https://newschool.academia.edu/ThomasJosefRoth
+ Read More

€2,950 of €5,000 goal

Raised by 25 people in 2 months
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
LR
€100
Laura Reese
16 days ago
€100
Anonymous
20 days ago
AA
€15
Anonym Anonym
1 month ago
DB
€100
Dieter Bock
1 month ago
BW
€25
Berthold Winkler
1 month ago
€20
Anonymous
1 month ago
€300
Anonymous
1 month ago
€50
Anonymous
1 month ago
KI
€30
Klaus Itta
1 month ago
CB
€50
Christine N. Brekenfeld
1 month ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.