Mobiler 'Näh-Container' in Kenia

*English version below
-----------------------------------------------------------------------

Mein Name ist Mshai Mwakidedela. Ich bin in Kenia geboren und aufgewachsen.


In Kenia fehlen Schulmädchen aufgrund ihrer Menstruation rund 18 von 38 Schulwochen im Jahr. Denn sie können sich Sanitärprodukte, wie Binden oder Tampons nicht leisten. Die Schulmädchen benutzen als Alternative zu Binden unter anderem Blätter, Federn, Schlamm oder Matratzenfüllung. Die UNICEF stellte fest, dass 23% der Schulabbrüche von Mädchen aufgrund ihrer Menstruation und den daraus entstehenden Problemen erfolgen.

Der Beginn der Menstruation kann eine Kette von negativen Ereignissen in Gang setzen, welche die Gesundheit, Bildung und Zukunft von Mädchen in Kenia langfristig bedroht: dazu gehört weibliche Genitalverstümmelung, die Entstehung von Infektionen wegen der Nutzung von unhygienischen Sanitärartikeln, sowie dass Mädchen viel zu früh und meist immer gegen ihren Willen verheiratet werden. Studien zeigen, dass manche Schulmädchen sexuelle Beziehungen zu älteren Männer pflegen, um Geld für Binden zu bekommen. Diese Form der sexuellen Ausbeutung führt oft zu ungewollten Schwangerschaften, Abtreibungen und Ansteckungen mit Geschlechtskrankheiten und HIV/AIDS.

2017 entschied ich mich den Verein Asili Ya Mwanamke - Natur der Frau e.V. zu gründen. Durch den Verein möchte ich Mädchen zu Eigeninitiative ermutigen, damit sie Lösungen für Probleme finden, von denen sie betroffen sind.

Um die Probleme, die durch die Menstruation auftreten langfristig zu lösen, möchte Asili Ya Mwanamke - Natur der Frau e.V. das Projekt ‘My Menstrual Pad’ auf die Beine stellen. Schulmädchen sollen nicht nur mit wiederverwendbaren Binden ausgestattet werden. Sie sollen auch lernen, wie man Binden selbst produziert. Dieses Wissen kann dann an zukünftige Generationen weitergegeben werden.

Der Verein möchte einen mobilen und komplett ausgestatteten „Nähcontainer'' - mit Nähmaschine, Stoffen und Nähausrüstung - auf Schulhöfen platzieren. Mitglieder von Asili Ya Mwanamke - Natur der Frau e.V. werden Lehrer_innen beibringen, wie man die Binden herstellt. Zusätzlich erhalten sie Leitfäden, die sie bei der Herstellung der wiederverwendbaren Binden unterstützen.

An Wochenenden soll der Nähcontainer für Anwohner_innen gegen Zahlung einer kleinen Nutzungsgebühr zugänglich gemacht werden. Durch die Einnahme soll die Schule nach 18 Monaten (Zeitraum des Projektes in einem Ort) eigene Nähmaschinen kaufen können. Somit kann der „mobile Nähcontainer“ zur nächsten Schule in einer anderen Gegend weiterziehen.


Für die Umsetzung dieses Plans benötigt Asili Ya Mwanamke - Natur der Frau e.V. dringend deine finanzielle Unterstützung! Mit 15.000€ können wir eine Container in Kenia kaufen und ihn zu einer ausgewählten Schule transportieren lassen.

Ein afrikanisches Zitat besagt, ''Educate a woman and you have educated a village“. Trage auch du zu dieser Veränderung bei! Jede Spende, ob groß oder klein, bringt uns näher ans Ziel dieses Projekt zu verwirklichen. Gemeinsam können wir ein Leben, ein Dorf und schließlich eine ganze Nation verändern.


Vielen lieben Dank im Voraus an jede Person, die uns dabei unterstützt, die Träume und Bildung von jungen Schulmädchen in Kenia zu fördern!
____________

My name is Mshai Mwakidedela. I was born and raised in Kenya.


In Kenya, schoolgirls are absent from the classroom 18 out of  38 school weeks due to their menstruation. This is because they cannot afford sanitary hygiene utilities, including sanitary pads and tampons. As an alternative, schoolgirls are forced to use toilet papers, feathers, mud or mattresses as an alternative to sanitary pads. UNICEF found that 23% of school dropouts from girls are due to menstruation or problems that arise during or due to menstruation.

The onset of menstruation can trigger a chain of negative events that can threaten a girl's health, education and future. The onset of menstruation can trigger a chain of negative events that threaten a girl’s health, education and future. This vicious chain of poverty: involves early marriages, Female Genital Mutilation (FGM) and infections due to the use of unhygienic sanitary utilities. Studies show that some schoolgirls have sexual relations with older men in order to get money for sanitary pads. These sexual transactions often lead to unwanted pregnancies or abortions or infections with Sexually Transmitted Diseases (STDs) or infection with HIV/AIDS.

In 2017, I decided to form the Asili Ya Mwanamke - Nature of the Woman Non-Profit Organisation. Through the Organisation, I want to encourage girls to take initiative in finding solutions to the problems that affect them.

In order to solve the problems caused by menstruation in the long run, I concluded that it was important for the schoolgirls not only to be provided with reusable pads but also be taught how to make reusable pads themselves. After learning this practical skill, the girls will be able to pass this knowledge on to future generations!

Asili Ya Mwanamke-Nature of the Woman Non-Profit Organisation plans to place a mobile fully equipped "Sewing Lab'', with sewing machines, fabrics and other sewing equipment in the compounds of Kenyan schools. Members of Asili Ya Mwanamke-Nature of the Woman  Non-Profit Organisation will teach teachers and multipliers how to make sanitary pads. In addition, they will give brochures with instructions to help the teacher, multipliers and students as they make the reusable sanitary pads themselves.

On the weekend the room is to be made accessible for usage to residents around the school. In order to use the ''Sewing Lab'', the residents will be required to pay a fee. The project will run 18 months in one school so that the school has enough time to gather money and buy themselves sewing machines for their own ''Sewing Lab''.  After this period the mobile ''Sewing Lab'' will be moved to a new school in a new area so that more people can profit from this project.


For the implementation of this action plan in Kenya, Asili Ya Mwanamke-Nature of the Woman Non-Profit Organisation urgently needs your financial support! With 15,000€ I can buy a container and have it transported to a selected school in Kenya.

An African quote says, ‘‘educate a woman and you have educated a village''. I urge you to contribute to making this change possible! Every donation, whether small or big, brings me closer to the goal of changing a life, a village and finally an entire nation. 


I thank each person in advance for helping me to promote the dreams and education of young schoolgirls in Kenya.

Donations ()

  • Anonymous 
    • €20 
    • 6 mos
  • Rose Mollin 
    • €200 
    • 12 mos
  • Cornelia Zeuch 
    • €100 
    • 23 mos
  • Edward Khaemba 
    • €20 
    • 24 mos
  • Amani chivatsi 
    • €50 
    • 25 mos
See all

Organizer and beneficiary

Mshai Mwakidedela 
Organizer
Hamburg, Deutschland
Agnes Mshai Mwakidedela 
Beneficiary
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more