Laufen trotz Querschnitt

Liebe Freunde, Familie und Herzensmenschen,

ich möchte gerne über meinen persönlichen schweren Schicksalsschlag erzählen.

Ich heiße Franziska, bin 24 Jahre jung und hatte am 9.9.2018 einen Unfall der mein Leben schlagartig verändert hat.

Es sollte eine gemütliche Motorradtour zum Ausklang des Wochenendes werden, diese dauerte 2 Minuten. Durch einen auf der Straße liegenden Stein verlor ich die Kontrolle über mein Motorrad und landete nach mehrmaligen Überschlagen im Straßengraben. Es ging alles so schnell. Ich sah das Motorrad von rechts anfliegen, wollte mich - ohne an die Tatsache zu denken, dass ich in einem Graben liege - wegdrehen um dem Motorrad zu entkommen. Naja der Winkel wie ich im Graben lag hinderte mich davon. Ich lag seitlich und der Lenker des Motorrads landete in meinem Nacken und zertrümmerte mir zwei Halswirbel und einen Brustwirbel. Ich habe noch genau die Geräusche des Bruches und den plötzlichen Verlust meines Körpergefühles ab Brust. So meine Erinnerung..


Das ich überhaupt noch Lebe ist laut den Ärzten ein Wunder. Das ist einem ganz besonderen Menschen zu verdanken. 

Nach der sechsstündigen Operation waren mein erster Gedanke nur „Ist das wirklich passiert oder war es nur ein Albtraum?!“ - leider kein Traum sondern Realität.

Die Diagnose: Querschnittslähmung ab der Brust.

Momentan befinde ich mich noch in der Erstrehabilitation im Krankenhaus. Meine Pläne für die Zukunft stehen allerdings fest: Kämpfen! 

Ich mache hier die ersten Reha-Maßnahmen und erkenne, dass durch harte Therapie meine Motorik wieder ganz langsam zurückkommt.



Ich habe mich entschieden mich zu 100 Prozent auf meinen Körper und meine Querschnittslähmung zu konzentrieren. Ich konnte in den letzten Wochen kleine aber stetige Verbesserungen erreichen, wofür ich sehr dankbar bin.

Im Anschluss an die Erstrehabilitation möchte ich eine private Reha-Maßnahme mit intensiv Therapie in Angriff nehmen, um alles herauszuholen was noch geht. 

Ich habe das langfristige Ziel, den Alltag mit und durch weitere Reha-Maßnahmen ohne Rollstuhl bewältigen zu können.

 
Die spezielle Reha, die ich gerne besuchen möchte, ist eine private Einrichtung, die von keinem Kostenträger übernommen wird. Leider konnten viele Telefonate und Argumentationen an dieser Tatsache nichts ändern. Eine 16 Wöchige Therapie kostet mehr als 49.000 Euro.


Wenn ihr liebe Community, Freunde, Familie und Bekannte es schafft, mir diese Reha zu ermöglichen, habe ich eine sehr große und reelle Chance mein Leben, bzw. meinen Alltag langfristig ohne Rollstuhl meistern zu können.


Teilt diesen Link und meine Story.

IBAN: DE60 2515 2375 0001 0659 94
BIC: NOLADE21WAL

PayPal: https://paypal.me/FranziskaPia

Jede einzelne Unterstützung und noch so kleine Beitrag bedeuten mir sehr viel.  

Zu Fragen, Vorschlägen oder Tipps stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung.

Donations (0)

  • Anonymous 
    • €20 
    • 3 mos
  • Selina Emmett 
    • €5 
    • 5 mos
  • Anja Dierich  
    • €50 
    • 6 mos
  • Frederik Heinze 
    • €50 
    • 7 mos
  • Fares Kahlouli 
    • €15 
    • 8 mos
See all

Organizer

Franziska Maifarth 
Organizer
Walsrode, Niedersachsen, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more