Kurz-Doku über Safer Use

Wir sind zwei Studenten von dem SAE Institute Hamburg und wollen im Rahmen unseres Filmstudiums einen kurzen Dokumentarfilm über das Thema Safer Use produzieren.
Um darzustellen wie Safer Use in der Politik & Gesellschaft behandelt wird, haben wir Insider und Experten als Interviewpartner ausgewählt.

Doch um dieses Projekt qualitativ hochwertig  umzusetzen, brauchen wir ungefähr 1.500€ für die Produktionskosten. Da wir das Ganze als Studenten selbst finanzieren, sind wir auf Spenden angewiesen um in den Film noch mehr reinstecken zu können als nur all unsere Energie.

Die ersten Kosten werden schon während dem Dreh in München/Innsbruck im Dezember anfallen und sich bis zum Ende der Postproduktion im Februar 2020 hinziehen.

Jede noch so kleine Spende kann uns einen Schritt weiter bringen - wir freuen über jeden Euro.
Alle Supporter werden namentlich am Ende des ca. 10-minütigen Films erwähnt, damit die Zuschauer sehen wie viele Menschen dabei geholfen haben dieses Projekt umzusetzen. (Falls das jemand nicht möchte ist das natürlich kein Problem, teilt es uns einfach mit)

Fakten im Überblick:

- Was ist Safer Use? (Anwendung bei unterschiedlichen Substanzen)
- Was für einen Unterschied macht es ob die Droge legal oder illegal ist?
- Warum ist das Thema für uns ALLE so wichtig?
- Safer Use in der Politik & Gesellschaft (Schwerpunkt: Drug Checking)

Interviewpartner:

- Openmind (YouTuber)
- Mindzone (Suchtpräventionshilfe)
- Drug Checking Labor (in Österreich)
- Drug Factory (Instagramseite über Safer Use)
- XDream Gifthouse (Headshop)

- > Aufklärung
- > Auf das Thema aufmerksam machen
- > Zeigen, dass es auch noch andere Wege gibt mit Drogen umzugehen


--------------------------------------------


We‘re two students of the SAE Institute Hamburg. In the scope of our studies, we want to produce a short documentary about the topic Safer Use.
To illustrate how Safer Use is being treated in politics and society, we have chosen insiders and experts as our Interviewpartners.

But in order to realize this project in a high quality way, we need about 1.500€/1.600$ for all the production costs. As we have to finance this by ourselves as students, we relay on donations being able to put even more in this film, than just all our energy.

The first costs will arise during the shooting in Munich and Innsbruck early December, and will continue till February 2020.

Even the smallest donation can bring us a step further - we’re thankful for every dollar.
All the supporters will be named in the closing credits of the around 10 minute film, so the audience can see how many people helped realizing this project. (If somebody doesn’t want to be named, it’s no problem at all - just let us know.)

Facts at a glance:

- What is safer use? (Usage at different substances)
- What’s the difference if a drug is legal or illegal?
- Why is this topic so important for ALL of us?
- Safer use in politics and society (main topic: drug checking)

Interviewpartners:

- Openmind (YouTuber)
- Mindzone (Addiction prevention organisation)
- Drug checking labor (in Austria)
- Drug Factory (Instagram page)
- XDreamGifthouse (Headshop)

Donations

  • Matze  
    • €15 
    • 9 mos
  • Susi Weiß 
    • €30 
    • 9 mos
  • Andrea Lazar 
    • €10 
    • 9 mos
  • Thomas Weiss 
    • €500 
    • 9 mos
  • Ute Weiss 
    • €10 
    • 9 mos
See all

Organizer

Stella Weiß 
Organizer
Hamburg, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more