KAFEIN Projekt, Indonesien



www.bugi-ev.org

Wir, “Bildung und Gesundheit für Indonesien” (BUGI), sind ein Zusammenschluss engagierter Menschen mit unterschiedlichen Lebenshintergründen, die in Deutschland leben und das gemeinsame Ziel haben, in Indonesien etwas zu bewegen. Besonders in den Bereichen Bildung und Gesundheit sehen wir großes Verbesserungspotential und wollen in Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen in Indonesien die Nische füllen.

Unser aktuelles Projekt ist KAFEIN - Kommunale Abwasser- & Abfallbehandlung zur Fertigation in Indonesien.
KAFEIN ist ein Entwicklungsprojekt durchgeführt von BUGI (Bildung und Gesundheit für Indonesien) und LPUBTN (Lembaga Pendamping Usaha Buruh Tani dan Nelayan).

Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit im Rahmen der CIM – Kleinprojektförderung.

Projektzusammenfassung
Feldstudien aus Zentraljava zeigen bedauerlicherweise, dass die Bewohner Semarangs den Fluss als Toilette benutzen. Diese Gewohnheit hat sich über die Jahrzehnte etabliert und gefährdet die Gesundheit der Anwohner sowie die Umwelt.

Durch unser Projekt wollen wir ein Modell von Sanitäranlagen vorstellen und in Tambak Lorok (Semarang) bauen. Dabei soll ein Abwasser- und Abfallbehandlungssytem integriert werden. Außerdem wird eine Umwandlung der anfallenden Fäkalien in die Endprodukte Düngemittel und Biogas angestrebt. Wir sind überzeugt, dass die Menschen ein visuelles Modell brauchen, um diese Technologie anzunehmen und ihre Denkweise bezüglich der Fäkalienentsorgung zu ändern. Darüber hinaus soll das Wissen der Bewohner über die Themen Gesundheit und Hygiene gestärkt werden. Die Menschen in unserer Zielgruppe sollen die Technik, die hinter der Sanitäranlage steht verstehen, um die Anlage richtig betreiben und instand halten zu können.

Die Endprodukte werden von den beteiligten Bewohnern unter der Begleitung von LPUBTN  und BUGI vor Ort verwirtschaftet, um so, neben den Aspekten der Hygiene und des Umweltschutzes, die Entwicklung der Gesellschaft durch eine Verbesserung der finanziellen Lage zu fördern.

UNIKA Soegijapranata Semarang, Das Institut für Soziologie an der Leibniz-Universität Hannover und Kirchlicher Entwicklungsdienst (KED) Niedersachsen werden das Projekt wissenschaftlich begleiten. Die Forschungsergebnisse dienen zur Evaluation des Projektes und zur Gesundheitsaufklärung.

Obwohl das meiste Teil der Finanzierung von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gewährleistet wird, müssen wir selber ein Teil der Summe beitragen, und wir müssen bis Dezember 2019 noch 6.500€ sammeln. Neben verschiedenen Benefizkonzerten, die wir in der Vergangenheit bereits veranstaltet haben (z.B. in Hannover und Den Haag) und die wir in der nahen Zukunft veranstalten wollen, starten wir nun auch mit dem Crowdfunding. Ihre Spenden und Hilfe sind gefragt! Helfen Sie uns, einen kleinen Teil der indonesischen Bevölkerung gesundes Leben zu schenken. 



Donations (0)

  • Anonymous 
    • €20 
    • 5 mos
  • Anonymous 
    • €20 
    • 5 mos
  • Marijke & Arjen Vd Molen 
    • €30 
    • 5 mos
  • Anonymous 
    • €35 
    • 5 mos
  • Osman & Zülfiye Ayler 
    • €70 
    • 5 mos

Organizer 

Agnes Hapsari 
Organizer
Hannover, Niedersachsen, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more