Joanna helfen, ihre Gesundheit zurückzugewinnen

Hallo ihr Lieben,
wie sicherlich schon die meisten von Euch mitgekriegt haben, hat meine liebe Schwester am 13.04.2021 eine starke Hirnblutung aufgrund eines rupturierten Hirnaneurysmas erlitten welches zu einem sofortigen Bewusstseinsverlust und epileptischen Anfall führte. Bis zum Eintreffen des medizinischen Notdienstes musste Joanna dann reanimiert werden. Von hier an begann dann der Kampf ums Leben, um jede einzelne Sekunde. Am selben Abend noch wurde eine hoch invasive Notoperation am offenen Hirn vorgenommen, bei der ein operatives Clipping durchgeführt wurde um die Blutung im Hirn zu stoppen. Vom 13.04- 03.05.2021 befand sich meine Schwester in einem künstlichen Koma.
Jeder Tag innerhalb dieser drei Wochen fühlte sich wie eine Ewigkeit an. Ein Zustand der ständigen Unsicherheit darüber, ob und wann sie aufwachen würde und welche gesundheitlichen Folgen dieses Ereignis mit sich ziehen wird. Tausende Fragen auf die uns keiner eine Antwort geben konnte.
Am 06.05.2021 wurde meine Schwester dann in eine Neurochirurgische Klinik 150km von Berlin entfernt gebracht wo sie im weiteren Verlauf erneut operiert werden musste. Wie sich herausstellte sammelt sich im Hirn übermäßige Hirnflüssigkeit, welche zu einem zu großen Druck im Schädel führte.
In den folgenden Monaten wurde meine Schwester in der Rehaklinik rehabilitiert. Nachdem Joanna nach ihrer Entlassung zu unsere Familie nach Polen gebracht wurde hielten wir Rücksprache mit drei unabhängigen Physiotherapeuten. Es stellte sich heraus, dass ihre physiologische Rehabilitation während des Aufenthaltes in der Klink vernachlässigt wurde. Aus diesem Grund verlor sie die Chance auf eine vollständige körperliche Genesung. Wir sind über den Gedanken erschüttert, dass ihre Chance auf eine Rückkehr in ihr normales Leben möglicherweise verloren sein könnte. Deshalb braucht Joanna jetzt eine hoch intensive Rehabilitation um ihre motorische Funktion wieder herzustellen.
Joanna benötigt mindestens 2 Stunden intensive Rehabilitation, 3 Mal pro Woche, mit zwei anwesenden Physiotherapeuten. Eine solche Rehabilitationsintensität ist für mindestens sechs Monate geplant. Die wöchentlichen . Leider übernimmt die Krankenkasse Joanna keine so intensive Therapiemöglichkeit.
Bei meiner liebe Schwester besteht eine linksseitige Spastik im Arm, sodass sie mit diesem praktisch keinerlei Bewegungen ausführen kann. Aber auch ihre Bewegungsmöglichkeit im linken Bein ist gering. Ihr Körper ist geschwächt, ihre Muskeln sind verkümmert, es bildet sich eine Lymphstauung. Wiederholt hörten wir von Ärzten es sei ein medizinisches Wunder, dass sie am Leben sei und dazu noch in einem solch guten neuropsychologischen Zustand.
Wir sind fest davon überzeugt, dass meine Schwester durch ihren unfassbar großen Lebenswillen wieder zu ihrem alten Leben zurückfinden kann. Jede noch so kleine Beteiligung würde uns unglaublich viel bedeuten.
  • van Petra 
    • €75 
    • 8 d
  • Anonymous 
    • €50 
    • 1 mo
  • Jacek Swiercz 
    • €13 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €30 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €50 
    • 1 mo
See all

Organizer and beneficiary

Joanna Walczy O Zdrowie 
Organizer
Berlin
Izabela Lipkowska 
Beneficiary