Enable Activism!

*Deutsche Version weiter unten*
-----------------------------------------------------------------------

My name is Joyce. I am a Woman of African Descent born and raised in Germany. Growing up in Cologne I was fortunate to have a relatively sheltered life. However, early on, I realized that the same cannot be said for many People of African Descent in Germany and Europe as a whole--And so I became an activist for the European Network of People of African Descent (ENPAD).


ENPAD is a Europe-wide civil society platform with two main objectives: Fighting anti-Black racism and fighting for the political empowerment of People of African Descent in Europe.

Through our grassroots approach, we are particularly aiming at Black communities in Europe to be more engaged in the liberation struggle of Black people – Our guiding principle is “Nothing about Us, Without Us ”


Gruesome events in Europe, such as the brutal killings of Black people by fascists in Italy and by policemen in Germany, the rise of right-wing populism and a growing sense of exclusion have made ENPAD’s network meetings so invaluable to me. Meeting fellow activists, fighting for fundamental human rights and resilient societies and not giving in to injustices inspire and challenge me.


I had to learn that activism often comes at great personal costs. Many activists work full-time jobs, face financial challenges and/or manage a family. With ENPAD we try to accommodate these realities and make our network meetings as accessible as possible. Especially for those, who invest time, energy and resources towards a more peaceful and just society, despite their vulnerable positions in life.


In just a couple of days, we'll hold a network meeting in order to strategize campaigns against anti-Black racism and for more inclusive European societies.

We have been able to raise enough funds so that 18 activists from eight countries can attend this year's network meeting. However, we had to turn down four of activists due to a lack of financial resources. We do not want to lose their voices, their experiences, their analysis, their fight for justice!


Some of you have supported me along the way, with thoughts, dialogue, and advice. I am now kindly asking for your financial support in order to enable activists from marginalized communities across Europe to attend this year's network meeting and have their voices heard.

We want to bring four more activists from Portugal, Greece, Netherlands, and Sweden to our Network Meeting from March 23 - 25. With approximately 477,00€ per activist, we can pay for their roundtrip to and from Cologne (=> 389.00€) and their accommodation (=> 88.00€) during the weekend of the meeting.


Your donation is essential, in order to enable People of African Descent to make a contribution towards improving the lives of Black people in Europe.

Thank you so much!

Yours,
Joyce

For more information check out our website:
www.enpad.net

Or visit us on Facebook:
https://www.facebook.com/bethechangenetwork/?fref=ts


-----------------------------------------------------------------------
 
Mein Name ist Joyce. Ich bin eine Frau afrikanischer Herkunft und in Deutschland geboren. Ich bin in Köln aufgewachsen und hatte das Glück ein relativ behütetes Leben zu haben. Allerdings habe ich schon früh gemerkt, dass dies nicht für alle Schwarze Menschen in Deutschland und Europa gilt. Deshalb fasste ich den Entschluss, mich als Aktivistin beim Europäisches Netzwerk von Menschen Afrikanischer Herkunft (ENPAD) zu engagieren.
 
ENPAD ist ein europaweites zivilgesellschaftliches Netzwerk mit zwei Hauptzielen: Die Bekämpfung von Anti-Schwarzen Rassismus und die umfassende Selbstermächtigung (Empowerment) Schwarzer Menschen in Europa.

Durch unseren Grassroots-Ansatz zielen wir insbesondere darauf ab, dass sich Schwarze Communities in Europa aktiver in den Kampf um die Gleichberechtigung von Schwarzen Menschen einbringen – unser Motto lautet: “Nichts über uns, ohne uns!”
 
Die Netzwerktreffen von ENPAD sind unglaublich wichtig für mich. Dies zeigt sich besonders angesichts solch schrecklichen Vorkommnisse, wie die Ermordungen von Schwarzen Menschen durch italienische Faschisten und deutsche Polizisten, das Erstarken von rechten Populist_innen und einem wachsenden Gefühl der Ausgeschlossenheit unter europäischen Minderheiten.


Ich habe selber erfahren, dass Aktivismus immer auch mit Opferbereitschaft einhergeht. Viele Aktivist_innen arbeiten Vollzeit, haben finanzielle Nöte und/oder haben eine Familie, um die sie sich kümmern müssen. Bei ENPAD versuchen wir diese Umstände zu berücksichtigen, in dem wir unsere Treffen so barrierefrei wie möglich gestalten. Dies soll vor allem jenen zugute kommen, die trotz ihrer schwachen gesellschaftlichen Stellung, viel Zeit, Energie und Ressourcen investieren, um sich für eine friedlichere und gerechtere Gesellschaft einzusetzen.


In wenigen Tage finden wir uns zu einem Netzwerktreffen zusammen, um gemeinsame Strategien gegen Anti-Schwarzen Rassismus und für inklusivere Gesellschaften in Europa zu entwickeln.

Bis jetzt haben wir genügend Gelder generieren können, um 18 Aktivist_innen aus acht europäischen Ländern die Teilnahme am Netzwerktreffen zu ermöglichen. Allerdings mussten wir vier weiteren Aktivist_innen absagen, da nicht genügend finanzielle Mittel übrig blieben. Das ist unendlich schade, denn wir wollen ihre Stimmen, ihre Erfahrungen, und ihren Einsatz für Gerechtigkeit nicht missen!


Einige von euch haben mich auf meinem Weg bereits durch ihr Wissen, ihr offenes Ohr und ihren Ratschlag unterstützt. Nun bitte ich euch um eure finanzielle Unterstützung, damit Aktivist_innen von marginalisierten Communities in Europa am diesjährigen Netzwerktreffen teilnehmen können. Helft Ihnen dabei, ihre Perspektive sichtbar zu machen!

Wir wollen vier weiteren Aktivist_innen aus Portugal, Griechenland, den Niederlanden und Schweden die Teilnahme an unserem Netzwerktreffen vom 23. – 25. März ermöglichen. Mit ungefähr 477,00 € pro Aktivist_in, können wir für ihren Hin- und Rückflug nach Köln (389,00€) und ihre Unterkunft (88,00€) zahlen.     


Mit deiner Spende trägts dazu bei, dass Menschen afrikanischer Herkunft gehört werden und einen Beitrag zur Verbesserung der Leben von Schwarzen Menschen in Europa leisten können.

 Vielen lieben Dank!  

Eure Joyce
 

Besuch unsere Website für mehr Informationen über uns:  www.enpad.net

 Oder schau bei Facebook vorbei: https://www.facebook.com/bethechangenetwork/?fref=ts

Donations

 See top
  • Anonymous 
    • €1,500 
    • 38 mos
  • Anonymous 
    • €50 
    • 38 mos
  • Dieter Aretz 
    • €25 
    • 38 mos
  • Anonymous 
    • €30 
    • 38 mos
  • Catherine Johnson 
    • €20 
    • 38 mos
See all

Organizer

Joyce Mutare 
Organizer
Cologne
  • #1 fundraising platform

    More people start fundraisers on GoFundMe than on any other platform. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case something isn’t right, we will work with you to determine if misuse occurred. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more