Main fundraiser photo

Deutschlands Straßentiere - die Stadttauben

Donation protected
Hey!
Ich bin Nicola und mag Tauben :); denn sie sind kluge, liebevolle und monogam lebende Haustiere*. Seit meiner Jugend ist mir das Leid unserer Stadttauben bewusst - verschnürte und verkrüppelte Füße, Mangelernährung* und Untergewicht, taubenspezifische Erkrankungen aufgrund der schlechten Lebensbedingungen, sie hassende Menschen, die nach ihnen treten, sie anzünden oder ihnen sonstige Misshandlungen zufügen. Die Menschen verbreiten viele Unwahrheiten über die Tauben: sie würden viele Krankheiten übertragen* oder Gebäude zerstören*, wissenschaftlich betrachtet ist beides nicht korrekt.

Aufgrund meines Mitgefühls setze ich mich für diese armen Lebewesen ein und bin Mitglied im "Stadttaubenverein Essen e.V." (Registerblatt VR 6008), den Sabine Schmitt gegründet hat.
Wir fangen verletzte und kranke Tiere ein, päppeln sie, lassen sie untersuchen, behandeln und impfen. Wir betreiben in Essen und Gelsenkirchen sowohl geschlossene Volieren (für behinderte Tiere) als auch offene Schläge, die zur Populationskontrolle beitragen. Wir tauschen an verschiedenen Orten (in Essen, Mülheim, Duisburg und Oberhausen) Eier gegen Attrappen aus, um so dem Taubenelend und der weiteren Vermehrung entgegenzuwirken. Zudem leisten wir über verschiedene Kanäle Aufklärungsarbeit; bspw. findest du uns bei Instagram unter "Initiative Grauflügel Essen".

Bislang erhält unser Verein keine Unterstützung durch die Kommune, obwohl diese laut dem unterstehenden Gutachten definitiv zuständig wäre. Wir finanzieren alle Kosten aus eigenen Mitteln sowie Spenden. Wir brauchen jeden Monat um die 1700€ für Futter, medizinische Versorgung, Pachtgebühren, Reparaturen, Bedarfsartikel, wie bspw. Tränken, Brutschalen etc. Manche von unseren Ehrenamtlichen engagieren sich bis zu 30 Stunden jede Woche für den Verein bzw. die Tauben, neben ihrem normalen Job. Einige von uns sind am Limit und am Ende ihrer Kräfte. Die Gewissheit, all die o.g. Kosten für das kommende Jahr abgedeckt zu haben, wäre für uns Gold wert und würde eine große Bürde von uns nehmen. Vor Kurzem haben wir dem Oberbürgermeister, Thomas Kufen, unser Stadttaubenkonzept vorgelegt, was uns hoffen lässt, im nächsten Jahr endlich durch die Stadt finanziell unterstützt zu werden.

Ich möchte euch somit dringend um Hilfe und Unterstützung bitten. Vielen lieben Dank fürs Lesen, Teilen und Spenden. :-*

Nähere Erklärungen zu den * im Text:
* Die Stadttauben sind verwilderte, herrenlose Haustiere. Sie stammen von den Brief–, Haus- und Zuchttauben ab. Als Haustiere sind die Tauben somit auf die Versorgung des Menschen angewiesen.

* Stadttauben sind eigentlich reine Körnerfresser. Körnerfutter gibt es in der Stadt nicht, weshalb sie in ihrer Not alles fressen müssen: Currywurst, Erbrochenes, Steine, Pommes etc.

* Eine Untersuchung der Technischen Universität Darmstadt (Institut für Massivbau) ergab, dass Taubenkot auf gängigen Baustoffen wie Sandstein, Granit, Beton und Nadelholz keine Schäden verursacht.

*Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass die „Gefährdung“ durch Stadttauben nicht größer als durch Zier- und Wildvögel sowie Haus- und Nutztiere ist (Bundesministerium für Gesundheit 1998).

Gutachten:
rechtsgutachten_stadttaubenschutz_rechtlicherstatus_kommunale-pflichten-und-zustaendigkeiten-2.pdf

Donations 

  • Anonymous
    • €15 
    • 3 mos
  • Jeannette Taplik
    • €20 
    • 6 mos
  • Nicole Kühnemann
    • €7 
    • 8 mos
  • Annika Kubb
    • €10 
    • 9 mos
  • Ulrich Guenther
    • €100 
    • 9 mos

Organizer and beneficiary

Nicola Brinkmann
Organizer
Essen
Sabine Schmitt
Beneficiary

Your easy, powerful, and trusted home for help

  • Easy

    Donate quickly and easily

  • Powerful

    Send help right to the people and causes you care about

  • Trusted

    Your donation is protected by the GoFundMe Giving Guarantee