Traumatisierte Christel braucht Hilfe

ENGLISH BELOW

Ohne die Betreuung könnte ich nicht mehr in meiner Wohnung wohnen bleiben und müsste in ein Heim ziehen. Mit der Betreuung kann ich weiterhin ein selbstbestimmtes Leben leben.
Bitte helft mir, die Betreuung weiter bezahlen zu können!

Ich bin nicht nur Christel, in meinem Körper leben unter anderem auch noch die 5Jährige Katinka, der 3 Jahre alte Nico, Lilly (Kleinkind), ein Mädchen im Jugendalter und Lusy, die grade zusammen mit mir diesen Text schreibt.
Die offizielle Diagnose ist "Posttraumatische Belastungsstörung mit dissoziativer Identitätsstörung"
Das heißt, dass je nach Tagesform, Erlebnis und Stimmung, ich mich anders verhalte, anders spreche, anders heiße, ein anderes Alter und andere Erinnerungen habe.



Wieso ist die Betreuung für Christel so wichtig?

"Sie hilft uns bei der Alltagsbewältigung (phasenweise sogar beim Essen und Trinken). Sie erkennen wenn wir nicht trinken dürfen und begleiten uns dann zum Arzt. In der Bereitschaft können wir immer anrufen, wenn wir Selbstverletzungsdruck haben, die durch destruktive Täteranteile ausgelöst werden. Ot ruft auch die 5Jährige Katinka an, wenn sie sich Nachts fürchtet, weil ich im dissoziativen Zustand ist und nicht mehr helfen kann. Die Betreuung hilft auch mir, die Krankheit zu akzeptieren und zu lernen, damit besser umzugehen. "

Diese Form der Traumafolge ist noch relativ unbekannt und entsteht nur durch massive Traumatische Erlebnisse im frühen Säuglings und Kindesalter, wenn die Seele die Erlebnissen nicht mehr alleine verkraften kann und  sich abspaltet, sodass ein neuer Persönlichkeitsanteil (siehe oben) übernimmt.



Wie hilft die Betreuung Christel und den anderen Persönlichkeiten?

Christel begleiten wir schon seit ca. zwei Jahren auf ihrem Lebensweg, mit unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. Mittlerweile sind aber jegliche Finanzierungsmöglichkeiten ausgeschöpft und Christel kann die Betreuung nicht selbst bezahlen. Nun versuchen wir die Finanzierung der Ambulanten Psychiatrischen Pflege auf diesem Wege.
Kein anderes Angebot in Niedersachsen gewährleistet eine 24h Stunden Rufbereitschaft mit Menschen, im Notfall, wenn Christel durch schlimme Erinnerungen wachliegt.  Auch diverse Krisentelefone fallen weg, da die Menschen Christel nicht kennen und sie viel zu schnell in eine Klinik zwangseinweisen würden. Auch dies wäre für Christels Verlauf nicht förderlich, da dort viele Menschen wenig Wissen über die Krankheit besitzen und sie mit Männern auf einer Station liegen müsste.

Die angsestrebte Behandlung in einer besonderen Traumaklinik gestaltet sich zudem als schwierig, da es sehr lange Wartelisten (>1Jahr) gibt und diese Wartezeit überbrückt werden muss.


Jede Summe hilft, da es kein "Endziel" gibt. Unser Ziel ist eine langfristige Versorgung und die Einheiten bzw. Betreuungszeit ist individuell regelbar, bis Christel einen Platz in einer Traumaklinik bekommt.

Was ist Ambulante Psychiatrische Pflege genau?

Ambulante psychiatrische Pflege ist in Niedersachsen eine Krankenkassenleistung, die Krisen im Häuslichen Umfeld begleiten und Krankenhausaufenthalte vermeiden soll. Wir besuchen unsere Patienten zu Hause, führen entlastende Gespräche, helfen bei der Alltagsbewältigung, begleiten Termine, die Patienten erlernen Strategien zur Selbsthilfe und wir bieten eine 24h Rufbereitschaft.
Die Krankenkassen genehmigen diese Maßnahme oft nur für vier Monate, die für viele Erkrankungen und Krisen ausreichend ist.

Menschen, die es sich leisten können, können die Einheiten a 45 Minuten selber behzahlen und sind nicht auf die Zustimmung der Krankenkasse angewiesen. Eine Einheit kostet 43,16 Euro.


ENGLISH

Without the help of our psychiatric care Christel couldn`t stay in her own apartment and would need to move into an asylum.  Please help her pay for our care!

Health care is only paying for a limited amount of time. Christels special diagnosis needs more and longer help than usual psychiatric diagnoses. Due to a lot and repeating traumatic events in her early childhood she suffers from dissociative identity disorder.  There isn`t only Christel living in her body but also Kathinka (6yo) Lucy (12yo), Nico and Marcel for example.

Often she calls our emergency phone and we can prevent self harming, we are there for her if she cannot drink or eat or we help while she is dissociating into another personality each with different needs, feelings, names and ages.

Please help her with donating! Thank You!

Donations (0)

  • Angelina P 
    • €40 
    • 2 mos
  • Maria R. 
    • €50 
    • 2 mos
  • Britta Richter 
    • €40 
    • 2 mos
  • Barbara Müller 
    • €15 
    • 3 mos
  • Birgit Benzinger 
    • €25 
    • 3 mos

Organizer and beneficiary 

S. Mutz 
Organizer
Lüneburg, Niedersachsen, Deutschland
Christel Schmidtke 
Beneficiary
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more