Main fundraiser photo

Wir brauchen Dich! Unsere liebe Freundin & Mama will leben.

Donation protected
Liebe Herzensmenschen, liebe Unterstützer:innen, liebe Freunde,

wir sind sehr traurig, euch von der tragischen Lage unserer geschätzten Freundin und Mama von vier Kindern (14, 21, 23 und 24) zu berichten. Ihre Großzügigkeit und stets hilfsbereite Art sind vielen von uns bekannt, doch oft hat sie dabei ihre eigenen Bedürfnisse hintenangestellt.
Wir wenden uns an euch und bitten dringend um finanzielle Mithilfe für ein lebenswichtiges, medizinisches Gerät namens DRI-Chem NX 500. Derzeit ist dieses laut Krankenkasse nur in der Schweiz und Österreich erhältlich und bisher wurde von den Kassen die Übernahme des Betrages von ihrer Krankenkasse in Deutschland abgelehnt, obwohl es ihr Überleben sichern würde und Klinikaufenthalte sowie Notarzteinsätze verhindern könnte (mehr dazu weiter unten).

Sie leidet seit ihrer Kindheit an Mukoviszidose, einer genetischen Störung, die zu einer Ansammlung von zähem Schleim in den Atemwegen und Verdauungsorganen führt. Diese verursacht Atembeschwerden, wiederkehrende schwere Infektionen im ganzen Körper (der Körper kann sich gegen Bakterien, die für gesunde Menschen ungefährlich sind nicht wehren), und schwere Verdauungsprobleme (schon als junge Frau immer wieder kehrende, quälende Bauchspeicheldrüsenentzündungen). Mukoviszidose verläuft in immer wiederkehrenden Schüben. Bis Esi tatsächlich die Diagnose erhielt vergingen viele Jahre der Fehlbehandlung.

Trotz allem hat sie ihr Leben mit bemerkenswertem Lebenswillen und viel positiver Energie gemeistert: sie machte eine Ausbildung zur Grafik-Designerin, studierte Sozialpädagogik und Kunsttherapie und kümmerte sich liebevoll um ihre wundervollen Kinder. Unsere Freundin hat stets versucht, alles alleine zu regeln um niemandem zur Last zu fallen. Sie hat vor dieser Kampagne noch nie nach finanzieller Hilfe gefragt, weder für Medikamente noch für die Herausforderungen des täglichen Lebens, braucht jetzt aber eure Unterstützung.

Vor ein paar Jahren stürzte sie eine Corona-Erkrankung mit einem erneuten Mukoviszidose-Schub und schon beginnendem Organversagen, vor allem der Nieren, in eine lebensbedrohliche Krise. Nach monatelangen Klinikaufenthalten bereiteten sie die Ärzte und Ärztinnen darauf vor, dass sie wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben habe.
Doch Aufgeben kam für unsere tapfere Mama und Freundin Esi nicht in Frage. Sie kämpfte mit all ihrer Kraft und mit Hilfe ihrer engagierten Hausärztin um ihr Leben und konnte sich mithilfe einer neuen alternativen Therapie für ihre Erkrankung ein wenig stabilisieren. Diese alternative Therapie aus den USA erwies sich dabei als lebensrettend. Seit Herbst 2023 kommt sie damit langsam wieder auf die Beine.
Durch den Startschuss dieser Spendenaktion im Dezember 2023 fand sich bereits ein Spendenfonds, über den nun erst einmal wenigstens für die nächsten 1,5 Jahre die Kosten für die alternative Therapie gesichert sind.
Aber immer noch leidet sie unter den Folgen des schweren Schubes ihrer Erkrankung und des septischen Schocks von 2023. Eine schwere Kaliumanämie hat sich entwickelt, bei der eine tägliche Überwachung des Kaliumspiegels notwendig wäre, dies wäre aktuell in ihrer Situation nur mit einem speziellen Gerät mit dem Namen DRI-Chem NX 500 möglich (mit dem man nur durch einen kleinen Pieks in den Finger nach 3 bis 7 Minuten den Wert hätte) um dementsprechend mit Infusionen darauf reagieren zu können. Auch das ist für sie lebenswichtig. Sinkt der Kaliumspiegel zu stark ab, kommt es zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen. Mit dem Gerät könnte sie die notwendigen Messungen jederzeit selbst vornehmen und damit vermeiden, in lebensbedrohliche Kaliummangel-Zustände zu kommen. Aber auch hier gilt: Die Anschaffungskosten von mehreren Tausend Euro übersteigen ihre finanziellen Möglichkeiten.
Schließlich wünscht Esi sich sehnlichst, sich wieder selbstständig zu Fuß fortbewegen und mit ihrem jüngsten Sohn in der geliebten Natur spazieren gehen zu können. Dazu bräuchte sie einen Rollator mit Elektromotor und großen Luft befüllten Reifen. Denn für einen herkömmlichen Rollator, den die Krankenkasse bezahlen würde, ist sie zu schwach. Jede Bordsteinkante, jede Schwelle stellt eine Gefahr zu stürzen dar.

Die erstmal eine Zeit lang gesicherte Einnahme des Medikaments aus den USA, ein spezielles Blutabnahmegerät und ein E-Rollator – diese drei Hilfsmittel würden es Esi ermöglichen, zu überleben und weiterhin ein einigermaßen selbstständiges Leben für ihre Kinder und sich zu gestalten, und für ihre Familie da sein zu können. Doch ihre eigenen finanziellen Möglichkeiten und die ihrer Familie sind aufgrund der langen Krankheitsgeschichte erschöpft. Deshalb suchen wir auf dieser Plattform nach Menschen, die sie mit ihrer Spende dabei unterstützen die Hilfsmittel zu kaufen, die sie zum Überleben braucht. Jeder Betrag – sei er auch noch so klein – hilft ihr auf diesem Weg.

Und noch eine Bitte: Je mehr Menschen Esis Geschichte kennen, desto mehr kann sie auf Unterstützung hoffen. Bitte teilt deshalb den Link zu dieser Kampagne mit euren Freundinnen und Freunden, auf Facebook, Instagram, WhatsApp und wo immer es euch sinnvoll erscheint.

Wir danken euch von Herzen!

Erika und das Team der Unterstützer:innen
Donate

Donations 

  • Ben-Levi Nwoko
    • €5 
    • 1 mo
  • Robert Winkler
    • €600 
    • 1 mo
  • Patrick Schuldt
    • €65 
    • 1 mo
  • Mirko Möser
    • €5 
    • 1 mo
  • Katharina Weyland
    • €30 
    • 2 mos
Donate

Fundraising team (11)

Erika Laxander
Organizer
Tübingen
Kaethe Nnamnennad
Team member
Andreas danzl
Team member
Ilona Schwank
Team member
Judith Pätzel
Team member

Your easy, powerful, and trusted home for help

  • Easy

    Donate quickly and easily

  • Powerful

    Send help right to the people and causes you care about

  • Trusted

    Your donation is protected by the GoFundMe Giving Guarantee