Georgy mit Neuroblastom. Spendet für die 3. Chemo!

РУССКИ ВНИЗУ

UPDATE      29.10.2019


Liebe Leute!! Ihr habt jetzt schon so toll gespendet!!!
Allerherzlichsten Dank für die bisherigen Spenden und auch für die noch Kommenden!!

Bekanntlich sind kleine Ziele leichter zu erreichen.

Ziel:     3.300 €   ->   in 2 Wochen  <-

Das sind die Kosten für einen Zyklus Chemotherapie. 

Die 3. Chemotherapie soll in 2 Wochen ab heute starten.  
Es ist tatsächlich so, dass wir bisher dafür erfreulicherweise schon 700€ ( !!!) zusammen haben, Dank Euch.
Allerdings, brauchen wir auch leider noch      4 Mal      so viel!
                                                                                                                                               ABER, es ist 
SCHAFFBAR!!!!

Jeder Betrag zählt! Es ist nicht peinlich oder unverschämt, auch nur 1€ zu spenden.

Überlegt einfach, dass Ihr dafür z.B. mal einmal auf einen gekauften Kaffee beim Bäcker verzichtet.

Wie gesagt, wir sollten bis zum  10.11.2019  versuchen auf 3.300€ zu kommen.

Wir hoffen und teilen weiter...  :)






hi, ich bin der kleine georgy.

irgendwie hatte ich ein bisschen pech. obwohl ich so ziemlich seit meiner geburt mit einem kleinen knubbel am popo unterwegs bin, hat ihn sich keiner so genau angeschaut. und jetzt ist es fast zu spät. ich bin echt schwer krank. obwohl ich so ein süßer kleiner knopf bin. man kann es sich gar nicht vorstellen, wenn man mich sieht, ich mir auch nicht, dass ich vielleicht gar nicht überleben werde.   jetzt, wo es endlich klar ist, was ich habe und ein behandlungsplan erstellt wurde, fehlt es leider an geld um die behandlung zu bezahlen. ich weiß, es geht vielen so, aber vielleicht, wenn sehr sehr sehr viele menschen, nur ein kleines bisschen geben, kann am ende doch allen geholfen werden.  ihr gebt mir ein bisschen ab, von dem was ihr auch mit anderen teilen wollt, und dafür fragt ihr noch eine weitere person, ob sie nicht auch was geben möchte. und so geht die kette immmer weiter. bis  sie einmal um die welt wieder bei euch angekommen ist. 


42919130_1572207400336511_r.jpeg


Georgy Danielyan wurde am 26.9.2017 in Deutschland geboren.  Als er 2 Monate alt war, sah seine Mutter Sirarpi, dass er einen Knubbel am Steißbein hatte. Der Kinderarzt schickte sie zu einem Spezialisten.  Dieser konnte beim ersten Termin nichts feststellen, nach dem zweiten Termin wurden wurden sie zur Mainzer Uniklinik weitergleitet.  Der erste Termin klappte nicht, da Dokumente gefehlt haben.  Zu dem zweiten Termin schafften sie es nicht.  2 Tage vor dem Ersatztermin wurden sie in ihre Heimat abgeschoben.   Am 30. Januar 2018.

Im Februar 2019 wurde der Ganglien Neuroblastom (Krebs- Art) im Steißbeinbereich  herausoperiert (in Armenien)

42919130_1572207581146357_r.jpeg


Anfang September diesen Jahres ging es Georgie schlecht.  
Er war unruhig, hatte keinen Appetit.  Im Krankenhaus in Moskau wurde festgestellt, dass der Krebs in die Lymphknoten der Leisten metastasiert ist.   Mehrere Metastasen, deren Größen reichen fast bis zu 2 cm.
42919130_1572208774559570_r.jpeg



Zur Zeit sind 6 Zyklen der Chemotherapie angedacht.  Die zweite ist gerade gelaufen.  



42919130_1572207685701675_r.jpeg



Eine Chemotherapie kostet  circa 250.000 Rubel, also ungefähr 3500 Euro. Dazu kommen sämtliche Krankenhauskosten und Analyse Verfahren wie MRT, PET, Labor, usw.  Die Familie hat keine Versicherung, die die Kosten übernhemen würde und auch keinen finanziellen Backround mehr.  Denn eigentlich sind sie 2015/2016 nach Deutschland gekommen, weil der Papa von Georgy eine schlimme Hautkrankheit hat, und dafür haben sie damals schon ihren Besitz verkauft. Deswegen haben sie einen Kredit von ca. 6000€ aufgenommen.  Der ist jetzt schon aufgebraucht. Georgy braucht unbedingt die weiteren Chemotherapien.  Es wäre wunderbar, wenn man wenigstens 33.000 €  zusammenbekommen würde. 

Georgy und seine Mama "leben" gerade im Moskauer Krankenhaus.  

Hier an diesem Ort befindet sich unser Krankenzimmer. Tag und Nacht..., nur Mami und ich. 

42919130_1572208940421384_r.jpeg

"Gut, dass ich ab und zu mal Trickfilme schauen kann. Sonst wird es schwierig, einfach nur still da zu liegen, obwohl ich wach bin. Wenn die Infusion läuft, dann schaue ich gerne Trickfilme."

42919130_1572208351959662_r.jpeg

Georg heute, am 29.10.2019

42919130_1572381547899117_r.jpeg
und 

42919130_157238158684955_r.jpeg

Anzeigeersteller:
Zu meiner Person:    2016 lernte ich Georgys Mama, Papa und Bruder in Mainz kennen.  Ich kenne Georgy, seit dem er im Bauch seiner Mutter war.  Und auch den blöden Knubbel an seinem Po habe ich damals gesehen.  Es treibt mir die Tränen vor Wut und Trauer ins Gesicht, ganz besonders, weil: wie ihr alle wisst, werden die Babies in Deutschland in den ersten vier Lebensmonaten sehr oft und teils sehr genau in Klinik und beim Kinderarzt untersucht.  Mindestens viermal. Und diese Art von Krebs bei Neugeborenen (Neuroblastom) ist klinisch gut abgebildet.  Also man weiß darüber und kennt es ganz gut. Der Krebs, an seinem Steißbein, der aussah wie eine große Murmel am Po, gut sichtbar, schon ab dem 2 Monat, wurde also 2 Monate lang nicht behandelt, bzw. es wurde einfach überall getrödelt. Das ist meine persönliche Meinung.  Der erste Termin in der Uniklinik fand sogar nicht statt, wegen einem blödem Dokument, dass fehlte. Und so fort.    Ich habe von anderen Online Kampagnen gehört, und auch selbst gespendet, wo viel viel Geld gesammelt wurde. Ich hoffe, wenn wir alle, viele, ein bisschen Spenden, kommen schnell ein paar Tausend zusammen.

Damit die Behandlung nicht noch weiter verzögert wird.
Gemeinsam sind wir stark. Es brauch nur genug Leute, damit wir jedem mit einem kleinen Beitrag helfen können


Russisch:

Привет, я малыш Георгий.
Мне немного не повезло, хоть с самого рождения у меня была небольшая опухоль на попе, никто ее внимательно не рассмотрел, а теперь уже почти поздно, потому что я очень болен. Невозможно представить,  что я, возможно не выживу. 
Сейчас когда точно знают, чем я болен и есть план как меня вылечить, не хватает средств на все процедуры. Я знаю, что я не один такой, но если много, много людей дадут по немного, тогда вы сможете мне помочь. Помогите мне сколько сможете, 
а потом спросите друзей, и пусть они спросят своих друзей, и так эта цепочка сможет обойти весь мир, пока не вернётся опять к вам. 


Георгий Данилян родился 26.09.2017, в Германии. Когда ему было 2 месяца, его мама Сирарпи обнаружила небольшую опухоль на копчике, детский врач послал их к специалисту,  тот ничего не обнаружил на первом визите,  на втором визите он направил их в больницу Uniklinik Mainz, которая специализируется по этим проблемам, там опять же первый визит не удался, потому , что не хватало нужных документов,  а на второй визит они не попали, потому, что должны были вернуться на родину. Это был январь 2018.


В феврале 2019 , Георгию вырезали опухоль ( eng. Ganglioneuroblastoma) в Армении. 


В сентябре этого года, малышу не здоровилось,  он был не спокойный и потерял аппетит. Его проверили в Московской больнице и сказали, что рак пустил метастазы,  некоторые достигают 2 см.


Назначено лечение, 6 циклов химиотерапии,  на данный момент закончили делать 2. 
1 химиотерапия стоит 250000 рублей, в евро это 3500 евро, ко всему добавим еще пребывание в больнице, и другие процедуры. У семьи закончились все накопления и к сожалению нет никакой медицинской страховки,  которая покрыла бы эти затраты. 
Когда семья приехала в Германию в 2015/2016 году, они продали своё имущество,  чтобы вылечить папу Георгия от серьёзного заболевания кожи. На данный момент они взяли кредит на 6000 евро, но эти деньги уже потрачены.  Георгию необходимо лечение, было бы здорово, если бы мы смогли собрать данную сумму и помочь малышу. 


Мама и Георгий лежат на данный момент в больнице в Москве.  


Заявитель, коротко обо мне: 
2016 я познакомилась с мамой,  папой и братиком Георгия,  я знаю его, когда он еще был у мамы в животике.  И эту ужасную опухоль я тоже видила, мне очень грустно и злит, что во время не нашли ее,  хотя в Германии, новорождённых осматривают очень часто, как минимум раза 4, и не понимаю как они могли ничего не заметить.  Это просто запустили, это моё мнение. 
Я часто слышала о сборах для нуждающихся,  и не раз помогала, давайте вместе поможем малышу , если мы все вместе скинемся,  тогда легко можем собрать пару тысяч. 

Donations (0)

  • Anonymous 
    • €30 
    • 16 hrs
  • Kath. Kirchenchor Bodenheim 
    • €300 
    • 5 d
  • Oxana Schmalz 
    • €20 
    • 5 d
  • Anonymous 
    • €40 
    • 5 d
  • Armen Ginosyan 
    • €5 
    • 6 d

Organizer

Anna Lange 
Organizer
Nackenheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more