Main fundraiser photo

Spende für "Die unverstandenen Geschenke des Lebens"

Donation protected







Hallo ich bin Andreas und ich habe eine "Vison" - auf den Jakoswegen
"Die Unverstandenen Geschenke des Lebens"
zu verteilen.
Genau für dieses Ziel, vielen Menschen Geschenke zu geben, dafür habe ich diese Spendenaktion gestartet, für finanzielle Unterstützung auf meinen Wanderungen, Wegen und Pilgerpfaden.

Diese Geschenke sind auch fest verwurzelt mit meiner Lebensgeschichte, die Geschichte von Andreas, dem Kind Andreas, dem schweren Missbrauch, schwere Depressionen, schwerste Traumata widerfuhren und doch ist mein Weg ins Licht und in das Leben, ein mutiger und grosser gewesen und ist immer noch ein Weg mit vielen unverstandenen Geschenken, die mir die Welt und das Leben offenbart.

2015 begegnete mir dabei das Buch von Karin Schmitt „Die unverstandenen Geschenke des Lebens“ und seitdem reifte die Vision in mir, dass ich dieses Buch nachlebe und mir ein Jahr Zeit dafür nehme.

Nach all den Jahren in denen ich dieses Buch immer wieder las, begann ich vor einem Monat damit die Geschichte selbst nachzuleben und fing an 10 Geschenke des Lebens symbolisch einzupacken – den Verlust, die Trauer, die Leere, die Krankheit, die Einsamkeit, die Verletzungen, den Hass und Hässlichkeit, die Wut, den Zweifel und die Angst.

Unverstandene Geschenke des Lebens bedeuten letzten Endes, das man die Chance und das bewusste Hinsehen, wenn einem diese Geschenke in seinem Leben begegnen meist vermeidet. (ich verstehe nichts, will ich nicht, passt gerade nicht, ist zu schmerzvoll....).
Erst sehr viel später erkennen wir zu oft, was für Botschaften, was für Möglichkeiten sich gezeigt hätten,
würden wir uns bewusst dafür entscheiden die unverstandenen Geschenke des Lebens zu akzeptieren, anzunehmen, die Ursachen darin zu erkennnen, zu bearbeiten und sie damit zu wandeln.
Mit dem Ziel, soviele unverstandenen Geschenke des Lebens wie möglich zu verteilen, begann für mich die Vision das Projekt, die bunten Päckchen in die Welt zu bringen.
Auf den Lichtpfaden des Jakobsweg hängte ich die liebevoll verpackten Geschenke an Bäume.
Die richtigen Menschen werden die Päckchen nehmen, öffnen und in ihrem Herzen, in ihrem Bewusstsein spüren und fühlen wie sie ihnen helfen - daran glaube ich fest.
Jene Menschen wahrnehmen, was die unverstandenen Geschenke für große feinstoffliche Chancen bedeuten können.

Jedes Päckchen ist gleichzeitig auch für mich Heilung meines eigenen tiefen Lichtwesens und meiner Gefühle.
Ein Reichtum für meine Seele, es verbindet mich mit der tiefen Verwurzelung meines Herzen, meines unerschöpflichen Daseins als Mensch auf dieser Erde.

Das Handeln und Wandern, das mit mir allein sein auf all den Wegen, die Geschenke über ein Jahr zu verteilen auf Erden- das will ich geben.
All die Chancen wahrzunehmen und den Mut haben, weiter zu gehen auf meinem Lebensabschnitt, der jetzt für mich ansteht.
Die Erlebnisse, die Aha-Momente, die Erkenntnisse, die Welt feinstofflich und grobstofflich wahrzunehmen, all dies zu tun. Die Bequemlichkeiten des Alltags aufzugeben, um mich führen zu lassen von der göttlichen Existenz in mir.

Meine Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen, anderen zuzuhören was sie für Erlebnisse und Erfahrungen teilen.
Ich öffne mich für alle, die berührt sind und die Geschenke von den Bäumen, den Sträuchern, den Orten in der Natur entgegennehmen.
Durch meine Vision können sich Menschen begegnen und sich feinstofflich wie grobstofflich verbinden.
Gemeinsam oder allein in ihr Wachstum, ihr Bewusstsein und in ihre Heilung kommen, in aller Bereitschaft, wie es für jeden machbar ist.

Ich wünsche mir von Herzen, das meine Vision für die Welt, die Natur, die Menschen vieles bewirken kann.

„Ich sehe die Welten, die Berge, die Flüsse und Täler. Mutter Erde, die uns trägt, den Himmel über uns, unseren Vater, der die Macht uns fühlen lässt.
Wenn wir glauben, glauben an unser Innerstes, werden wir unser Urvertrauen, das in uns allen ist, wieder spüren können.
Der Samen der Liebe in uns endlich wieder wächst, der Samen der wächst und mich sehen lässt, dass ihr mich seht.
Die Liebe, die uns alle durch starke Wurzeln verbindet. Das Wachsen in uns, uns gemeinsam Ängste, Trauer und Schmerz überwinden lässt.
Auf dass der Samen, sich zur Pflanze in uns entwickelt und aus dem kleinen Samen, die Blume wird, die wir in Wirklichkeit sind:
Demütig und dankbar, dass es all die Lebewesen gibt – dass es dich gibt.“

Andreas/ Andrekan


Ich bin Andreas Fischer, 57 Jahre, gebürtiger Schwabe. Führte ein normales Leben als selbständiger KFZ Meister, war verheiratet, habe zwei jetzt Erwachsene Kinder und lebte bis 2014 in all dem, was als Gesellschaftlich anerkannt gilt. 2014 nahm mein Leben einen rapide Wendung, Krankheit, Lebensunmut und nicht mehr wissend wo hingehören, verlor ich damals alles. Seit 2015 auch mit dem Einklang des Buches, von dem hier mein Tun berichtet, machte ich mich auf den Weg um mich zu finden,


Mit jeder Spende erhälst du ein Begleitbuch, als PDF, mit einem Thema das für dich gerade wichtig ist.
Verlust
Trauer
Leere
Wut
Hass und Hässlichkeit
Krankheit
Einsamkeit
Verletzung
Zweifel
Angst

Melde dich gerne einfach, mit einer kurzen Nachricht


Donate

Donations 

  • Claudia Foerstemann-Huber
    • €10 
    • 24 d
  • Anonymous
    • €25 
    • 28 d
  • Anonymous
    • €8 
    • 28 d
  • Christine Öster
    • €20 
    • 29 d
  • Antje Hakansson
    • €12 
    • 29 d
Donate

Organizer

Andreas Fischer
Organizer
Jestetten

Your easy, powerful, and trusted home for help

  • Easy

    Donate quickly and easily

  • Powerful

    Send help right to the people and causes you care about

  • Trusted

    Your donation is protected by the GoFundMe Giving Guarantee