Was ist Crowdfunding? Kurz und knapp erklärt

Crowdfunding bedeutet, von der Menge (engl. crowd) Finanziertes: Es nutzt soziale Netzwerke und digitale Plattformen, um online Spenden zu sammeln. Mit einer Crowdfunding-Kampagne kannst dich, deine Freund:innen, aber auch eine ganze Gruppen unterstützen. Du kannst für die unterschiedlichsten Anliegen ein GoFundMe starten: Geld für eine ärztliche Behandlung, ein Rettungsgroschen nach einem Notfall in deiner Wohnung oder finanzielle Mittel zur Unterstützung einer Klimakampagne sind nur einige Beispiele von Anliegen, die du dir mit Corwdfunding finanzieren kannst.

Lies weiter, um Antworten auf deine Fragen sowie Tipps für eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zu erhalten.

Crowdfunding-Kampagne starten

Der Aufstieg des Crowdfunding

Crowdfunding hat das Spenden sammeln in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Crowdfunding verbindet Bedürftige und ihre Unterstützer:innen – und schafft somit eine Möglichkeit, Menschen direkt zu unterstützen, die akut finanzielle Hilfe benötigen. Diese Entwicklung ist Teil eines neuen Trends im Fundraising – weg von der Abhängigkeit an staatliche oder institutionelle Geldgeber:innen hin zu mehr Freiheit durch den Erhalt individueller Spenden.

Für viele Menschen, die aufgrund steigender Kosten für medizinische Versorgung in finanzielle Bedrängnis geraten oder sich größerer Operationen unterziehen müssen, ist Crowdfunding der Ausweg, wenn die Versicherung die Kosten nicht übernimmt.

Und auch in vielen anderen Fällen bietet Crowdfunding eine schnelle und unbürokratische Möglichkeit, finanziellen Engpässen entgegenzuwirken und sich nicht durch langwierige Antragsverfahren für staatliche Mittel kämpfen zu müssen.

Was sind die Vorteile einer Crowdfunding Kampagne?

Wo staatliche Hilfe ausbleibt und auch Non-Profit-Organisationen keine Unterstützung bieten können, kann eine Crowdfunding Kampagne ein Rettungsanker sein. Wer online Spenden sammelt, muss keine der bürokratischen Hürden überwinden, die die traditionelle Antragstellung für finanzielle Unterstützung so beschwerlich macht. So kann schnell und unkompliziert Geld für einen guten Zweck gesammelt werden. Hier stellen wir dir einige der wichtigsten Vorteile einer Crowdfunding-Kampagne vor:

  • Es muss kein Antrag gestellt werden.
  • Spenden treffen nicht erst mit langen Verzögerung bei den Begünstigten ein.
  • Crowdfunding macht es einfacher, die Scham, andere um Hilfe zu bitten, zu überwinden. Die Kampagne lässt sich ganz einfach in den sozialen Medien mit Freund:innen und Familie teilen.
  • Mit einer Crowdfunding-Kampagne erreichst du auch Menschen, die du nicht persönlich kennst.

Acht der häufigsten Fragen zu Crowdfunding

  • 1. Woher weiß ich, ob Crowdfunding das Richtige für mich ist?

    Crowdfunding-Kampagnen eignen sich für Anliegen jeder Art. Auch kleine Anliegen haben ihre Berechtigung – die Besonderheit von Crowdfunding liegt in der Vielfalt der Möglichkeiten. Ob Hilfe für dein Haustier, finanzielle Unterstützung für eine Trauerfeier oder die Erfüllung eines privaten Wunsches – eine Crowdfunding Kampagne hilft dir, finanzielle Engpässe zu überwinden.

  • 2. Welche verschiedenen Formen von Crowdfunding gibt es?

    Spendenbasiertes Crowdfunding: Dies ist eine der am häufigsten genutzten Formen des Crowdfunding. Bei dieser Form bleiben Spenden ohne Gegenleistung. Der:die Organisator:in einer Kampagne ist also nicht verpflichtet, seinen Spender:innen die Gelder zurückzuzahlen oder ihnen eine andere Form der Zuwendung zukommen zu lassen. GoFundMe ist die weltweit größte Plattform für Crowdfunding auf Spendenbasis.

    Anteilsbasiertes Crowdfunding: Anteilsbasiertes Crowdfunding dient der Finanzierung eines Projekts, typischerweise dem Aufbau oder der Entwicklung eines Unternehmens oder Geschäfts. Die Geldgeber:innen übernehmen die Rolle von Investor:innen. Für ihre Investition erhalten die Geldgeber:innen Firmenanteile. 

    Belohnungsbasiert: Beim belohnungsbasierten Crowdfunding gibt es für jede Spende eine Belohnung, üblicherweise mit einer Dienstleistung oder einem Gegenstand.

  • 3. Ist es in Ordnung, Geld für sich selbst zu sammeln?

    Selbstverständlich. Jeden Tag starten tausende Menschen Spendenkampagnen, deren Erlös ihnen selbst zugutekommt. Vielleicht spürst du ein gewisses Unbehagen, andere um Geld zu bitten. Du solltest dir aber bewusstmachen, dass die meisten Menschen finanzielle Engpässe bereits aus eigener Erfahrung kennen. Daher sind vielleicht mehr von ihnen als du denkst bereit, dir aus deiner Notlage zu helfen.

  • 4. Wie komme ich am besten an Spenden?

    Ein Geheimrezept für Spendeneinnahmen gibt es nicht. Wer aber bestimmte Schritte befolgt, erhöht die Erfolgschancen. Am wichtigsten ist, dass deine Kampagne überzeugt, und dass du sie teilst. Je größer die Resonanz auf deine Kampagne ist, desto stärker der Impuls für Freund:innen und Familie, selbst aktiv zu werden. Lies weiter, um konkrete Tipps zu bekommen, wie du eine ansprechende Kampagne erstellst und sie bekannt machst.

  • 5. Wie funktioniert Crowdfunding in Deutschland?

    Auch in Deutschland gewinnt Crowdfunding an Bedeutung. GoFundMe zeichnet einen Zuwachs an Menschen in Deutschland ab, die aufgrund fehlender Finanzierungsmöglickeiten mit Crowdfunding für ihre persönlichen Zwecke oder lokale Projekte Spenden sammeln.

  • 6. Was ist die Übersetzung von Crowdfunding?

    Crowdfunding ist zu Deutsch Schwarmfinanzierung. Es ist eine Form der Finanzierung bestimmter Projekte und Ideen durch die Masse übers Internet. Ein weiteres Synonym von Crowdfunding ist das Fundraising.

  • 7. Was ist die Bedeutung von Crowdfunding?

    Die Bedeutung von Crowdfunding wächst weiter. Seit der Pandemie sammeln mehr und mehr Menschen Spenden online. Es zeichnet sich eine Änderung im Spendenverhalten ab, da das Online-Spendensammeln mehr potenzielle Spender:innen erreichen kann. Mit den Spendenseiten auf Crowdfunding-Plattformen lässt sich außerdem sehr leicht mit den eigenen Unterstützer:innen kommunizieren. Erfolge und Effekte der Spenden können so ganz leicht in Form von regelmäßigen Updates veröffentlicht werden.

  • 8. Was ist Start-Up-Crowdfunding?

    Immer mehr Gründer:innen verlassen sich lieber aufs Crowdfunding als auf staatliche Mittel, um ihre Businessidee in die Tat umzusetzen. Viele nutzen Crowdfunding-Plattformen anteilsbasierten Fundraisings, um Spender:innen als Investor:innen zu gewinnen. Aber auch auf GoFundMe beobachten wir verstärkt Spendenaufrufe, um die Gründung und Umsetzung von Eventhäusern, Buchhandlungen oder sozialen Einrichtungen zu finanzieren.

  • 9. Wann macht Crowdfunding Sinn?

    Du hast eine tolle Idee, aber leider fehlt dir das Geld für die Umsetzung? Oder dir oder einem Familienmitglied geht es gesundheitlich oder finanziell schlecht? Vielleicht ist die Crowd-Finanzierung dann die Zeit und Mühe wert. Sei nicht scheu, um Hilfe zu bitten. Die Mutigsten tun es und sind von der Hilfsbereitschaft fasziniert.

  • 10. Was muss ich bei Crowdfunding beachten?

    Hier sind die besten Tipps, die du beim Crowdfunding beachten sollst:

    • eine klare Botschaft haben
    • binde dein eigenes Netzwerk ein
    • zeig Gesicht
    • wähle Bilder sorgsam aus
    • Dankesschreiben verschicken und Neuigkeiten posten.
  • 11. Wie erfolgreich ist Crowdfunding?

    GoFundMe-Aktionen sind erfolgreich und wir haben von einer Community von über 100 Millionen Menschen bereits über 17 Milliarden Euro an Spenden gesammelt und nicht nur unzähligen Menschen in finanzieller Not geholfen, sondern auch grundlegende Veränderungen hervorgerufen.

Wodurch unterscheidet sich GoFundMe von anderen Crowdfunding-Plattformen?

GoFundMe ist die weltweit führende und am häufigsten genutzte online Spenden-Plattform. Wir helfen Menschen dabei, Unterstützer:innen für Kampagnen für persönliche und wohltätige Zwecke zu gewinnen. Wir haben unseren guten Ruf, dank Sicherheit und guter Betreuung aufgebaut. Wir sind stolz darauf, tagtäglich das Ansehen und Vertrauen unser Nutzer:innen zu gewinnen. Unser Spenden-Netzwerk zählt mehr als 50 Millionen Nutzer:innen, die bereits über 12 Milliarden Euro gesammelt haben.

So geht’s

Mit unserer branchenführenden Fundraising-Plattform können Privatpersonen, Gruppen und Organisationen problemlos eine große Zahl an Spender:innen gewinnen. Anstatt große Einzelspenden zu avisieren, geht es beim Crowdfunding eher darum, geringe Einzelspenden von einer großen Masse an Menschen zu erhalten.

1

Kostenlos anlegen

Mit GoFundMe kannst du in nur wenigen Minuten eine Kampagne erstellen. Kampagnen können von Einzelpersonen oder von Gruppen initiiert werden. Erfahre mehr zu Teamkampagnen.

2

Kampagne teilen

Teile deine Kampagne mit unseren Tools in deinen soziale Medien und Netzwerken und hol dir die Unterstützung, die du brauchst. Halte dein Netzwerk mühelos auf dem Laufenden und sammle auf diesem Weg noch mehr Geld.

3

Spenden einfach annehmen

Unkompliziert und automatisch landen deine Spenden auf deinem Konto oder bei deiner spendenbegünstigten Person.

Die richtige Crowdfunding-Plattform für deine Kampagne

GoFundMe zählt mehr Nutzer:innen als jede andere Plattform – und ist auch bei der Höhe der generierten Einnahmen Spitzenreiter. Das unterscheidet GoFundMe von den restlichen Plattformen:

Vertrauen & Sicherheit

Dank der GoFundMe-Garantie ist unsere Plattform für Spender:innen und Kampagnenorganisator:innen die sicherste Wahl. Unser Trust & Safety Team arbeitet Tag und Nacht, um Missbrauch zu verhindern und stellt sicher, dass alle Spendengelder ihrem Zweck gemäß sicher eingesetzt werden.

Digitale Tools

Teilen, teilen, teilen lautet die Devise für eine erfolgreiche Kampagne. Mit GoFundMe lässt sich dieses Ziel problemlos umsetzen: dank integrierter Tools für das Fundraising in sozialen Medien erreichst du mehr Menschen und erzielst höhere Einnahmen.

Ressourcen rund ums Spendensammeln

In unseren Ressourcen findest du Ideen und Tipps für einen erfolgreichen Start deiner Spendenkampagne. In unserem Blog findest du außerdem zahlreiche Inhalte, die dir wertvolle Hilfe bei der Suche nach Spender:innen anbieten.

Bewährte Crowdfunding-Methoden

Mit der Geschichte überzeugen

Titel, Beschreibung und Foto haben alle die gleiche Funktion: den:die Leser:in als Unterstützer:in zu gewinnen. Unsere Tipps für die Kampagnengeschichte helfen dir dabei. Vergiss außerdem nicht, qualitativ hochwertige Fotos und Videos hochzuladen, denn sie können dir helfen, deine Einnahmen rasant zu steigern. Weitere nützliche Tipps erhältst du in diesen Blogbeiträgen:


Teilen und auf dem Laufenden halten

Durchschnittlich sammelst du jedes Mal, wenn deine Kampagne geteilt wird, weitere 43 Euro an Spenden. Teile sie also so oft wie möglich in sozialen Netzwerken und rufe auch andere dazu auf. Und je größer die Community, desto höher die Chancen auf den großen Durchbruch! Wenn du deine Unterstützer:innen mit über Neuigkeiten zu deiner Kampagne informierst, hältst du ihr Interesse wach. Weitere Tipps findest du in diesen Blogbeiträgen:


Spender:innen danken

Jede:r freut sich über ein aufrichtiges Dankeschön. Das ist bei deinen Spender:innen nicht anders. Mit einer persönlichen Nachricht zeigst du ihnen deine Wertschätzung. Und vielleicht hat sie sogar den positiven Nebeneffekt, dass deine Spender:innen deiner Kampagne treu bleiben und sich zu weiteren Spenden entschließen.

In unserem Blogbeitrag Dankesschreiben verfassen: Mit den richtigen Worten zum Ziel führen wir dich Schritt für Schritt zur perfekten Dankesnachricht. Außerdem zeigt dir unser Beitrag 20 bezahlbare Arten, Danke zu sagen, wie du deinen Unterstützer:innen auch anders als per E-Mail danken kannst.

Erfolgreiche Crowdfunding-Geschichten

Crowdfunding Familie

Finanzielle Unterstützung nach schwerem Familienunfall

Medizinisches, Krankheit und Genesung

Nach einem schweren Unfall landen Vater, die schwangere Mutter und die zweijährige Tochter alle schwerverletzt im Krankenhaus – ein Auto war während eines Fahrradausflugs in sie gefahren. Um Umbaumaßnahmen am Haus, die langen bevorstehenden Verdienstausfälle und Reha-Aufenthalte finanzieren zu können, startete der Onkel der Familie eine GoFundMe-Kampagne. Statt der geplanten 50.000€ kamen über 96.000€ zusammen – ein Riesenerfolg und eine Möglichkeit, der Familie nach dieser Tragödie zumindest die finanziellen Sorgen zu nehmen.


Hilf Hunderunde zu überleben

Tiere und Haustiere

Die Mission von Fabio ist simpel: mehr Hunden auf der Welt ein besseres Leben zu ermöglichen. Zu diesem Zweck haben er und seine Freunde das soziale Start-Up Hunderunde gegründet, die Hilfe für Straßenhunde. Bisher konnten sie schon 95.000 Euro an den Tierschutz spenden – und dank ihres GoFundMe, mit dem bereits über 8.000 Euro eingenommen wurden, werden es noch viele mehr werden.


Crowdfunding Bildung

Masterabschluss für Spencer

Bildung

Spencer ist Person of Color in Berlin und Sound Artist, er interessiert sich besonders für die Auswirkungen von Healing Sounds sowie Sounds in der queeren und BPOC-Szene Berlins. Um seinem selbstentwickelten Talent ein professionelles Fundament zu geben, bewarb er sich erfolgreich für den Masterstudiengang Sound Studies and Sonic Arts an der Universität der Künste Berlin. Mit einem Spendenaufruf auf GoFundMe finanziert er sich nun das erste Studiensemester.


Der Weg zur Top-Kampagne

Mit unseren Crowdfunding-Leitfäden wird das Spendensammeln zum Kinderspiel.