Tipps für GoFundMe-Spendenaktionen

20 Tipps zum Teilen, um Spenden anzukurbeln

Die Durchführung einer Spendenaktion erfordert Zeit, Mühe und manchmal auch ein bisschen Kreativität, aber wir sind hier, um zu helfen. Das häufige Teilen deines GoFundMe-Links ist ein wichtiger Schritt, um auf dein Anliegen aufmerksam zu machen, aber du musst dich nicht ausschließlich auf Social Media verlassen. Diese Tipps zum Teilen von Spendenaktionen unterstützen dich beim Erreichen deines Fundraising-Ziels.

Werbe mit diesen cleveren Tipps zum Teilen der Fundraisingaktion noch mehr Spenden ein:

1. Teile deine GoFundMe-Kampagne frühzeitig und häufig

Sobald du deine GoFundMe-Spendenaktion veröffentlicht hast, solltest du sie innerhalb der nächsten 10 Stunden teilen, damit sie schnell Rückenwind erhält. Teile deinen GoFundMe-Link zunächst mit mindestens drei deiner engsten Freunde und Familienmitglieder und bitte diese, dich mit einer Spende zu unterstützen, um deine Fundraising-Bemühungen in Gang zu bringen. Teile dann deinen Kampagnen-Link mit deinem weiteren Freundeskreis.

2. Bitte Freunde, dir bei der Verbreitung deiner Kampagne zu helfen

Du musst die Arbeit nicht alleine machen. Überlege dir drei oder mehr Freunde oder Familienmitglieder, die auf Social Media aktiv sind oder bereit sein würden, sich besonders ins Zeug zu legen, um dich beim Erreichen deines Spendenziels zu unterstützen. Sprich sie direkt an und bitte sie, dir dabei zu helfen, deine GoFundMe-Kampagne bekannt zu machen, indem sie den Kampagnen-Link in ihren Netzwerken teilen. 

3. Mach genaue Angaben, wenn du deine Spendenaktion teilst

Wir haben festgestellt, dass potenzielle Spender erfahren möchten, wie das Geld, das sie spenden, verwendet wird. Gib daher genau an, wie die gesammelten Geldern eingesetzt werden. Diese zusätzlichen Details können das Vertrauen und damit die Spendenbereitschaft der Spender erhöhen. 

Beispiel: „Eine Spende von 35 US$ deckt eine Tankfüllung für die Fahrten zum und vom Krankenhaus ab.“

4. Hebe wichtige Momente oder Meilensteine zeitnah hervor, um die Dringlichkeit zu erhöhen

Lass potenzielle Spender wissen, ob du dein Fundraising-Ziel bis zu einem bestimmten Datum erreichen musst. Das kann deine Unterstützer motivieren, sofort zu spenden, und dir helfen, dein Ziel schneller zu erreichen.

Beispiel: „Wir sammeln Geld, um meine Großmutter im Rahmen ihrer Gedenkfeier am 4. März zu ehren.“

Auch das Teilen von Fortschritten der Spendenaktion ist wichtig. Damit zeigst du den Spendern, welche Auswirkungen ihre Spenden haben. Wenn du einen Meilenstein erreichst, teile diesen Erfolg mit deinen Unterstützern. Dadurch erfahren sie auch, wie weit du noch von deinem Ziel entfernt bist, und das kann sie dazu bewegen, erneut zu spenden oder die Spendenaktion mit ihren Netzwerken zu teilen.

Beispiel: „Ich habe die Hälfte meines Fundraising-Ziels erreicht, um Schulmaterialien für das Klassenzimmer meiner Tochter zu sammeln! Hilfst du mir, mein Ziel zu erreichen, indem du 10 Dollar spendest oder die Kampagne teilst?“

5. Sprich deine Nachbarschaft an

„Wie mach ich meine GoFundMe-Kampagne bekannt?“ ist eine häufig gestellte Frage. Eine Möglichkeit besteht darin, deine Spendenaktion in deiner Nachbarschaft bekannt zu machen. Hänge Flyer mit deinem Kampagnen-Link bei lokalen Veranstaltungen, in Gebetshäusern, bei Ehemaligengruppen, in Fitnessstudios, Cafés oder überall dort auf, wo du dich in deiner Gemeinde aufhältst. Die Erstellung eines QR-Codes, der auf deine GoFundMe-Kampagne verweist, ist eine weitere gute Möglichkeit, damit potenzielle Unterstützer deine Spendenaktion schnell finden.

6. Nimm ein Video auf 

Fotos sind zwar aussagekräftig, aber potenzielle Spender können eine noch stärkere Verbindung zu deiner Geschichte herstellen, wenn du ein einfaches, von Herzen kommendes Video mit deinem Handy aufnimmst und es über deinen Kampagnen-Link teilst. Mehr dazu erfährst du auf unserer Seite mit den Tipps für das Fundraising per Video.

7. Teile deine Spendenaktion morgens an Arbeitstagen

Eine der besten Tageszeiten zum Teilen deiner Spendenaktion ist vormittags an Wochentagen. Nimm dir wenn möglich jeden Morgen ein paar Minuten Zeit, um deine Spendenaktion zu teilen. Alternativ kannst du auch die allgemeine „Planen“-Funktion nutzen, um E-Mails und Beiträge in den sozialen Medien automatisch zu einer bestimmten Zeit mehrmals in der Woche zu veröffentlichen.

8. Bring Bewegung in dein Anliegen 

Bleibst du gerne aktiv? Erstelle deine eigene „Herausforderung“, indem du den Spendern mitteilst, dass du eine bestimmte Anzahl von Kilometern laufen, gehen, schwimmen, klettern oder radeln wirst, um Geld für dein Anliegen zu sammeln. Bitte sie, für jeden Kilometer, den du zurücklegst, einen Euro (oder einen anderen relevanten Betrag) zu spenden. Nachdem du die „Ziellinie“ überquert hast, solltest du deine Spender mit Fotos auf dem Laufenden halten und ihnen für ihre Unterstützung danken.

9. Mach dir Geburtstage und wichtige Feiertage zunutze

Steht bei dir oder einem lieben Menschen ein Geburtstag oder ein anderer wichtiger Feiertag an? Nutze das Timing dieser besonderen Anlässe in deinem Spendenaufruf. 

Beispiel: „Bitte ziehe in Betracht, am 15. Mai 15 € zu spenden, um meinen Geburtstag zu feiern und ein Anliegen zu unterstützen, das mir am Herzen liegt.“

10. Erstelle ein Facebook-Event zu deiner Kampagne

Lade alle deine Facebook-Freunde ein. Du kannst sie bitten, Fotos, Videos, Erinnerungen und Kommentare auf Facebook zu teilen, die für deine Spendenaktion relevant sind. Denke daran, den Link zu deiner Spendenaktion in der Event-Beschreibung einzufügen. In unserem Blogbeitrag findest du weitere Tipps zum Spendensammeln auf Facebook.

11. Teile die Kampagne mit Menschen, die deine Interessen teilen

Poste deine Spendenaktion in einer Gruppe, die mit deinem Anliegen zu tun hat. Wenn du zum Beispiel Geld sammelst, um die Kosten für die Operation deines Hundes zu decken, solltest du den Link und die Geschichte deines Hundes (unbedingt mit einem Foto!) in einer Facebook-Gruppe, einem Reddit-Thread oder einem anderen Forum, in denen sich Hundeliebhaber aufhalten, teilen.

12. Teile deinen Kampagnen-Link regelmäßig in verschiedenen sozialen Netzwerken

Wenn du dich fragst, wo du deinen GoFundMe-Link teilen sollst, sind deine Social-Media-Konten ein guter Ausgangspunkt. Wir haben beobachtet, dass das Teilen deines GoFundMe-Links und deiner Geschichte mindestens dreimal pro Woche auf verschiedenen Social-Media-Plattformen dazu beiträgt, dass weiterhin Spenden eingehen. Vergiss nicht, in deinem Beitrag zu erklären, warum dir deine Spendenaktion so viel bedeutet, und bedanke dich unbedingt bei allen, die dich bereits unterstützt haben.

Du kannst deine Spendenaktion zum Beispiel auf Instagram in einem Beitrag oder einer Story teilen. Andere gute Orte, um deine GoFundMe-Kampagne zu teilen, sind TikTok, WhatsApp, Twitch und Nextdoor.

13. Wirb auch an ausgefallenen Orten mit deinem Link

Auf deinem Auto? Mit Kreide auf dem Bürgersteig? Ein Schild in deinem Vorgarten? Je kreativer, desto besser – es gibt viele weitere hervorragende Möglichkeiten, um zusätzlich zu den Beiträgen auf Social Media auf deine Spendenaktion aufmerksam zu machen.

14. Schicke einen handgeschriebenen Brief an Freunde und Familie

Du brauchst keine sozialen Medien, um deinen GoFundMe-Link mit deinen Freunden und Familienmitgliedern zu teilen. Nimm Stift und Papier zur Hand und schreibe einen kurzen Brief, in dem du deine Spendengeschichte erzählst und den Empfänger fragst, ob er vielleicht für deine GoFundMe-Kampagne spenden oder sie teilen würde.

15. Gewinne ein ortsansässiges Unternehmen als Partner

Vielleicht hat ein ortsansässiges Unternehmen Interesse, eine Spendenveranstaltung für dein Anliegen auszurichten und selbst einen Teil des Erlöses für deine Kampagne zu spenden. Oder vielleicht hat auch ein Café oder Imbiss Lust, eines seiner Produkte vorübergehend nach deiner Kampagne zu benennen. Der Kaffee würde dann etwa als „Daniels Traum“ verkauft. Vergiss nicht, dem Unternehmen in deiner Kampagnengeschichte deinen Dank für seine Hilfe auszusprechen!

16. Mach auch außerhalb deines unmittelbaren Umfelds Werbung

Poste deinen Kampagnen-Link auf der Facebook-Seite deiner Stadt oder in deiner Nextdoor-Community. Auf diese Weise kannst du Menschen in deiner Nähe ansprechen, die du nicht persönlich kennst, die aber gerne bereit sind, zu helfen, indem sie deinen Kampagnen-Link weiter teilen, eine Spende leisten oder auf sonstige Art Unterstützung leisten.

17. Organisiere einen Limonadenstand oder ein anderes Fundraising-Event

Damit erreichst du zwei wichtige Ziele: Erstens sammelst du Geld für dein Anliegen, und zweitens machst du die Menschen in deiner Gemeinde auf deine Spendenaktion aufmerksam. Du kannst Limonade ausschenken und statt einen Preis zu nennen, bittest du deine Kundschaft, für deine Spendenaktion zu spenden. Bodhis Limonadenstand-Fundraiser zur Unterstützung von obdachlosen Jugendlichen in San Diego ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Online- und Offline-Fundraising zusammenarbeiten können, um etwas für eine gute Sache zu bewirken. Schau dir auch unsere anderen Fundraising-Event-Ideen an, um dir noch mehr Inspiration zu holen.

18. Verpacke deine Neuigkeiten originell

Indem du dich mittels Fundraising-Neuigkeiten bei deinen Spendern bedankst und ihnen deine Wertschätzung zeigst, kannst du noch mehr Spender gewinnen. Du kannst zum Beispiel ein Foto von dir posten, auf dem du ein Dankeschön-Schild mit den Namen aller Spender hältst. Oder, wenn der Ton zu deinem Anliegen passt, kannst du ein Video mit einem Dankes-Tanz teilen, das du mit deinem Haustier choreografiert hast. 

19. Nutze deine besonderen Talente, um kreativ Spenden anzukurbeln

Kannst du toll singen, dichten oder fotografieren? Mach deine Unterstützer neugierig auf den neuesten Stand deiner Spendenaktion, indem du „10 Tage, 10 Songs“-Videos oder „30 Tage lang schöne Foto-Updates“ veröffentlichst.

20. Vernetze dich mit einem lokalen Event oder Treffen

Findet in deiner Gegend eine lokale Veranstaltung, ein Volksfest oder ein Konzert statt? Frag, ob die Veranstalter daran interessiert sind, dich während ihres Events bei der Werbung für deine Spendenaktion zu unterstützen. Zum Beispiel, indem sie dir für einen Moment das Mikrofon überlassen, um dein Anliegen zu erklären, oder indem sie Spendenschilder am Eingang aufstellen.