Ist Spenden sammeln für private Zwecke erlaubt?

spenden sammeln für private zwecke erlaubt
| 6 min read Uncategorized

Auf GoFundMe findet jede:r die richtigen Tools für private Spendenaktionen und wir sind der weltweiet Branchenführer im privaten Spenden sammeln. Neben dem Spenden für gemeinnützige Vereine und Projekte ist das Spendensammeln für private Zwecke bei GoFundMe nicht nur erlaubt sondern auch der größte Teil der Spendenkampagnen.

Ob man sich selbst, ein eigenes Projekt oder eine Hilfsorganisation im In- oder Ausland unterstützen will: Privat Spenden sammeln kann jede:r in Deutschland mit unserer Crowdfunding-Plattform GoFundMe.

Als weltweit führende Crowdfunding Plattform für private Zwecke stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite, wie du dein privates Crowdfunding zum Erfolg machst! Starte einfach eine Spendenaktion und erhalte so Spenden als Privatperson oder für eine Organisation, die dir am Herzen liegt.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie du privat erfolgreich Spenden sammeln kannst und klicke hier um mehr über Spendengesetze in Deutschland zu erfahren.

Was ist privates Crowdfunding?

Beim privaten Crowdfunding sammelt der:die Spendeninitiator:in Spenden für sich selbst und nicht für eine gemeinnützige Organisation. So ermöglicht es dir das private Crowdfunding mit GoFundMe zum Beispiel, die dir nötigen fehlenden finanziellen Ressourcen für ein Auslandsjahr zu sammeln, eine alternativmedizinische Therapie durchzuführen, eine Reise zu Familienmitgliedern auf einem anderen Kontinent zu planen oder ein gemeinsames Projekt mit Freund:innen umzusetzen. Auch Kampagnen für medizinische Hilfe fürs eigene Haustier, für Beerdigungen, Umbauten am eigenen Haus oder Garten oder für ein selbst organisiertes Event zählen zum privaten Crowdfunding.

Deinen Ideen zum privaten Spendenprojekt sind auf GoFundMe keine Grenzen gesetzt. Entdecke hier mehr Ideen und Inspiration, wie Leute privat Spenden sammeln.

Wer soll die Spenden erhalten?

Zuerst solltest du dir überlegen, für welches Projekt du Spenden sammeln möchtest: Für dich selbst, für einen Freund oder eine Freundin oder als Privatperson für eine bestehende Hilfsorganisation.

Dabei ist es wichtig, dass du deine Geschichte transparent schilderst. Es sollte klar sein, wer die Spenden erhält, um deinen potenziellen Spender:innen von Beginn an transparent gegenüber aufzutreten. Denn Spender:innen sollten zu jedem Zeitpunkt wissen, wer die Gelder abhebt und ob sie an jemand weitergegeben werden.

Crowdfunding Privat 

Es gibt verschiedene Arten vom privaten Crowdfunding. Wir stellen dir hier die drei wichtigsten des persönlichen Spendensammelns vor: für sich selbst, für eigene Projekte und für private Zwecke.

1. Spenden sammeln für mich

“Mancher ertrinkt lieber, als daß er um Hilfe ruft.”, hat Wilhelm Busch gesagt. Denn es braucht ein klein bisschen Mut, um um Hilfe zu bitten, besonders wenn es um finanzielle Hilfe geht. Eine private Spendenaktion zu starten, Verwandte, Freund:innen aber auch Unbekannte um Spenden zu bitten und somit auch die eigene Verwundbarkeit mit anderen zu teilen ist nicht leicht.

Doch du wirst überrascht sein, wie hilfsbereit die meisten Menschen sein können, wenn du sie nur um Hilfe bittest. Die Milliarden an gesammelten Spendengeldern auf GoFundMe sind dafür das beste Beispiel. 

Hilf dir also mit einer eigenen GoFundMe-Kampagne für deine Familie, für medizinische Kosten, einen persönlichen Notfall, für einen Wettkampf, dein Haustier oder einfach für dich selbst, zum Beispiel um Rechnungen zu begleichen.

Bei allen privaten Crowdfunding-Aktionen sind das Erzählen deiner Geschichte und das Teilen deines Spendenaufrufs essentiell. Lerne hier außerdem mehr darüber, welche Faktoren noch wichtig sind, damit deine Kampagne zum vollen Erfolg wird.

1. Spenden sammeln für eigene Projekte

Du kannst auch Spenden für eigene Projekte sammeln, sei es für dein Filmprojekt, deinen Tanzclub oder den Umbau deiner Wohnung.

Bist du Künstler:in oder Musiker:in oder in einem anderen kreativen Bereich tätig und brauchst Spenden, um dich in diesem schwierigen Jahr über Wasser zu halten? Kreatives und lokale Kampagnen sind sehr beliebte Kategorien, für eigene Projekte. 

2. Spenden sammeln für eigene Projekte

Du engagierst dich ehrenamtlich, hast ein ausgefallenes Hobby oder bist in einer Studierendenorganisation aktiv? Dann möchtest du vielleicht Spenden für ein eigenes Projekt sammeln, welches du im Rahmen deiner Tätigkeit gerade durchführst? Auf GoFundMe wurden u.a. schon Kampagnen für Filmprojekte, politische Seminare, das Fortbestehen des eigenen Sportclubs oder den Umbau der Wohnung gestartet. Auch hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Oder du bist Künstler:in, Musiker:in oder in einem anderen kreativen Bereich tätig und brauchst Spenden, um dich, über Wasser zu halten, wenn Aufträge wegfallen? Besonders die Folgen von Corona haben uns gezeigt, dass die Kreativbranche sehr anfällig sein kann – aber auch, dass viele Menschen gerne spenden und Künstler:innen in Not unterstützen. 

3. Spenden sammeln für private Zwecke und Wünsche

Die meisten von uns glauben, dass Spenden sammeln vor allem in Momenten der Not angebracht sind. Aber es kann auch sehr schön sein, eine GoFundMe-Spendenkampagne für etwas total Positives zu sammeln. Du träumst schon lange von einem Surfkurs auf Bali, du willst eure Flitterwochen an den Niagarafällen verbringen, eine Traumhochzeit planen oder endlich das langersehnte Auslandsjahr in Australien umsetzen? Warum nicht auch hierfür um Unterstützung bitten?Sieh dir unter diesem Link erfolgreiche Spendenaktionen für Reisen auf GoFundMe an und hol dir Inspiration für deine eigene Spendenaktion.

Welche Art von Spenden erhalten Privatpersonen?

Als Privatperson kannst du Geldspenden annehmen, um deine Kosten zu decken. Auch Sachspenden sind erlaubt. Antworten auf die häufigsten Fragen zum privaten Spenden sammeln findest du hier.

Starte einfach eine Spendenaktion und sammle so privat in deinem Umfeld Spenden für das Anliegen, das dir am Herzen liegt. Deinen Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt: ob Spendenmarathon, Spenden statt Geschenke zum Geburtstag und Weihnachten oder für Spenden die Haare rasieren – alles ist möglich!

Das ist zu beachten beim Sammeln von Geld- bzw. Sachspenden

Als Privatperson auf GoFundMe ist es zudem wichtig, dass man die Spendenaktion zuerst mit Freunden und Verwandten mit einer persönlichen Nachricht teilt. Erst, wenn die Spendenaktion in deinem Umfeld an Aufschwung bekommen hat, solltest du sie auf weiteren sozialen Medien Teilen. Mehr Tipps zum richtigen Teilen deiner Kampagne findest du hier.

Achte außerdem darauf, transparent und authentisch zu sein. Erzähle genau, wofür du die Spenden einsetzen möchtest und behalte deine Rechnungen oder Belege als Beweise. So kannst du im Falle von Nachfragen aufzeigen, wofür du die Spenden ausgegeben hast. Poste auch regelmäßige Updates zu deinem Spendenaufruf über die Neuigkeiten-Funktion.

Worauf wartest du also noch? Starte jetzt deine Spendenaktion für einen privaten Zweck und teil sie mit deinem Umfeld – du wirst überrascht sein, wie viele Menschen dir helfen möchten.

Written by ashe