Volunteering in Ghana

€1,775 of €2,500 goal

Raised by 43 people in 6 months
Created July 12, 2018
Ich gehe weltwärts! 

ich bin Stefanie Ritzrow und habe gerade mein Abitur beendet.

Ab September 2018 werde ich nun am entwicklungspolitischen Freiwilligendienst des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) teilnehmen und  9  Monate in Ghana verbringen .
Meine Motivation einen Freiwilligendienst im Ausland zu machen, ist es außerdem an den neuen Herausforderungen zu wachsen und Brücken zu bauen zwischen Kulturen, die sich sonst nur über Umwege kennenlernen. Ich bin der Auffassung, dass jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung ein Schritt für die Zukunft ist, und man vorallem in den Köpfen der Menschen einen Perspektivwechsel erreichen muss. Deswegen möchte ich für mich lernen, mich tiefgehend auf Fremdes einzulassen, meine Selbstständigkeit und Sprache fördern, sowie meine interkulturellen Fähigkeiten stärken, um letztendlich auch wieder zurück in Deutschland, etwas beitragen und verändern zu können.

Bezev - meine Entsendeorganisation in Deutschland
"Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V." ist ein Verein, der sich für die gesellschaftliche Integration beeinträchtigter Menschen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene einsetzt. So betreibt bezev zum Beispiel politische Lobbyarbeit für die Rechte Beeinträchtigter aber auch verschiedene Arten von Aufklärungsarbeit in Bildungseinrichtungen. Zudem entsendet bezev jährlich ca. 20 Freiwillige - mit und ohne Beeinträchtigung - für einen Auslandsfreiwilligendienst mit dem Schwerpunkt Inklusion. Womit mir eine großartige Chance geboten wird! Denn aufgrund meiner eigenen körperlichen Beeinträchtigung (Glasknochenkrankheit) und der damit verbundenen Angewiesenheit auf meinen Rollstuhl, war es für mich zu Beginn nicht leicht eine Organisation für einen Auslandsfreiwilligendienst zu finden. Ich habe ich mich aber bereits beim Auswahlgespräch schon sehr gut aufgehoben gefühlt.

"Supporting people with disability to support themselves!"

Der Großteil der Menschen mit Behinderung lebt in Ländern des globalen Südens ("Entwicklungsländern"), da Armut und Behinderung leider sehr eng miteinander verknüpft sind. 
Ich werde also bei unserer Partnerorganisation „VOICE GHANA“ - einer Selbstvertretungsorganisation für Menschen mit Behinderungen -  Inklusionsarbeit leisten.
Dieses Thema liegt mir aufgrund meiner eigenen Behinderung natürlich auch persönlich am Herzen, da es mir hier in Deutschland mit meiner Erkrankung vergleichsweise richtig gut geht. Und generell werden Menschen mit Beeinträchtigungen nur äußerst selten in Programme der Entwicklungshilfe miteinbezogen - so bleiben sie also wieder ständig außen vor.
Umso schöner ist es, dass ich jetzt einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Betroffenen und deren Familien beitragen kann. Ich werde in einer lokalen Grundschule arbeiten und dort die Inklusion von Kindern mit Behinderungen aktiv fördern, aber auch Aufgaben im Büro von Voice Ghana erledigen und viel Organisatorisches abarbeiten. Hin und wieder werde ich gemeinsam mit meiner Mitfreiwilligen auch in der Feldarbeit dabei sein und Vorträge halten, Umfragen machen, an Konferenzen teilnehmen und aber auch über HIV und andere gesundheitliche Aspekte aufklären.  Insbesondere im ländlichen Bereich in den Dörfern.
Damit ist es möglich hoffentlich bald für viele Meilensteine in der Inklusion Ghana´s zu sorgen. Es geht hierbei vorallem um Verständnis und Toleranz der Gesellschaft, Integration in den Arbeitsmarkt, Gesundheits- und Hilfmittelversorgung und vieles mehr was eine glückliche Teilhabe der Betroffenen am Leben möglich macht.
Organisationen wie Voice Ghana schenken vielen Menschen Hoffnung und Zuversicht, räumen Barrieren und bieten wahre Chancen! 

Das "weltwärts"- Programm wird vom BMZ gefördert und die Kosten werden zu 75% übernommen
(somit steht weltwärts als Alleinstellungsmerkmal unter vielen anderen Auslandsdiensten, auch jungen Menschen aus finanziell schwächeren Kreisen zur Verfügung!)
Jedoch liegt es an uns Freiwilligen selbst, die restlichen 25% mit Hilfe eines Förderkreises beizutragen.
Dies beträgt etwas mehr als 2.500€
Neben den Reisekosten, sowie Unterkunft, Verpflegung, Mehrbedarfsdeckungen und Versicherungen werden wir Freiwilligen zudem in zwei Seminaren vor; einem während; und in einem nach dem Auslandsjahr intensiv und vorallem nachhaltig vorbereitet. Außerdem können wir im Einsatzland für unsere eigenen Projekte Gelder beantragen, sobald unser Eigenanteil gedeckt wurde und im besten Fall sogar mehr Geld vorhanden ist. 
Ohne die Deckung des Eigenanteils wird das Programm nicht dauerhaft bestehen und kleine Organisationen wie bezev nicht langfristig Freiwillige entsenden können!
Es lohnt sich wirklich Projekte und Programme dieser Art zu unterstützen! Sie bringen uns weiter und wir alle werden etwas davon haben.
Da leider auch dazu noch viele Nebenkosten wie zum Beispiel Impfungen, Tropenkleidung und Malariaprophylaxe auf uns zukommen, welche von den Kassen nur selten übernommen werden, würde ich mich sehr freuen, wenn der ein oder andere Lust hat mich auch hierbei zu unterstützen. :)

31258836_15314840830_r.jpeg

Gerne kann man mich auf meinem Blog verfolgen:
ritzroads.wordpress.com 



Grüße gehen raus,
Stefanie


I am going abroad!
I´m Stefanie Ritzrow and have just finished my high school diploma. From September 2018 I will be participating in the BMZ (Federal Ministry for Economic Cooperation and Development) volunteer service for development policy and will spend 9 months in Ghana. My motivation to do a volunteer service abroad is also to grow and build bridges between cultures that otherwise only get to know each other through detours. I am of the opinion that every step, however small, in the right direction is a step for the future, and that a change of perspective must be achieved, especiallyin people's minds. Therefore I would like to learn for myself to get deeply involved with foreign things, to promote my independence and language, as well as to strengthen my intercultural abilities, in order to be able to contribute and change something in the end also back in Germany.
Bezev - my sending organisation in Germany "Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e. V."
is an association, which works for the social integration of handicapped people in development, both on national and on international level. Bezev, for example, lobbies politically for the rights of people with disabilities, but also carries out various types of educational work in educational institutions. In addition, bezev annually sends about 20 volunteers - with and without disabilities- for a voluntary service abroad with a focus on inclusion. This gives me a great opportunity! Because of my own physical impairment (Brittle Bone Disease) and the associated dependence on my wheelchair, it was not easy for me to find an organization for a volunteerservice abroad at the beginning. However, I already felt very well taken care of during the selection interview.

"Supporting people with disabilityto support themselves!";
 
The majority of people with disabilitieslive in countries of the global South ("developing countries";), as poverty and disability are unfortunately very closely linked. So I will be doing inclusion work for our partnerorganisation "VOICE GHANA"; - a self-representative organisation for people with disabilities. This topic is of course also quiet close to myself because of my own disability, as I am doing comparatively well with my illness here in Germany. And in general, people with disabilities are rarely involved in development aid programmes, so they are constantly left out. Therefore it is all the more wonderful that I can now contribute to improving the living conditions of those affected and their families. I will work in a local primaryschool and actively promote the inclusion of children with mental disabilities, but I will also work in the office of Voice Ghana and do a lot of organizational work. From time to time, together with my fellow volunteers, we will also take part in fieldwork and give lectures, take part in conferences and surveys, and also inform about HIV and other health aspects. This will hopefully make it possible to achieve many milestones in the inclusion ofGhana´s soon. Organisations like Voice Ghana give hope and confidence to many people, remove barriers and offer real opportunities!

The "weltwärts"; programme is sponsored by the BMZ and 75% of the costs are covered (so weltwärts is available to young people from financially weaker backgrounds as an unique selling point among many other foreign services). However, it is up to us volunteers to contribute the remaining 25% with the help of a support group, which amounts to slightly more than €2,500.

In addition to travel expenses, accommodation, meals, additional needs and insurance, me as a volunteer get also prepared  intensively during 4 seminars: two beforehand, one during my time abroad and one after that period. All in all , this provides a well supervising program for us to be aware and do sustainbly.
In addition, we can apply for funds for our own projectsin the country of assignment as soon as our own contribution has been covered.. Without the coverage of the own contribution the program will not exist permanently and small organizations like bezev will not be able to send volunteers in the long run! It is really worth while to support projects and programs of this kind!
They will help us to get ahead and we will all benefit from it. Unfortunately we also have to face many additional costs such as vaccinations, tropical clothing and malaria prophylaxis, which are seldom covered by the health insurance funds, so I would be very happy if one or the other of you would also like to support me in this.

To be continued: ritzroads.wordpress.com
+ Read More
Update 3
Posted by Stefanie Ritzrow
28 days ago
   Share
I´ve been here for almost 3 month now!
I´ve seen and experienced a lot and can´t explain how I´ll think about time in half a year. Meanwhile my donation pot is almost filled and I would like to thank all donors again! Thank you very much for the great support. Both financially and by any other means!
I am planning a big trip through Ghana in February and have been able to develop a project idea in the tourism sector: VOICE GHANA is also particularly commited to the implementation of accessibility in Ghana.
Since I myself realize how difficult it is to organize life and travel with a wheelchair here, how less accessibilty you can find here and how many unlikely places are completely wheelchair accessible, I came up with the idea to test hotels and guesthouses together with my director (who also has a several physical disability) and to publish the information we got. One of the biggest problem is that there is simply no information about accessibility in any facilities at all. Neither on homepages nor on request.
This project is not only interested in foreign tourists, but more in Ghanaians with disabilities!

For projects like this my donation account is still open and I would be happy about any further financial support.

The people with disability here are plenty and unfortunately still far too often on the margins of society. Disabilities are created by society. So society should reduce being disabled and enable you instead!

If you want to follow my time here, please visit my blog: ritzroads.wordpress.com
+ Read More
Update 2
Posted by Stefanie Ritzrow
28 days ago
   Share
Nun bin ich schon knappe 3 Monate hier! ich habe schon viel gesehen und erlebt und kann mir nicht vorstellen, wie ich in einem halben Jahr über die Zeit denken werde. Mittlerweile ist mein Spendentopf auch schon fast gefüllt und ich möchte mich nochmals bei allen Spender/innen bedanken! Vielen Dank für die großartige Unterstützung. Sowohl finanziell als auch auf allen anderen erdenklichen Wegen!
Ich plane eine große Reise durch ganz Ghana im Februar und dazu habe ich eine Projektidee im Tourismus Bereich entwickeln können: VOICE GHANA setzt sich auch vor allem für die Umsetzung von Barrierefreiheit in Ghana ein . Da ich selbst merke , wie schwer (alleine eigentlich unmöglich) das Leben und Reisen hier mit einem Rollstuhl selbst schon zu organisieren ist, kaum etwas barrierefrei zugänglich ist, und teilweise aber die unwahrscheinlichsten Orte rollstuhlgerecht sind, bin ich auf die Idee gekommen, zusammen mit meinem Director Hotels und Gästehäuser zu testen und diese Informationen dann als "Checkliste" zu veröffentlichen. Eines der größten Probleme ist , dass es schlicht und einfach keinerlei Informationen zur Barrierefreiheit gibt. Weder auf sämtlichen Homepages , noch auf Anfrage. Ich glaube nicht, dass es mir möglich sein wird hier Unterkünfte im Voraus zu buchen. Wahrscheinlich werde ich jedes mal vor Ort eine Bleibe suchen müssen. Es geht mir hierbei auch nicht nur um ausländische Touristen, sondern vor allem um Ghanaer mit Behinderungen!

Für Projekte wie dieses bleibt das Spendenkonto noch offen und ich würde mich über jede weitere finanzielle Unterstützung freuen!

Ich nehme gefühlt 5mal mehr Menschen mit Gehbehinderungen war als in Deutschland. Und diese stehen leider immer noch viel zu häufig am Rande der Gesellschaft. Wenn Ihr meine Zeit hier verfolgen wollt, besucht doch gerne mal meinen Blog: ritzroads.wordpress.com
+ Read More
Update 1
Posted by Stefanie Ritzrow
4 months ago
   Share
Ich möchte mich gerne für die vielen bereits eingegangen Spenden bedanken! Ich bin froh, dass ich hierüber so viel Unterstützung erreichen konnte !
In genau 2 Wochen geht es los und ich bin schon echt aufgeregt... Besonders auch vor dem Abschied hier in Deutschland. Aber ich freue mich schon sehr auf die Zeit! :)
+ Read More
Read a Previous Update

€1,775 of €2,500 goal

Raised by 43 people in 6 months
Created July 12, 2018
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
KH
€30
Katja Hildebrand
4 months ago
JS
€30
Johannes Schröter
4 months ago
ND
€15
Nancy Dittmann
4 months ago
TR
€400
Tobias Ritzrow
4 months ago
€48
Sven Krein
4 months ago
€20
Tahne vW
5 months ago
IM
€50
Ira Mylius
5 months ago
PT
€25
Peggy Tauschke
5 months ago
DG
€30
Dirk Garnatz
5 months ago
AS
€20
Anke Somschor
5 months ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.