Rettet das Lehmitz

Die Spenden sollen das Lehmitz erhalten!! Carina als Herbergsmuddi vertritt hier das Lehmitz also nicht wundern. Das Lehmitz auf der Reeperbahn ist und war jahrzehntelang eine typische Kiezkneipe, eine Kneipe mit Charakter wie die Stammgäste sagen. Es wird Rockmusik gespielt, live und auf dem Tresen des Vertrauens da es keine wirkliche Bühne gibt, der Eintritt ist frei, die Getränke sind gekühlt, der Mexikaner ist feurig. Personal und Gäste kennen sich, es ist wie eine kleine Familie und man feiert und leidet hier zusammen.

Das Lehmitz ist für einige eine zweite Heimat geworden. Nach dem Motto "Täglich Grüßt das Murmeltier" kommt jeden Tag Baier vorbei, ein Holsten und ein Sambuca ist sein Gedeck. Im Sommer sitzt Baier draußen auf unserer kleinen Terasse, im Winter drinnen und zum Fußball schauen ist er erst recht im Laden. Hin und wieder muss er uns sogar daran erinnern das mal wieder ein Spiel ansteht. Als ehemaliger Mitarbeiter kann er aus dem Nähkästchen plaudern, wer schon alles im Lehmitz gefeiert hat. Kommt Baier mal ein paar Tage nicht, machen sich die Mitarbeiter schon Sorgen um ihn. Man kennt sich eben. Auch  Arno hat früher mal im Lehmitz gearbeitet und kommt noch immer gerne auf einen kleinen Plausch vorbei. Wir sind wie eine kleine Familie. Die Mitarbeiter schauen auch an den freien Tagen gerne mal vorbei, hier ist man eben gerne. Das Lehmitz wird auch von Bands geschätzt die sonst schon vor tausenden von  Menschen spielen, hier können sie privat und ungestört feiern. Man nimmt jeden so wie er ist und feiert gemeinsam bis in die Morgenstunden.  

Jedes Wochenende wird der Laden gerockt. Nachwuchsbands und auch erfahrene Bands bekommen die Möglichkeit auf dem Tresen live vor Publikum zu spielen. Musik zum mitsingen, dabei kann es dann auch passieren das sich der Anwalt und der Punker in den Armen liegen und gemeinsam unvergessliche Nacht erleben. Man feiert bei uns gemeinsam und verbringt einen tollen unvergesslichen Abend bei uns. 

Dank Corona/COVID 19 ist das Lehmitz wie alle anderen Kneipen, Bars und Restaurants geschlossen. Wir müssen eben auch eine Pause machen, obwohl wir unsere Gäste und den Laden schon vermissen. "Stay at home" ist das Motto, wir halten uns daran aber nach der Pause soll es  weiter gehen.  Die Miete  für den Laden muss jetzt auch weiter gezahlt werden, dazu kommt der Strom denn ohne Strom keine Kühlung  etc. so zieht sich die Liste mit den Ausgaben weiter in die Länge. Die Mitarbeiter sind schon zu Hause und hoffen das es bald wieder losgeht. Das Förderprogramm der Stadt Hamburg wird vorne und hinten nicht reichen. 

Uns haben einige Nachrichten erreicht, mit der Frage wie man uns unterstützen kann.  Da wir keine Konzertkarten verkaufen, ist dies eine Möglichkeit für Euch. 

Hier habt Ihr die Möglichkeit für das  Lehmitz zu spenden. Wir möchten wieder für Euch da sein, die Musik am Leben erhalten, die Kiezkneipe für Euch und Eure Freunde. Wir freuen uns über jeden Cent der gespendet wird.  Unterstützt das Lehmitz damit wir gemeinsam durch diese harte Zeit kommen Danke !!! Die Spende wird an die Betriebsleitung überwiesen damit die Miete usw. bezahlt wird, unsere Ente kann das ja leider nicht machen.

Donations ()

  • Holger Lange 
    • €101 
    • 15 d
  • David Sann 
    • €100 
    • 28 d
  • Anonymous 
    • €15 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €20 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €25 
    • 1 mo
See all

Organizer and beneficiary

Daisy Lehmitz 
Organizer
Hamburg, Deutschland
Carina Sperveslage 
Beneficiary
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more