82
82
6

Binden für Mädchen in Uganda

€2,760 of €4,000 goal

Raised by 81 people in 10 months

NATURAL WOMAN

Wir sind zurück!

Fast ein halbes Jahr ist vergangen, seitdem wir die Idee des Projekts Natural Woman in Uganda umgesetzt haben. Dank eurer zahlreichen Spenden, konnten Millie und Phionah einen Nähkurs besuchen und nähen und verkaufen derzeit die ersten Binden.

Kommenden August fliegen wir erneut nach Buyambi. Millie und Phionah werden dann erfolgreich den Nähkurs abgeschlossen haben und um die Produktion der Binden und damit den Verkauf an Frauen in Uganda voran zu treiben, möchten wir Millie und Phionah jeweils eine Nähmaschine finanzieren. Ziel dieser Reise ist außerdem die Qualität der Binde und die Zufriedenheit der Kunden zu überprüfen.

Als Innenfutter der Binden verwenden wir derzeit mehrere Schichten von Baumwolltüchern, da geeignetere Innenfutter wie Molton nicht auf den Stoffmärkten in Uganda angeboten werden. Langfristig gesehen möchten wir jedoch eine bessere Alternative als Innenfutter verwenden! Die verschiedenen Möglichkeiten testen wir zurzeit sehr intensiv.

Neben der weiteren Unterstützung von Millie und Phionah möchten wir weitere motivierte Frauen in Uganda zeigen, wie sie leicht wiederverwendbare Binden für sich selbst aber auch für Frauen in ihrer Umgebung herstellen können. Dafür stehen wir im engen Kontakt mit 2 Priestern  - Jjumba Johnpan und Fr Lawrence -, die ebenfalls von unserer Idee begeistert sind und gerne unser Projekt in ihren Gemeinden umsetzen wollen!

Für unsere zweite Reise benötigen wir Ihre Unterstützung!

Wir benötigen:

2 Nähmaschinen - 2 x 120€
Neue Stoffe für Millie und Phionah sowie für potentielle neue Partner - 130€
50% Beteiligung an den Flugkosten der Mitglieder - 3 x 310€
Materialien für die Tests unterschiedlicher Füllmaterialien - 100€

Summe 1.400€


Über jede Spende sind wir dankbar!

Falls ihr Fragen oder Anregungen zu unserem Projekt habt, schreibt uns gerne! Ihr erreicht uns unter Kontakt@natural-woman.org 

26952262_15322896240_r.jpeg
Marie, Phionah, Millie, Theresa und Charlotte in Buyambi, Uganda


Hintergrund


In Uganda lebt rund ein Viertel der Bevölkerung von weniger als 2 US Dollar pro Tag und somit unterhalb der Armutsgrenze.
Frauen trifft diese Armut besonders stark, denn ein Paket Hygienebinden kostet fast 1 US Dollar. Um sich während der Periode zu schützen nutzten sie daher alte Kleidung, Bananenblätter oder sogar Erde. Aus Scham und Unwissenheit gehen viele Mädchen mit dem Einsetzen ihrer Periode nicht mehr zur Schule und Frauen ziehen sich aus der Öffentlichkeit zurück. Dass Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern keinen bezahlbaren Zugang zu Hygieneartikel während ihr Periode haben, ist ein Problem, das weit über die Grenzen Ugandas hinaus besteht.

In Zusammenarbeit mit unserer Partnerin vor Ort, Nalubaale Rosegrace, haben wir zu Beginn des Projektes eine Marktforschung unter den Mädchen in Mityana durchgeführt. 55% der Mädchen gaben an, die Schule aufgrund ihrer Periode zu verpassen.


Unser Ansatz

Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe.

Frauen vor Ort werden zu Unternehmerinnen ausgebildet, indem sie lernen wiederverwendbare Binden zu produzieren und zu verkaufen. Die Binden werden zu einem bezahlbaren Preis verkauft, sodass die Mädchen die Möglichkeit haben trotz ihrer Periode zur Schule zu gehen.
Vertrieben werden die Binden in Schulen, Gemeindezentren oder Einrichtungen für Frauen. Dabei findet ein direkter Kontakt zwischen den Unternehmerinnen und den Käuferinnen statt. So kann sichergestellt werden, dass der Gewinn direkt an die Unternehmerinnen geht. Außerdem findet die Verbreitung von Nachrichten und Neuigkeiten ausschließlich über Mund zu Mund Propaganda statt, der direkte Kundenkontakt ist somit optimal, um Reichweite gewinnt. Durch die Eigenständigkeit der Unternehmerinnen in Herstellung und Vertrieb wird die Selbstständigkeit des Projekts und der Frauen gewährleistet.

 
Umsetzung

Die ersten Unternehmerinnen sind Millie und Phionah. Sie trafen wir auf unserer Reise im März 2018 nach Uganda. Die beiden wollen ihre Familie finanziell unterstützen und begannen so schnell wie möglich mit der Produktion. Wir haben den beiden einen Nähkurs für Nähmaschinen finanziert, um die Produktivität zu steigern. Materialien können die Frauen auf dem lokalen Markt erwerben.
Zusätzlich haben wir während unseres Aufenthalts mehrere Schulen besucht, um Aufklärungskurse zu geben. Dadurch würden die Jugendlichen für das Thema sensibilisiert und wir konnten ihnen gleichzeitig von der Binde erzählen 

 
Unsere Vision

Wir möchten, dass jedes Mädchen und jede Frau ihr Leben uneingeschränkt durch ihre Periode leben kann!
Unser Projekt bekämpft die Armut von Frauen in Uganda. Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen bekommen Frauen die Möglichkeit ihr Einkommen selbstständig zu sichern und ihren eigenen und den Lebensstandard ihrer Familien zu erhöhen. Mädchen bekommen die Chance ihren Schulabschluss zu machen und es ist ein wichtiger Schritt für die Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen in Bildung und Beruf.


Über uns
Enactus ist eine Studenteninitiative, die sich das Ziel gesetzt hat, die Welt gemeinsam im Kleinen mit unternehmerischen Ansätzen zu verbessern. Unser Team besteht zurzeit aus acht hochmotivierten Studentinnen, die sich neben ihrem Studium gegen die Stigmatisierung von Frauen auf Grund ihrer Periode einsetzen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen momentan Frauen und Schülerinnen aus Mityana in Uganda.
Enactus Münster


Projektteam:
Freya Leverenz, Sina Rharrit, Sophia Willemsen, Julia Fritsch, Marielotta Reuß, Marie-Elisabeth Mollat, Tamara Roth, Theresa Dammann, Sophia Tengelmann, Kasthuri Uththama, Charlotte Petri, (nicht auf dem Bild: Kathrin Meier)


+ Read More
Liebe Unterstützer*innen von Natural Woman,
Der zweite Ugandaaufenthalt ist beendet und unser Team ist wohlauf und hochmotiviert zurückgekehrt. Die dreiwöchige Reise war ein voller Erfolg. Dank eurer zahlreichen Spenden konnten wir Millie und Phionah – wie geplant – ihre eigenen Nähmaschinen kaufen, sodass die Produktion der Binden vereinfacht wird. Die Binde wurde von unseren Kooperationspartnerinnen und Kunden intensiv getestet und auf ihren Anregungen und Kritiken hin verbessert. Neue geeignete Materialien, die auch für Babykleidung in Uganda angewendet werden, haben sich als hervorragende Alternative zu unseren herkömmlichen Stoffen für die Binde herausgestellt.
In Zusammenarbeit mit zwei Priestern in Uganda hielten wir Informationsveranstaltungen über NaWo in verschiedensten Gemeindezentren, Schulen und Schneidereien und konnten weitere Frauen von NaWo überzeugen. An interessierte zukünftige NaWo Partnerinnen verteilten wir „Starter-Kits“, die das notwendige Material zur Herstellung der ersten Binden enthielten. Diese sollen den Einstieg bei NaWo erleichtern, da hierdurch kein eigenes Anfangskapital vorausgesetzt wird und direkt mit der Produktion gestartet werden kann. Weitere neun Frauen wurden NaWo Partnerinnen!
Sie können uns helfen weiteren Frauen einen Weg zur Selbstständigkeit zu ermöglichen! Spenden werden zur Finanzierung weiterer Starter-Kits und zur Bezahlung unserer nächsten Ugandareise im März 2019 genutzt.
Über jede Spende sind wir dankbar!
+ Read More
Liebe Unterstützer*innen von Natural Woman,
Bevor wir erneut mit einer Spendensammelaktion starten (mehr Infos dazu in ein paar Tagen), wollen wir euch gerne einmal über die genaue Verwendung der letzten Spenden informieren, da wir unsere Projektfinanzierung gerne so transparent wie möglich halten wollen.

Von den Spenden haben wir:
• Elektrizität im Mamre Institut installieren lassen, sodass sie nun unabhängig von den Lichtverhältnissen Unterricht halten können
• Stoffe, Nadeln und Faden für Millie und Pionah gekauft, damit sie mit der Produktion der Binden starten können, da sie selber dafür nicht das nötige Kapital gehabt hätten
• Sämtlich projektbezogene Transportkosten bezahlt, das heißt zum Beispiel die Fahrten zu den Schulen, an denen wir den Aufklärungsunterricht gegeben haben oder zum Markt, um die Stoffe zu kaufen
• Mitbringsel für unsere lieben Gastgeber in Uganda gekauft
• Werbematerial für unser Projekt finanziert
• Sowie Material für einen Qualitätstest in Deutschland gekauft


Vielen Dank für euer Vertrauen, wir würden uns über weitere Unterstützung freuen!

Euer Natural Woman - Team
+ Read More
Liebe(r) UnterstüterInnen,
Wir danken für die zahlreichen Spenden und Ihre Großzügigkeit! Wir sind stolz, dass unser Projekt dank Ihnen voran gebracht werden konnnte!
Diese Seite wird nicht mehr lange aktuell sein, fallls Sie dennoch wissen möchten, wie es bei uns weiter geht schauen Sie gerne auf unserer Website vorbei
www.natural-woman.org oder auf den sozialen Netzwerken, diese sind auch auf der Website verlinkt!

Vielen Dank!

Euer/Ihr Natural Woman-Team
Milly und Phionah bei der Arbeit
+ Read More
*Wir sind unterwegs*

Theresa, Charlotte und Marie sind gut in Mityana angekommen und treffen letzte Vorkehrungen, damit unser Projekt bald starten kann. Der erste Aufklärungskurs hat bereits stattgefunden und auch das Gemeinschaftszentrum, in dem unsere Nähkurse stattfinden sollen, wurde besichtigt.

Dieses möchten wir in den nächsten zwei Wochen an ein Stromnetzwerk anschließen lassen. Licht erleichtert den Näherinnen nicht nur die Arbeit, sondern würde auch eine längere Arbeitszeit ermöglichen. Auf Dauer wären sogar elektrische Nähmaschinen denkbar. Die einmaligen Installationskosten belaufen sich auf umgerechnet 300€, für die wir gerne aufkommen würden!

Helft uns dabei! Wir sind über jede weitere Spende dankbar!
Theresa, Charlotte und Marie in Mityana
+ Read More
Read a Previous Update

€2,760 of €4,000 goal

Raised by 81 people in 10 months
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
UD
€30
Ursula Diethelm Diethelm
3 months ago
MS
€25
Marten Schulte
3 months ago
RS
€150
Robin Schmid
3 months ago
€100
Anonymous
3 months ago
TB
€15
Teresa Berther
3 months ago
PK
€20
Philip Krämer
3 months ago
HE
€30
Henrike Eiden
4 months ago
OK
€10
Oliver Kleikemper
6 months ago
€10
Anonymous
7 months ago
TP
€20
Teresa Peetz
7 months ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.