PROSANOVA 2020



42161666_1587731705237574_r.jpeg
PROSANOVA 2020 ist ein digitales Festival für junge Literatur, das vom 11.– 14. Juni 2020 online stattfindet, organisiert und durchgeführt von der Redaktion der Literaturzeitschrift BELLA triste. 

Seit 2005 findet dieses bundesweit größte und bekannteste Event für junge, deutschsprachige Gegenwartsliteratur im Rhythmus von drei Jahren in der Domstadt statt. 35 junge Gegenwartsautor*innen sind eingeladen, ihr Schreiben, ihre Texte und literarischen Verfahren online zu inszenieren und in über 30 Veranstaltungen einem breiten Publikum aus Fachbesucher*innen des Literaturbetriebs, Hildesheimer Bürger*innen, Studierenden sowie überregionalen Pressevertreter*innen vorzustellen. PROSANOVA 2020 versteht sich als Plattform für junge Gegenwartsliteratur, die gleichsam etablierte wie noch unveröffentlichte Stimmen einlädt und der die Abbildung der Mannigfaltigkeit literarischer Diskurse zentrales Anliegen ist.

Für die Finanzierung der Sonderausgabe und die situationsbedingte Übertragung des Festivals in ein aufregendes Onlineformat sind wir jetzt besonders auf Unterstützung angewiesen!

»Glätte und Reibung«

Die Reibungslosigkeit von Bildschirmen und Benutzeroberflächen bestimmt unseren Alltag. Im digitalen Raum wie im eigenen Stadtviertel gilt, dass Gleiches von Gleichem angezogen wird. Auch technische und organisatorische Abläufe gelten dann als gelungen, wenn sie geschmeidig laufen, das heißt: ihre Machart gegenüber ihrem Ergebnis in den Hintergrund tritt. Das Gegenteil stellen Oberflächen dar, die widerständig sind. Die auf der Haut vielleicht sogar Spuren hinterlassen, sich unangenehm anfühlen, in jedem Fall aber: eine Reaktion erzeugen.

Unsere Positionierung

Die künstlerische Leitung versteht es als ihre Aufgabe, eine Festival-Atmosphäre zu schaffen, die Zugang zur Literatur schafft und erleichtert – möglichst allen. Rassistischen und sexistischen Reflexen, von denen auch der Literaturbetrieb nicht frei ist, soll schon in der Zusammenstellung des Programms entgegengewirkt werden – wir wollen nicht jeden Diskurs als Diskurs nachspielen müssen, sondern Vieles bereits in unsere Strukturen implementieren: Es wird jung (von uns eher verstanden im Sinne von »wenig etabliert« als im Sinne einer Altersgrenze), es wird divers, es wird intersektional.
 

Kulturelle und künstlerische Arbeit wird unserer Ansicht nach in der Praxis häufig als Ehrenamt, Luxus, Spaß, idealistischer Akt verstanden und nicht vernünftig entlohnt. Dies wollen wir, so weit wie möglich, vermeiden: Um unsere Künstler*innen (orientiert am empfohlenen Mindesthonorar von ver.di) angemessen bezahlen zu können, werden wir das Programm im Vergleich zu dem sehr umfangreichen Programm der vergangenen PROSANOVA verkleinern und weniger Künstler*innen einladen.
 
STATEMENT COVID-19 (Stand 16.04.2020)
 
Was machen wir aus PROSANOVA, wenn die analoge Version nicht zu verwirklichen ist? Die zahlreichen Livestreams, die gerade an vielen Orten zu finden sind und eine tolle Möglichkeit bieten, weiterhin Kulturangebote zu erfahren und genießen, erachten wir als wertvoll und besonders große Projekte wie das Viral – das online Literaturfestival in Zeiten der Quarantäne, das vom einen auf den anderen Tag entstanden ist, unterstützen wir sehr.
Gleichzeitig möchten wir die PROSANOVA-Tradition weiterführen, mit ausgefallenen, an den jeweiligen Text angepassten Lesungsformate zu arbeiten, sofern es in der Kürze der Zeit möglich ist, anstatt uns lediglich in die Reihe der Livestreams einzuordnen.

Wir planen mit ungewöhnlichen Lesungen abseits des bekannten Wasserglases, Tutorials, Workshops, Podcasts und Höranleitungen, live writing Dokumenten und Schreibendem Publikum, Telefonanrufen, Radio und vielem mehr.
Es wird ein Festivalpaket für das Festivalfeeling zu Hause geben und Instagram Challenges für die Sichtbarkeit der Gemeinschaft. Wir planen Überraschungen und Wohlfühlmomente und erhoffen uns die Möglichkeit, zu Hause in kleinen Kreisen das Gefühl von PROSANOVA zu verwirklichen.

Damit erheben wir keinen Anspruch auf die Revolution der Literaturfestivals; nach wie vor haben wir fast eineinhalb Jahre an etwas analogem gearbeitet, was jetzt in kürzester Zeit auf eine Plattform übersetzt werden muss, aber wir hoffen sehr, auf diese Art und Weise PROSANOVA gemeinsam mit euch und mit Ihnen erleben zu können.

Einen ersten Blick auf die Formate gibt es Mitte Mai, dann beginnt auch unser Ticketverkauf. Die Teilnehmer*innenzahlen für manche Formate werden begrenzt sein, beeilen lohnt sich!

Wie bereits gesagt: Besonders sind wir jetzt auf Ihre und Eure  Unterstützung angewiesen und freuen uns, wenn ihr zur Finanzierung der Sonderausgabe und unserer umfangreichen Onlineplattform etwas beisteuern könnt und wollt!

Bis dahin, voller Vorfreude und großer Erwartungen,

Carla, Elske, Judith, Mirjam, Selma, Simoné
Künstlerische Leitung PROSANOVA 2020

Donations

  • Anonymous 
    • €15 
    • 21 d
  • Hanns-Josef Ortheil 
    • €100 
    • 24 d
  • Anonymous 
    • €35 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €20 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €50 
    • 1 mo
See all

Organizer

BELLA Triste 
Organizer
Hildesheim, Niedersachsen, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more