Fabienne's wichtigste Reise-in ein gesundes Leben!

Da ist er, der Zug, der dich überrollt! Von dem einen, auf den anderen Tag, stehst du am Abgrund. Mit dem Wissen, dass irgendwas, nicht in Ordnung ist mit meinem Mädchen, betritt der Arzt den Raum und zieht uns den Boden unter den Füßen weg! "Wir hätten Ihnen gerne etwas anderes gesagt, aber ihre Tochter, hat einen Tumor mitten im Gehirn." Mit diesen Worten, begann unser schlimmster Alptraum! Fabienne war ein fröhliches und freundliches Mädchen. Sie fuhr gerne Fahrrad mit ihren Mädels und hatte ständig ein Liedchen auf den Lippen. Das alles, änderte sich irgendwann. Sie wurde still und ging nicht mehr raus. Sie wollte nicht mehr spielen oder singen. Schlechte Laune bestimmte ihren Alltag. Sie war ständig schlecht gelaunt und zu nichts zu motivieren. Jetzt wissen wir warum. Der Tumor in ihrem Gehirn, stellt die unmöglichsten Dinge mit meinem Mädchen an, weil er sich die denkbar schlechteste Stelle in ihrem Gehirn ausgesucht hat. Sie kann sämtliche Hormone nicht mehr selbst produzieren. Unter anderem das Wachstumshormon. Fabienne ist seit ca. einem Jahr nicht mehr gewachsen und das wird sie vorerst auch weiterhin nicht. Außerdem ist dieser Tumor schuld daran, dass Fabienne fast Blind ist. Als wäre dass alles nicht schon schlimm genug, ist jetzt auch klar, der Tumor ist Bösartig! MEIN MÄDCHEN HAT KREBS! Seit nunmehr 3 Wochen, sind wir in der Klinik und bekommen täglich neue Nachrichten, die uns nicht gefallen. Darunter leiden nicht nur Fabienne und ich, sondern die ganze Familie. Insbesondere ihr großer Bruder Dean. Dean ist 12 Jahre und vermisst uns schmerzlichst. Auch "Stiefpapa" Tom leidet, weil er völlig zerrissen ist und zwischen Arbeit, Zuhause und Klinik, den Alltag für einen 12 Jährigen Jungen kaum stabil halten kann. Mit der Diagnose KREBS, kamen nicht nur riesige Ängste und Sorgen. Nach und nach stellen sich immer mehr Probleme vor. Es fängt an, mit Lohnausfall! Uns ging es gut. Wir waren nicht reich, aber wir hatten ein gutes Leben. Ich habe eigentlich 2 Jobs und ausreichend verdient, um den Bedürfnissen meiner 2 Rabauken gerecht zu werden. Damit ist nun Schluss! Ich verbringe meine Zeit ausschließlich am Krankenbett meiner Tochter. Aber so langsam stellt man sich immer wieder die Frage, wie es weiter geht!? ICH WEIß ES NICHT! Der Therapieplan für Fabienne, steht noch nicht in vollem Umfang, aber wir wissen dass immense Kosten auf uns zukommen werden. Da sie durch die Chemo-und Strahlentherapie irgendwann ohne Immunsystem über den Tag kommen muss, bedeutet dass für unser Zuhause, das alles umgestellt und ausgetauscht werden muss. Neue Teppiche, spezielle Pollenschutzgitter und weiß der Himmel was da noch kommt. Ihre Ernährung wird sehr speziell und Kostenintensiv, da sie nichts mehr essen darf, was am Vortag geöffnet wurde. Auch gäbe es eine Behandlungsmethode für Fabienne, die in den meisten Fällen von der Krankenkasse abgelehnt wird, weil die Kosten dafür beinahe 3× so hoch sind. Die sogenannte PROTONEN THERAPIE Diese ist Zielgerichteter und greift KEINE gesunden Zellen an. Selbst bei Genehmigung dieser Therapie, fallen immense Kosten an, da diese Therapie nur in München oder Essen möglich wäre. Wir wohnen in Leverkusen und müssten Pendeln. Und unter all dem Druck, muss der Alltag für den großen Bruder weiter funktionieren. Ich habe jetzt schon Angst vor dem Brief von der Schule, dass die nächste Klassenfahrt ansteht, oder ihm seine Schuhe nicht mehr passen. Auch Fabienne wird ab sofort besondere Sehhilfen brauchen, um wenigstens ein bißchen Schulunterricht zu bekommen, der auf der Onkologischen Station stattfindet. Ich weiß nicht, wie wir das alleine schaffen sollen! Und da kommt Ihr ins Spiel. Wir bitten euch um Hilfe. Um finanzielle Hilfe. Nicht weil wir wollen, sondern weil wir müssen! Jeder einzelne € würde uns helfen, die nötigen Veränderungen und Besorgungen meistern zu können. Ich bin Stefanie, die Mama von Fabienne und bedanke mich jetzt schonmal von Herzen für eure Unterstützung und euer Mitgefühl. Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, um die Geschichte des stärksten Mädchens auf der Welt zu lesen. Sobald wie möglich, erzähle ich euch mehr von der Therapie und davon wie Fabienne das ganze meistert. Bis dahin, bleibt GESUND! Herzlichst Stefanie Eines möchte ich noch sagen. All das Geld, was am Ende des Weges, von Fabienne übrig bleibt, spenden wir. Nämlich an das Deutsche Krebsforschungszentrum und an den Förderverein für Krebskranke Kinder e.V. Beides sind verdammt wichtige Pfeiler und gehören unterstützt!

Donations (0)

  • Mira Talke 
    • €15 
    • 3 hrs
  • Sönke und Meike Blöhß 
    • €40 
    • 6 hrs
  • Thomas Reiter 
    • €100 
    • 9 hrs
  • Alexander Bertges 
    • €20 
    • 22 hrs
  • Carlotta Stolting 
    • €15 
    • 1 d

Organizer and beneficiary 

Stefanie Zimmer 
Organizer
Leverkusen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Thomas Stoecker 
Beneficiary
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more