17
17
2

Forschung für Opfer von Fume Events

€1,080 of €10,000 goal

Raised by 16 people in 11 months
Eigentlich träumen sie von Urlaub und Erholung, doch es passiert immer wieder, dass am Ende einer Flugreise ein langer Leidensweg beginnt, weil sie giftige Dämpfe eingeatmet haben können.

Sie steigen aus dem Flugzeug, fühlen sich grippig und haben Übelkeit und Kopfschmerzen. Möglicherweise haben sie ein sogenanntes Fume Event erlebt. Göttinger Forscher haben bereits mehrere Hundert Crewmitglieder und Passagiere nach solchen Vergiftungen  durch Kabinenluft untersucht.

Doch nun hat die einzige Fume-Sprechstunde an der Universitätsmedizin Göttingen ihre Türen erneut geschlossen. Wir und weitere mehrere hundert erkrankte Kollegen haben nun die einzige unabhängige Anlaufstelle verloren. Fast täglich erreichen uns Notrufe betroffener Kollegen, die Behandlung und Diagnosen brauchen. Bestehende Termine wurden abgesagt. Bislang gibt es keine Veröffentlichung ob und wann die Ambulanz erneut öffnet. Dies ist eine Tragödie!

Mehr denn je sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

Um wenigstens die Auswertung der vorhandenen Daten zu ermöglichen und weitere, unabhängige Forschung zu fördern, sind wir dringend auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Jeder noch so geringe Betrag hilft uns, unsere Ziele umsetzen zu können. 

Weitere Informationen unter: http://p-coc.com/aktuelles/veroeffentlichung-in-bezug-auf-die-schliessung-der-fume-event-sprechstunde/

hier unsere Petion: change.org/Kabinenluft 



Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
http://p-coc.com
+ Read More
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


Fast ein Jahr ist nun vergangen, seitdem wir unsere Petition gestartet haben, weil die „Fume Event Sprechstunde“ geschlossen wurde. Und erneut hat die einzige Spezialambulanz ihre Pforten geschlossen.

Wie man der Homepage der UMG entnehmen kann, hat im Frühjahr 2017 die BG Verkehr der Universitätsmedizin Göttingen („Spezialsprechstunde „fume event“) schriftlich mitgeteilt, dass
* eine Heilbehandlung zur Lasten der BG Verkehr nach einem Arbeitsunfall mit vermuteter Kabinenluftkontamination („fume event“) nur noch in der Akutphase nach dem Unfallereignis möglich ist.
* Humanbiomonitoring nicht mehr zum Leistungsumfang eines Heilverfahrens zu Lasten der BG Verkehr bei fume event zählt.

Hat diese Finanzpolitik der BG Verkehr dazu geführt, dass sich Forschung und Behandlung an der Universitätsmedizin in Göttingen sich nicht länger rentieren?

Fakt ist, dass es nun keine unabhängige Ambulanz für betroffene Erkrankten gibt. In den von der BG festgelegten Anlaufstelle wird teilweise eine Blutentnahme und umfangreiche Untersuchungen verweigert, wie wir durch Augenzeugenberichte wissen.

Soll hier eine objektive Beweissicherung verhindert und das Recht auf freie Arztwahl beschnitten werden?

Um so wichtiger ist die umfassende Auswertung der bereits vorhanden Daten der Fume Event Sprechstunde für die bereits Betroffenen. Bitte unterstützen sie diese Forschung, damit den Erkrankten geholfen werden kann.

Daher spenden Sie bitte über an DE56 ‪5735 1030 0055 0155‬ 31 Über eine E-Mail an ‪info@p-coc.com‬ können Sie falls benötigt im Anschluss eine


Fast ein Jahr ist nun vergangen, seitdem wir unsere Petition gestartet haben, weil die „Fume Event Sprechstunde“ geschlossen wurde. Und erneut hat die einzige Spezialambulanz ihre Pforten geschlossen.

Wie man der Homepage der UMG entnehmen kann, hat im Frühjahr 2017 die BG Verkehr der Universitätsmedizin Göttingen („Spezialsprechstunde „fume event“) schriftlich mitgeteilt, dass
* eine Heilbehandlung zur Lasten der BG Verkehr nach einem Arbeitsunfall mit vermuteter Kabinenluftkontamination („fume event“) nur noch in der Akutphase nach dem Unfallereignis möglich ist.
* Humanbiomonitoring nicht mehr zum Leistungsumfang eines Heilverfahrens zu Lasten der BG Verkehr bei fume event zählt.

Hat diese Finanzpolitik der BG Verkehr dazu geführt, dass sich Forschung und Behandlung an der Universitätsmedizin in Göttingen sich nicht länger rentieren?

Fakt ist, dass es nun keine unabhängige Ambulanz für betroffene Erkrankten gibt. In den von der BG festgelegten Anlaufstelle wird teilweise eine Blutentnahme und umfangreiche Untersuchungen verweigert, wie wir durch Augenzeugenberichte wissen.

Soll hier eine objektive Beweissicherung verhindert und das Recht auf freie Arztwahl beschnitten werden?

Um so wichtiger ist die umfassende Auswertung der bereits vorhanden Daten der Fume Event Sprechstunde für die bereits Betroffenen. Bitte unterstützen sie diese Forschung, damit den Erkrankten geholfen werden kann.

Daher spenden Sie bitte über Paypal an ‪info@p-coc.com‬ oder mit dem Betreff „Spende Forschung“ an DE56 ‪5735 1030 0055 0155‬ 31 Über eine E-Mail an ‪info@p-coc.com‬ können Sie falls benötigt im Anschluss eine Spendenquittung anfordern.


Vielen Dank und allen schöne Feiertage

Euer P-Coc Team

Michael Kramer, Katharina Kugelmeier, Oliver Lindenau, Kerstin Konrad
+ Read More
Read a Previous Update

€1,080 of €10,000 goal

Raised by 16 people in 11 months
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
MK
€100
Michael Kramer
9 months ago
€10
Anonymous
10 months ago
HP
€50
Hans Petri
10 months ago
€50
Anonymous
10 months ago
€100
Anonymous
10 months ago
SM
€10
Stephanie Mauer
10 months ago
€20
Anonymous
10 months ago
JL
€30
Johanna Lesch
10 months ago
€7
Anonymous
10 months ago
RM
€20
Richard Mack
10 months ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.