Spendenkampagne online bewerben: Strategien, die tatsächlich funktionieren

Um mit deiner Crowdfunding-Kampagne erfolgreich zu sein, ist das Teilen und Weiterverbreiten deines Aufrufs der Schlüssel. Das Bewerben von Fundraisingaktionen online beginnt damit, dass du eine persönliche Nachricht an Familienangehörige, Freund:inen, Nachbar:innen und Kolleg:innen sendest und dann alles tust, um deine Botschaft so weit wie möglich zu verbreiten. Folgende Tipps helfen, um weitaus mehr potenzielle Unterstützer:innen für dein Anliegen zu erreichen.

GoFundMe starten

friends

Alles beginnt mit einem knackigen Titel, einem aussagekräftigen Foto und einer ehrlichen Beschreibung

  • Während Freund:innen, Familienangehörige oder auch dir unbekannte Personen durch ihre Social-Media-Feeds scrollen, ist ein Foto das erste, was ihre Aufmerksamkeit erregt – gefolgt vom Titel deiner Spendenaktion und dem ersten Satz deiner Beschreibung.
  • Wenn diese drei Elemente gut harmonieren und das Aufsehen der Leser:innen erweckt, werden die Leute deine Aktion vielleicht bereits teilen, bevor sie überhaupt deine Spendenseite gesehen haben. Ein Besuch auf deiner Seite sollte sie dann vollends überzeugen und idealerweise eine Spende UND einen Share generieren.
  • Achte bei deiner Beschreibung darauf, ehrlich und authentisch den Auslöser für deinen Spendenaufruf zu erläutern. Betrachte das Ganze so, als wäre es die Spendenaktion eines:r anderen – frage dich, welche Teile dich zum Spenden und Teilen inspirieren würden. Beinhaltet deine Kampagnenbeschreibung alle inhaltlichen Punkte, die notwendig sind, um zu verstehen, warum der Aufruf wichtig ist und wofür die Spenden verwendet werden?

Inspiriere andere, Neuigkeiten zu teilen

  • Unterschätze nicht die Bedeutung der Verbreitung von Neuigkeiten auf deiner Spendenseite und über Social Media. Je mehr du teilst, desto mehr Möglichkeiten hast du, deine Unterstützer:innen zum Teilen zu inspirieren. Und je mehr deine Kampagne geteilt wird, umso mehr potentielle weitere Unterstützer:innen erreichst du.
  • Jede Neuigkeit auf deiner Spendenseite zeigt bestehenden und potenziellen Spender:innen, wie sich deine Geschichte entwickelt. Es wird sie inspirieren, ein Teil davon zu werden, erneut zu spenden oder deine Fortschritte in den sozialen Medien zu teilen. Wir haben festgestellt, dass dies insbesondere für Neuigkeiten gilt, die zeigen, wie frühere Spenden der spendenbegünstigten Person geholfen haben. Dazu zählen Fotos oder Videos von Spendenaktionen oder Bildmaterialien, die zeigen, wie Unterstützer:innen Zeit mit dem:r Begünstigten verbringen.
  • Scheue dich nicht, in deinen Neuigkeiten sowohl gute Nachrichten als auch Herausforderungen zu teilen. Indem du sowohl den positiven Fortschritt der spendenbegünstigten Person als auch ihren anhaltenden Bedarf deutlich machst, bist du ehrlich und stellst klar, dass du ein komplexes Problem zu lösen versuchst. Weitere Informationen zum Schreiben von leistungsstarken und effektiven Neuigkeiten findest du in unserem Blog-Beitrag So schreibst du ein Kampagnen-Update.
  • Wie oft solltest du aktuelle Neuigkeiten zur Fundraisingaktion veröffentlichen? Mindestens einmal pro Woche – dabei solltest du und jedes andere Mitglied deines Spendenteams jede entsprechende Neuigkeit in den sozialen Medien teilen.

Tipps für die Bewerbung auf Social Media

phone social media
  • Die Aufmerksamkeitsspanne in den sozialen Medien ist gering, oft verweilen die Augen des:r Betrachters:in nur wenige Sekunden auf einem Post. Achte also darauf, dass du deine Message in wenigen Worten rüberbringst die Leser:innen sie auch in wenigen Sekunden verstehen.
  • Bitte regelmäßig in deinen Posts darum, deine Kampagne zu teilen.
  • Denke darüber nach, deine Crowdfunding-Spendenaktion mit einem individuellen Hashtag zu bewerben. Wenn du ein Hashtag erstellst, kannst du es gegebenenfalls zusammen mit etablierten Hashtags für größere Ereignisse verwenden (z. B. eine Naturkatastrophe). Verwende beide Tags in jedem Beitrag. Dies wird deine Präsenz gegenüber Gleichgesinnten und solchen, die den Opfern helfen wollen, drastisch erhöhen.
  • Erwäge, eine eigene Facebook-Seite für deine Spendenaktion oder dein Anliegen aufzusetzen. Dies ist besonders dann eine gute Idee, wenn du Geld für einen laufenden Bedarf sammeln möchtest, anstatt die Kosten für ein bestimmtes Lebensereignis zu decken. Weitere Tipps zur Nutzung von Facebook findest du unter So startest du eine Facebook-Seite für deine Spendenaktion. Wenn du Twitter nutzt, findest du wertvolle Tipps zum Aufbau einer Community und Bewerbung unter So funktioniert Fundraising auf Twitter.
  • Einfachere Social-Media-Tipps findest du in unserem Beitrag Mit Social Media für deine Spendenaktion werben.

Bewirb deine Spendenaktion mit unseren einfachen Sharing-Tools.

sharing

Von deiner Spendenseite aus kannst du mit nur wenigen Klicks deine Fundraisingaktion online bewerben:

  • Verwende die Facebook- oder Twitter-Share-Buttons unter dem Titel deiner GoFundMe-Kampagne um direkt in den sozialen Medien zu posten.
  • Klicke auf den Button mit dem „+“-Symbol unter deiner Story der Fundraisingaktion, um ein integrierbares Widget für die einfache Platzierung auf deiner Website oder deinem Blog zu erhalten.
  • Mit der Schaltfläche „Updates abonnieren“ können Besucher:innen deine Neuigkeiten automatisch erhalten. Animiere deine Unterstützer:innen dazu, sich beim Besuch deiner Seite dafür zu registrieren.
  • Vergiss nicht, die URL deiner Spendenseite zu verbreiten – sie ist ein einstufiges Werbemittel und das Einzige, was die Leute zum Teilen deiner Spendenaktion benötigen. Füge die URL deiner E-Mail-Signatur hinzu. Wenn du einen Blog hast, kannst du sie dort prominent platzieren.

Größere Aufmerksamkeit durch die Berichterstattung in den Medien

journalist
  • Lade Journalist:innen und lokale Medien dazu ein, dein Anliegen mit ihrem Publikum zu teilen. 
  • Ein Überblick: Verfasse eine kurze, aber gründliche Pressemitteilung und versende sie per E-Mail und über die sozialen Medien. Mache es Reporter:innen einfach, deine Informationen zu überprüfen und zu präsentieren, indem du dich an unseren Tipps zum Verfassen einer effektiven Pressemitteilung für deine Spendenaktion orientierst. Gib immer deine Kontaktdaten und einen Link zu deiner Spendenaktion an.
  • Obwohl soziale Medien ein sehr effizientes Tool zur Verbreitung deiner Kampagne sein können, ist ein Bericht in der Presse meist der alles verändernde Faktor. 
  • Eine detailliertere Betrachtung dieses Phänomens findest du in unserem Beitrag Einsteigerleitfaden zum viralen Fundraising.

Mehr Teilen bedeutet mehr Spenden

Verlasse dich nicht darauf, deine Spendenkampagne online zu stellen, sie einmal zu verbreiten und dann auf Spenden zu hoffen. Deine Crowdfunding-Kampagne ist ein laufendes Projekt – und je mehr Arbeit du in sie investierst, umso mehr wirst du aus ihr herausziehen. Aufmerksamkeit ist der Schlüssel zum Erfolg, nutze also alle Mittel und Werkzeuge, die dir zur Verfügung stehen, um deine Spendenkampagne zu verbreiten und so vielen Menschen wie möglich näher zu bringen. 

Tipps zum Teilen in der Offline-Welt findest du unter Online-Fundraising abseits Social Media. Bist du bereit, mit dem Teilen zu beginnen? Starte deinen eigenen Spendenaufruf noch heute.