57
57
9

Physiotherapie in Tansania

€4,307 of €8,000 goal

Raised by 61 people in 15 months
Unsere Physiotherapie bringen wir nach Tansania.  Einem Impuls unserer Mitarbeiterin Julia folgend haben wir uns dieses Projekt vorgenommen. Was tun, wenn offene großflächige Verbrennungen, Klumpfüße, Knochenbrüche operiert wurden?  
Menschen mit Fehl- und Missbildungen werden im afrikanischen Tansania geächtet und aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Bisher werden von Operateuren unentgeltlich plastisch-chirurgische Operationen in Tansania durch-geführt. Patienten leiden unter Gesichtsfehlbildungen, Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, Handfehlbildungen, schweren Verbrennungsnarben, Tumoren der Haut und des Kopfes, Defekten durch Unfälle oder Kriegsfolgen und sonstigen Erkrankungen, die in das Fachgebiet der Plastischen Chirurgie fallen. Die OP Teams und zukünftig auch die Physioteams werden in ihrem Urlaub auf Einladung eines Krankenhauses oder eines Amtes für ca. zwei bis drei Wochen nach Tansania reisen. Neu war- und dafür haben wir dieses Projekt gestartet - dass zusätzlich zu den schon stattfindenden Operationen eine physiotherapeutische Betreuung angegliedert wurde.  Mitarbeiter vor Ort werden parallel dazu in die Arbeit der Physioteams eingebunden, angelernt und ausgebildet werden. Diese führen bereits schon nach unserer ersten Reise die Arbeit vor Ort selbständig weiter. Eine permanente Weiterbildung für diese Menschen dient der Festigung des Wissens. Um in der Kürze eines Einsatzes von meist nur zwei bis drei Wochen möglichst vielen Patienten helfen zu können treffen Kollegen im Gastgeberland bereits vor organisatorische Vorbereitungen für uns. Es wird bei der Patientenauswahl besonders darauf geachtet, dass solche Patienten versorgt werden, die sich eine Behandlung sonst nicht leisten könnten. Ziel ist es, sich Patienten zuzuwenden, sie zu mobilisieren und gleichzeitig vor Ort Menschen zu befähigen, therapeutische Kompetenzen zu erlangen. Derzeit steht Julia regelmäßig mit Silas und Simaje (die Mitarbeiter in Sumbawanga) per Videokonferenzen in Kontakt. Patienten sollen in die Lage versetzt werden ein sozial integrierter Teil ihrer Gesellschaft zu werden. Denn leider werden angeborene Fehlbildungen oder Erkrankungen häufig als Strafe für Fehlverhalten durch göttliche Mächte verstanden und die Betroffenen sozial nicht akzeptiert. Unbehandelte Verbrennungsnarben können zu Entstellungen oder erheblichen Funktionseinbußen besonders der Arme und Beine führen. Die betroffenen Patienten sind dann oft nicht in der Lage für ihre Lieben oder sich selbst zu sorgen. Darüberhinaus möchten wir Physiotherapeuten ermöglichen ausserhalb vom eigenen Berusfalltag helfen zu können. Wir haben lange überlegt ob es sinnvoll ist eine gemeinnützige Organisation für diesen Zweck zu gründen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass der bürokratische Aufwand für uns derzeit zusätzlich zu unserer alltäglichen Arbeit viel zu hoch ist. Somit können wir unseren Spendern leider keine Spendenbescheide ausstellen. Wir sind auf das Vertrauen der Spender angewiesen und werden jährlich für Transparenz sorgen. DEr erfolgreiche Start unseres Projektes fand im November 2018 statt.  Für jeden weiteren Einsatz (2 x pro Jahr) benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung. Unter www.per-manus.de sehen Sie die bisherige Arbeit. Inhaber und Patienten von Helfers.Physio Hessen, gesunde etagen Köln und der SG Gesundheit Dresden unterstützen aktiv dieses Projekt. Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben unser Anliegen durchzulesen.  Video über bisherige Arbeit ‌der Ärzte in Sumbawanga.
+ Read More
Liebe Freunde und Unterstützer, seit unserem letzten Einsatz haben wir vor Ort 3 Mitarbeiter, die sich in unserer Abwesenheit rührend um die Patienten kümmern. Unsere Kollegin Julia steht regelmäßig mit Sumbawanga mittels Videokonferenzen in Kontakt. Für April 2019 ist nun die nächste Reise geplant. Zusätzlich zum Physioteam kommt erstmalig ein Prothesenbauer mit. Bilder und Berichte über unser Projekt finden Sie, findet Ihr unter www.per-manus.de. Herzlichen Dank für Ihre/Eure Unterstützung! Dankeschön!
+ Read More
Und ich darf auch dazu gehören.
Jörg Geppert
+ Read More
Ebenfalls beim ersten Team dabei: Daniel Helfers.
Daniel Helfers
+ Read More
Hier seht Ihr Eva, ebenfalls beim ersten Team dabei.
Eva Spieler
+ Read More
Read a Previous Update

€4,307 of €8,000 goal

Raised by 61 people in 15 months
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
FH
€200
Frank +Clara Hartwig
28 days ago
MS
€200
Marcus Strotkötter
1 month ago
€75
Anonymous
1 month ago
€200
Marcus Strotkötter
12 months ago
CS
€20
christoph steiner
12 months ago
PD
€27
Paula Daubenbüchel
12 months ago
HS
€200
H.+W. Spieler
13 months ago
DB
€50
Dirk Becker
13 months ago
ML
€5
Marky und Lari
13 months ago
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.