Meine Tochter braucht einen Assistenzhund

Meine Tochter braucht einen Assistenzhund!




Denise ist 22 Jahre alt und sitzt aufgrund Spinaler Muskelatrophie ( Muskelschwund ) im Rollstuhl. Dadurch ist sie auf Hilfe in allen Lebenslagen angewiesen. Bis Ende letztes Jahr hatte Denise einen von ihr selbst ausgebildeten Assistenzhund. Dieser konnte ihr Gegenstände apportieren, Schubladen und Türen öffnen, Bellen wenn sie Hilfe brauchte, beherrschte teilweise Blindenführung (das Sichtfeld von Denise wird immer kleiner, zudem ist sie auf einem Ohr taub), außerdem blockte er aufgrund einer posttraumatischen Belastungsstörung andere Menschen, usw.

Seit fast 3 Monaten lebt ein 2jähriger Labrador bei ihr. Diesen wollte Denise mit einer Trainerin zum Assistenzhund ausbilden, da sie körperlich alleine nicht mehr fit genug war. Denise hat ihr volles Herz in Max und sein Training gesteckt. In den 3 Monaten lernte sie ihm selber 11 Kommandos. Unter anderem links & rechts, klingeln wenn sie Hilfe braucht, ‚touch‘ um ihr anzuzeigen wo er steht (da sie ihn oft nicht sieht). Max kam in einer schwereren Zeit in ihr Leben, gemeinsam mit der Arbeit mit ihm ging es ihr langsam besser. Sie hat sich wieder zurück gekämpft.




Leider hat sich unsere Lage nun drastisch verändert: Denise hat sich ihren LETZTEN funktionierenden Arm gebrochen. Für sie hängt leider nahezu ihr komplettes Leben an diesem Arm (atmen, schlucken, sitzen, usw.) Die nächsten Wochen darf sie sich nicht bewegen und das Bett nicht verlassen, auch danach wird es eine längere Zeit dauern, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Durch ihren Muskelschwund werden durch diese Zeit viel mehr Muskeln schwinden. Muskeln die einmal schwinden, kommen nicht wieder. Das Leben meiner Tochter wird nicht mehr wie es war, es wird anders.

Deshalb kann sich Denise aktuell weder richtig um ihren Hund Max, noch um seine Ausbildung kümmern. 

Aus diesem Grund soll Max nun zur Fremdausbildung gehen. Gerade jetzt ist es wichtig, dass Max auf ihre neue Zukunft vorbereitet wird, um Denise, sobald sie wieder fit genug ist, unterstützen zu können. Vor allem, weil der Schwerpunkt Blindenführung jetzt mehr denn je zur Priorität wurde, da der gute Arm (mit dem sie gefühlt hat, wo Hindernisse stehen) nun komplett wegfällt und sich ihr Sichtfeld nochmal um einiges verkleinert hat.

Max soll ihren Alltag erleichtern, ihr bester Freund sein, sie aus Panikattacken holen, ihr Sicherheit geben, Blindenführung beherrschen usw. um ein bisschen Selbstständigkeit für sie beibehalten zu können.




Eine Fremdausbildung kostet eine hohe Summe. Geld das man nicht mal eben hat.




Wir würden uns über jede Unterstützung freuen, die Denise ein Stück weiter zu ihrer Selbstständigkeit zurückführt.
—————————————————————-

My daughter needs a service dog!




My daughter Denise is 22 years old and because of spinal muscular atrophy she is a wheelchair user. Spinal muscular atrophy (sma) is a rare genetic neuromuscular disease, that effects the part of the nerv system, that controls voluntary muscle movement. Additionally she lives with scoliosis, which means, she isn`t able to see what happens in front of her or at her left side. Neither she can look down at the ground. She can`t move anything apart from her arms, but even this in a very limited way. Because of that she needs help with everything. 




Till the end of the last year Denise had a service dog, she had trained by herself.  This dog was able to open doors and drawers, apported things for her and barked when she needed help. Besides he was able to do different elements a guide dog and a ptsd service dog have to do. Since three months a two year old Labrador, called Max, is living with her. Denise planned to train Max to a service dog. She put all her heart and energy in his training and he learned eleven commandos in this first three months. Nevertheless she had organized a professional dog trainer, because she isn`t able to do it completely alone again. 




Max came to Denise when she had to go through a really bad time in her life. But Max and the work with him brought back confidence and joy to her life. 




Unfortunately her situation has changed dramatically. She broke her arm and has to lie in bed all the time now. Because of that her scoliosis and the muscular atrophy get worse and her mobility and her life will never be the same again, because her muscles can’t regenerate any more. 




Right now it is very important to train Max and prepare him for her new future, so he can support her, as soon as she is mobile again. Especially the abilities of a guide dog are getting more important than before, because she usually used the broken arm to touch for obstacles, which won’t be able in the future. Besides her field of view will be smaller, too. Therefore Max has to be given to a professional trainer for guide dogs, that will train Max intensively for a few months and will learn him every ability Denise needs of a service dog. 




This professional training is very expensive and a lot of money is needed, which we don’t have at the moment. So we would be very happy and thankful for every help to support our daughter in getting more independence.41945906_1568203194931261_r.jpeg41945906_1568206682565419_r.jpeg41945906_1568206714662700_r.jpeg41945906_1568206748893663_r.jpeg41945906_1568206834985656_r.jpeg41945906_1568206882195988_r.jpeg

Donations (0)

  • Sarah Engelsberger 
    • €15 
    • 4 hrs
  • Magdalena Krauss 
    • €10 
    • 8 hrs
  • Theresa Läufer  
    • €15 
    • 18 hrs
  • Carolin Schneider 
    • €10 
    • 19 hrs
  • Mareike Dieluweit 
    • €5 
    • 19 hrs

Organizer 

Bianca Degenhart 
Organizer
Ringelai, Bayern, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more