Helft einer ukrainischen Familie

Liebe Freunde,
 
Mein Kommilitone und Freund Vladyslav Hulievych hat gestern seine Mutter und Schwester verabschieden müssen. Sie sind aus der ukrainischen Hauptstadt Kyiv geflohen und nun bei mir in Berlin. Da die Bundesregierung ihrem Versprechen nach unbürokratischen und zugänglichen Hilfeleistungen noch nicht nachgekommen ist, sind Inna und Sofia Hulievych mit einem "Touristenvisum" für 90 Tage in der Bundesrepublik Deutschland.  Sie erhalten kein Geld vom Staat und können aktuell nicht arbeiten. Aktuell wünschen sich Inna und Sofia nichts sehnlicher, als sicher mit ihrem Sohn - unserem Freund und Kommilitonen an der JLU Gießen Vlad - wiedervereint zu sein. Bis dahin bleiben sie zu zweit in Deutschland und warten auf den Frieden in der Ukraine. Sie benötigen dringend Geld, um Die Zeit zu überbrücken, bis die Bundesregierung Sozialhilfe unbürokratisch für Ukrainer:innen zugänglich macht. Bitte helft Inna und Sofia dabei, hier in Deutschland anzukommen. Jeder Betrag wird wertgeschätzt. 

Wir durften Vlad 2021 als Austauschstudenten an der JLU Gießen kennenlernen und begrüßen dürfen. Über sechs Monate hat sich eine sehr intensive Freundschaft zwischen uns entwickelt und wir haben ihn alle lieben gelernt. Wir möchten unserem Freund helfen und dafür brauchen wir Euch! Jede Spende geht direkt an Inna (40) und an Sofia (13). Die beiden können zur Zeit kein Deutsch und werden erst mal nicht in den Arbeitsmarkt aufgenommen werden. Die aktuelle Kriegssituation stresst sie sehr. Damit sie sich wenigstens für die ersten Wochen keinen Stress wegen Geld machen müssen, haben wir diese Kampagne gestartet. 

Liebe Grüße und in tiefster Dankbarkeit
Ilona, Eddi, Freddi, und Daniel 

  • Anonymous 
    • €20 
    • 3 mos
  • Anonymous 
    • €20 
    • 3 mos
  • Ralf Kraudelt 
    • €30 
    • 3 mos
  • Anonymous 
    • €20 
    • 3 mos
  • Anonymous 
    • €25 
    • 3 mos
See all

Organizer

Daniel Heinz 
Organizer
Berlin