Granja Florida Jugendhilfe in Bolivien

Wir sind ein ökosoziales Projekt in den bolivianischen Anden. Auf unser Ökofarm, der Granja Florida, verbinden wir Jugendhilfe, Community Work, ökologische Landwirtschaft mit Schwerpunkt im Anbau von Spezialitätenkaffee zu einem multiprofessionellen Ansatz der Entwicklungshilfe. Wir brauchen dringend Spenden um unser Projekt weiter aufbauen zu können. Jeder Euro zählt! Mehr Infos unter: www.granja-florida.de

35202708_15443558750_r.jpeg
Unsere Idee, die wir seit 2016 tatsächlich verwirklichen, ist es mit dem Anbau und Vertrieb von Kaffee nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen, in denen Fair-Trade Löhne gezahlt werden. In der sonst sehr armen Gegend Boliviens, in dem unser Projektland gelegen ist, gibt es überhaupt nur wenig bezahlte Arbeit. Mit unserem Projekt möchten wir einen Beitrag leisten der Landflucht entgegen zu wirken. Die Überschüsse aus dem Kaffee werden in den Ausbau der dörflichen Schule und in den ökologischen Wegebau fließen. Die ersten 4.000 Kaffeepflanzen sind bereits gepflanzt und wir haben einen Wassertank und ein Bewässerungssystem gebaut. Auch haben wir in 2016/2017 eine Fruchtpflanzung mit Orangen, Zitronen, Papaya, Bananen und Advocados auf einem halben Hektar in ökologischer Mischpflanzung angelegt.

Gleichzeitig werden auf unserer Farm Maßnahmen der Jugendhilfe durchgeführt. Seit 2016 besuchen und leben Jugendliche auf der Farm.  Sie helfen dort in unserer Fruchtpflanzung mit und geniessen dort Freizeit- und Abenteuerpädagogische Angebote.  Wir arbeiten im Rahmen eines interkulturellen Austausches mit Jugendlichen aus Deutschland und mit bolivianischen Jugendlichen.

Wir möchten auf unser Ökofarm sobald wie möglich folgende Gebäude in ökologischer Lehmbauweise errichten:

Jugendhilfe und medizinische Versorung:
1x Hauptgebäude [ca. 50.000 €]
zur Unterbringung Jugendlicher und Kinder, inkl. Inneneinrichtung (Möbel, Haushaltsgeräte)
2 x kleine Nebengebäude  28.000 € = Zur Unterbrinung von pädagogischem Personal und älteren Jugendlichen, inkl. Möbel
1 x Dusch und Toilettenhaus [20.000 €] = inkl. Durchlauferhitzer
1x mittelgroßes Volunteershaus [35.000 €] = zur Unterbringung Freiwilliger Helfer und Woofer, inkl. Möbel
1x Krankenstation [ca. 65.000  €], inkl. Erstaustattung mit Notfallmedikamenten und Behandlungsbetten, medizinischen Kleingerät = für erste Hilfe und medizinische Versorgung der ländlichen Bevölkerung vor Ort.

Sonstiges:
5 x Pferde [2.400 €] = Für die Jugendlichen als therapeutische Begleiter
1 x Anlage einer Weidekoppel [3.500 €] =  2 Hektar Busch entfernen, Gras pflanzen und einzäunen
1x Reitzubehör [6.500 €] = Sättel, Decken, Pflegematerial
1x diverse Spielzeuge und Sportgeräte [4.500 €] = für die Kinder und Jugendlichen (Boxsack, Angel, Gesellschaftsspiele, Mountainbikes, etc. )
35202708_15443561760_r.jpeg
Kaffeepflanzung

1 x Werkstatt und Schuppen [10.000 €] = zur Einlagerung der Werkzeuge der Farm
1 x Wirtschaftshalle/ Rösterei-Haus [42.000 €]
1x Trockungsanlagen für den Kaffee [35.000 €]
1x Container [12.000 €] = zur Trockenlagerung des Kaffees, inkl. Luftentfeuchter
1x Sortiermaschine und Schälmaschine [165.000 €]

Desweiteren brauchen wir an Maschinen:
1x Geländefähiges Auto [16.000 €] = 4x4,  Gebraucht aber gut erhalten, zur Durchführung der Jugendhilfe und für Krankentransporte in Notfällen
1x Röstmaschine [22.000 €] = 15 Kg Trommelröster von R&R, inkl. Import- und Transportkosten nach Bolivien
1x Ausbildungen für Mitarbeiter [ca. 13.000 €]
1x Kleinwerkzeuge [4.000 €] = 2x Kettensägen und 3x Motorsensen
2 x Siebträger Kaffeemaschinen [ca. 4.500  €] = Für Verköstigungen, Vorführungen und für die Märkte
3 x mobiler Marktstand [4.000 €] = zum Verkauf von Kaffee auf Märkten
1 x Verpackungsmaterial und Verbundsstoffe [7.000] =  für die erste Kaffeeernte
1x Solaranlage [12.000 €] = Da die Gegend keinen Strom hat

Gesamtausgaben = 561.400 €

Die verbleibenden 438.600  € werden in die Kaffeepflanzung und Maßnahmen zur Wiederaufforstung fließen:

50.000 Kaffeepflanzen [410.000 €]
= 8,20 € je Kaffeestrauch. Von der Aufzucht in unserer Baumschule bis zur Ausfplanzung ins Feld und die Pflege der ersten 4 Jahre bis zum ersten großen Ertrag. Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
1,10 € Baumschule*,
+ 0,45 € Auspflanzung ins Feld*,
+ 1,20 € Einzäunung zum Schutz vor Kühen (anteilig je Pflanze), 
+ 2,80 € Bewässerungssystem,
+ 2,65 € Pflegearbeiten* der ersten Jahre (Unkrautbeseitigung, Bodenauflockerung, Düngung mit organischen Düngern).  

* Kalkulation mit Fairtrade-Löhnen. Sie beinhalten ca. 30-50 % Aufschlag  zum ortsüblichen Lohn und liegen bei knapp 18 US Dollar je Tag/Arbeiter

ca. 15.000 Bäume [28.600 €] = für Maßnahmen der Wiederauforstung der vor ca. 100 Jahren abgebrannten Bergkuppen unseres Landes. Kosten je Baum ca. 1,80 € inkl. Auspflanzung.
35202708_15443559910_r.jpeg
Die laufenden Betriebskosten finanzieren sich durch Jugendreisen und durch die Einnahmen aus dem Kaffee und den Fruchtpflanzungen.

Transparenz
Der Spendenbericht wird jeweils zum 31. März für das vergangene Jahr auf unser Homepage veröffentlicht werden. Unter: http://granja-florida.de/?page_id=1085&lang=de


Donations

  • Anonymous 
    • €10 
    • 9 mos

Organizer 

Soe Ha 
Organizer
Kiel, Schleswig-Holstein, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more