Ein neues Zuhause für die Geburtswohnung

Wir haben endlich eine schöne, schnuckelige und gemütliche 3-Zimmer-Wohnung gefunden, die wir ab 1.8.2021 mieten können um sie für Hausgeburten zur Verfügung zu stellen! Schon im Herbst kann das erste Baby in der Geburtswohnung geboren werden, denn auf unserer Warteliste stehen schon einige schwangeren Frauen und Paare.
Und du kannst ihnen und vielen anderen Frauen die Selbstbestimmung über Art und Ort ihrer Geburt ermöglichen!

Wir müssen bis Mitte Juli die Miete und Fixkosten für das erste Jahr vorfinanzieren, um den Mietvertrag unterschreiben zu können und die Wohnung einrichten. Dafür brauchen wir dich und deine Unterstützung.

Aber jetzt nochmal langsam und von Vorne:

Was ist denn eine Geburtswohnung?
All den Eltern, welche ihr Baby in privater, vertrauter, gemütlicher Atmosphäre gebären wollen, aber selbst nicht die entsprechenden Möglichkeiten für eine Hausgeburt haben, steht die Geburtswohnung zur Verfügung. Begleitet wird die Geburt von der Hausgeburtshebamme der Eltern, sie bringen sozusagen ihre Hebamme zur Geburt mit in die Geburtswohnung. 

Wir selbst bieten keine Geburtshilfe an (wir sind auch keine Hebammen, sondern eine Elterninitiative), sondern nur den Raum dafür. Das ist auch der entscheidende Unterschied zu einem Geburtshaus. 

Mit deiner Spende unterstützt du also ein ganz neues Konzept, welches auch auf andere Städte und Orte in Deutschland ausgeweitet werden kann, um die - sogar gesetzlich verankerte - Wahlfreiheit über den Ort der Geburt wieder zu ermöglichen!

Wer braucht denn eine Geburtswohnung? 
Es gibt verschiedenste Gründe, warum Frauen nicht in ihren eigenen vier Wänden gebären können: manche leben so weit oben im Schwarzwald, dass der Verlegungsweg im Notfall zu weit wäre, andere wohnen in einer WG oder einer hellhörigen Mietwohnung, in welcher sie nicht genug Privatsphäre für eine Geburt haben, oder aber in einem Landkreis, in welchem es keine Hausgeburtshebammen mehr gibt. All diesen Frauen bleibt zur Zeit nur die Möglichkeit, für die Geburt in die Klinik zu gehen. 

Und wer steckt dahinter? 
Wir sind eine junge Elterninitiative und haben es uns zur Aufgabe gemacht, für all diese werdenden Eltern einen Raum für selbstbestimmte Geburt zu schaffen. Dafür haben wir 2017 den gemeinnützigen Verein Geburtswohnung Kuckucksnest e.V. gegründet und arbeiten mit viel Herzblut und in Zusammenarbeit mit Hausgeburtshebammen und Verbänden an diesem neuartigen Konzept. 

Denn wir wollen, dass dieser besondere Moment in unserem Leben selbstbestimmt, positiv und menschlich sein kann! 


Bildungsarbeit und Vernetzung

Die neue Geburtswohnung wird auch Raum bieten für kleine Seminare, Infoabende, Gesprächskreise, etc. Denn das ist der zweite Schwerpunkt des Vereins: wir organisieren Infoabende zum Thema Hausgeburt mit Hebammen und Frauenärztinnen, Erzählcafés, Workshops zu Bindungsorientierter Erziehung, uvm. In Zukunft werden u.a. auch eine Stillgruppe, eine Windelfrei-Gruppe, Workshops zur homöopathischen Selbstbehandlung und Beratungen entstehen. 

Über das „Nabelschnur-Telefon“ bieten wir Vernetzung und Beratung für schwangere Frauen, welche keine (Hausgeburts-)Hebamme finden oder andere Fragen und Sorgen haben. Wir führen eine Liste mit den Frauen auf Hebammensuche und vermitteln sie, wenn eine Hebamme spontan wieder Kapazitäten frei hat, beraten auch zu anderen Wegen und Möglichkeiten einer selbstbestimmten Geburt und stellen unsere Erfahrungen und unser Netzwerk rund ums Eltern-werden zur Verfügung. 

Weitere Infos zu unserem Verein, unseren Angeboten, den vergangenen und kommenden Veranstaltungen findest du unter www.geburtswohnung.de 

Also nochmal zur Wohnung in Munzingen… 

Wir können unser Glück immer noch kaum fassen, eine so schöne, gleichzeitig bezahlbare Wohnung gefunden zu haben, mit einem freundlichen, sympathischen Vermieter welcher unserem Vorhaben gegenüber aufgeschlossen ist und mit entspannten Nachbarn drumherum. Die Wohnung liegt in ruhiger Lage, aber nur 13 Autominuten vom Diakonie-Krankenhaus entfernt. 

Die Kosten: 

Für folgende Kosten brauchen wir eine Anschub-Finanzierung:  

Die Warmmiete inklusive Nebenkosten der Wohnung beträgt 970 Euro/Monat, also 11640 Euro/Jahr,

Kaution: 1460 Euro

Einrichtung der Wohnung: ca. 2900 Euro

Die Paare, welche in der Geburtswohnung gebären möchten, zahlen dafür auch einen Beitrag - gestaffelt je nach Möglichkeiten, damit die freie Wahl des Geburtortes nicht am Geldbeutel scheitert. Darüber und über die Einnahmen der Seminare etc, wird die Wohnungsmiete langfristig finanziert werden. 
Deine Unterstützung jetzt ist so wichtig, damit das Ganze erstmal entstehen und sich einspielen kann. 

Wir freuen uns, wenn du dich mit uns einsetzt für eine selbstbestimmte, positive Geburtskultur!

Denn wie wir geboren werden und gebären, prägt nicht nur unser ganzes Leben und die Art und Weise, wie wir in diese Welt gehen, sondern auch unsere Gesellschaft und die Zukunft unserer Erde. Um es mit den Worten von Michel Odent, französischer Geburtshilfe-Arzt und Pionier der natürlichen Geburt zu sagen: „Wie wir geboren werden, ist für uns alle relevant - zumindest für alle, die an der Zukunft der Menschheit interessiert sind.“ 

  • Lenia Bahmann 
    • €60 
    • 7 d
  • Carola Michaelis 
    • €200 
    • 8 d
  • Anonymous 
    • €50 
    • 8 d
  • Johanna Feuchtinger 
    • €50 
    • 9 d
  • gisèle Steffen 
    • €100 
    • 9 d
See all

Fundraising team: Spendenteam (3)

Alia Wanderderwisch 
Organizer
Raised €601 from 9 donations
Stegen
Lucia Weiger 
Team member
Raised €50 from 1 donation
Nila Ferreira Da Cruz 
Team member
  • #1 fundraising platform

    More people start fundraisers on GoFundMe than on any other platform. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case something isn’t right, we will work with you to determine if misuse occurred. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more