Fauna und Flora von Salzburg

Wenigstens 20.000 verschiedene Pflanzen-, Pilz- und Tierarten dürfte es in Salzburg geben. Eine genaue Zahl ist nicht bekannt, da viele, auch große Gruppen wie die Hautflügler oder die Zweiflügler, noch nie systematisch bearbeitet worden sind. Aber auch von den am besten bekannten Gruppen, wie Höheren Pflanzen oder Schmetterlingen, gibt es entweder nur seit Jahrzehnten veraltete, meist unvollständige Floren- oder Faunenwerke oder sehr allgemein gehaltene Listen. Eine "vollständige" Fauna und Flora von Salzburg wird daher auch dieses wiki, wenn überhaupt, erst in einigen Jahrzehnten bieten können. Die Vorteile gegenüber einer gedruckten Version sind, abgesehen vom Kostenargument, enorm. Jederzeit können neuentdeckte Organismenarten ergänzt, die Verbreitungsangaben durch neue Fundmeldungen aktualisiert und die Erkenntnisse verschiedener Bearbeiter in einem Dokument zusammengefasst werden. In diesem Sinne können alle Artikel einem ständigen Wandel unterworfen sein, der den jeweils aktuellen Stand der Forschung zeigt.

Das Salzburgwiki:Projekt Fauna und Flora soll daher nicht nur Fachleute verschiedenster Organisationen und Amateur-Biologen zusammenbringen und deren in Jahrzehnten zusammen getragenes Wissen einen breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, sondern auch die Möglichkeiten des "Informationszeitalters" in optimaler Form nutzen. In diesem Sinne werden in einem ersten Schritt auch die Synergien aus der Nutzung von drei Internetauftritten mobilisiert. Neben dem Salzburgwiki, in dem die einzelnen Artbeschreibungen abgefasst werden, sind dies das von der Naturkundlichen Gesellschaft betriebene "Naturkundliche Informationssystem", in dem die Primärdaten zu Verbreitung, Phänologie, Ökologie, etc. zusammengetragen und eingebunden werden, sowie das von verschiedenen Organisationen unterstützte und von der Europäischen Union getragene Projekt "Offene Naturführer" (siehe Weblinks). Letzteres widmet sich der Erarbeitung und Bereitstellung von Bestimmungsschlüsseln für diverse Organismengruppen. Auch der Start des Projekts "Fauna und Flora von Salzburg" fällt nicht zufällig in das Jahr 2010. Dieses Jahr wurde von der UNESCO als "internationales Jahr der biologischen Vielfalt" ausgerufen. Beide vorhin genannten Organisationen sind auch Partner dieses internationalen Jahres.

Mehrere Projekte der Naturkundlichen Gesellschaft, wie das "Neobiota-Monitoring" (Kurz et al. 2010) oder das Projekt "Pflanzen und ihre Gärtner" (ausgezeichnet vom Kulturfonds der Stadt Salzburg), die bereits seit mehreren Jahren in Salzburg laufen, fließen von ihren Ergebnissen her ebenfalls in die "Fauna und Flora von Salzburg" ein. Das Gesamtprojekt soll langfristig daher nicht nur einen Überblick über die heimische Flora und Fauna geben, sondern auch ein Beitrag zur Salzburger Landeskunde und Basis für jedwede Naturschutzarbeit im Land sein.

Die Erhebung eines einzigen Datensatzes kostet rund Euro 6,00. Zu diesen Kosten der aufgewendeten Arbeitszeit für Felderhebungen, Bestimmung oder Datenarchivierung, sowie Fahrtkosten kommen auch noch direkte Kosten wie Serverkosten, Abschreibungen für einmalige Anschaffungen (Bestimmungsliteratur, Fotoausrüstung, Computer,...) und natürlich die Arbeitszeit für die Erstellung der Wiki-Beiträge und der Bestimmungsschlüssel. Für eine minimale Übersicht und zur Beurteilung der Gefährdung sollten pro Art wenigstens 20 Datensätze in den nächsten 20 Jahren, verteilt auf eine möglichst große Fläche, erhoben werden. Allein für die Schmetterlinge (ca. 2250 Arten) ergibt sich hieraus ein Bedarf von ca. 45.000 zu erhebenden Datensätzen oder ein Finanzbedarf von rund Euro 270.000,-. Auch wenn die meiste Arbeit ehrenamtlich durchgeführt wird, bleibt immer noch ein erheblicher offener Finanzierungsbedarf für direkte Kosten und Anschaffungen. Da das Projekt keinerlei Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln erhält (auch keine indirekten Subventionen für die Naturkundliche Gesellschaft), müssen die fehlenden Mittel selbst, sowie über Unterstützer und Sponsoren aufgetrieben werden. Wir bieten auch Patenschaften für die Erforschung einer Art an: So kann mit nur Euro 20.- die Datenerhebung für eine Art gut 3 Jahre lang gesichert werden.

https://www.sn.at/wiki/Salzburgwiki:Projekt_Fauna_und_Flora

Donations

  • Anonymous 
    • €10 
    • 4 mos

Organizer 

Michael Kurz 
Organizer
Sam, SA, Austria
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more