Ein Engel der Tiere braucht Hilfe

Hallo, mein Name ist Arrow.  Man nennt mich liebevoll einen mayanischen Windhund – der erste Hund, den Angelika in Belize gerettet hat. Sie hat mich adoptiert und mir ein liebevolles zuhause gegeben, weswegen ich und zahlreiche weitere Hunde und sogar Katzen ihr äußerst dankbar sind.

Das hier ist aber nicht meine Geschichte. Vielmehr ist es die Geschichte von einem „Engel“. Einem Engel der Tiere.

Diese Geschichte dreht sich nämlich um Angelika – der Engel für viele von uns Tieren! Sie hat uns nicht nur ein zuhause gegeben, sondern uns vor dem Verhungern und Verdursten gerettet. Angelika war so aufmerksam und hat uns vor schlechten Menschen und ungesunden Plätzen gerettet. Allein beim Gedanken daran sträuben sich mir die Nackenhaare – ja, auch Windhunde haben Nackenhaare.

Einige meiner tierischen Kollegen waren obdachlos – bis Angelika sie gefunden und aufgenommen hat. Leider verstehen einige Tierbesitzer nicht, dass man uns nicht einfach am Straßenrand absetzen sollte. Angelika war kein Weg zu weit, keine Anstrengung zu viel. Spontan fallen mir 30-35 Hunde und 15 Katzen ein, die dank ihr sterilisiert und kastriert wurden. Da auch ein Engel kein endloses Vermögen hat, haben die freundlichen Menschen von CAWS Belize  (engl.: Cayo Animal Welfare Society“) die Bezahlung übernommen. Auch diesen Menschen gebührt eine extra Lobeshymne – mit Sicherheit werde ich ihnen irgendwann den nötigen Respekt zollen.


Angelika redet nicht gerne über Geld. Vielleicht, weil es ihren Mann regelmäßig auf die Palme bringt. In den letzten drei Jahren in Benque und Succotz hat sie viiieeeell eigenes Geld aufgebracht, um armen Kreaturen wie uns zu helfen. Angelika füttert Straßenhunde an einem speziellen Ort, gibt ihnen zu trinken und redet mit ihnen. Ihr Menschen glaubt gar nicht, wie wichtig es ist, wenn ihr mit uns redet!

Jeden Morgen, egal ob Regen oder Sonnenschein, kann man Angelika schon von weiter Ferne voll bepackt mit Taschen und Tüten sehen – auf dem Weg zu den herrenlosen Hunden und Katzen. Dann wieder am Abend – Tag für Tag nimmt sie etliche Strapazen auf sich, nur um uns zu versorgen.

Einige sagten schon, die Straßenhunde in unserer Nachbarschaft sehen besser als die mit Besitzer aus. Das unterschreibe ich so – immerhin bin ich der schönste Hund weit und breit! Einbildung ist auch eine Bildung… Hab‘ ich Mal gehört!

Aber warum erzähle ich dir all das? Nun, selbst Engel sind ab und zu auf Hilfe angewiesen. Für die letzten anderthalb Jahre hatte Angelika permanente Schmerzen. An einigen Tagen weniger als an anderen, dann kamen wieder schlimme Tage. Kein Mensch sollte solche Schmerzen haben – erst recht nicht so ein Mensch wie Angelika!

Sie besuchte verschiedene Ärzte – egal ob ausgebildeter Mediziner, Heilpraktiker oder irgendwelche Verschwörungstheoretiker. Keine der Cremen, Pillen und Medikamente hat ihr geholfen. Wobei Stopp! Das stimmt nicht. Eine Sache haben alle Ärzte erreicht: Angelika arm und ärmer zu machen.

Selbst als ich einmal versucht habe, den Schmerz anzubellen, hat das leider nicht funktioniert. Obwohl ich hochnäsig bin weiß ich, dass meine Mutter demütig ist. Deshalb frage ich euch, liebe Menschen, unserer Retterin Angelika zu mit allen verfügbaren Mitteln zu helfen. Selbst kleine Summen können zu großen Summen werden.


Sie braucht das Geld um einen flug nach Deutschland buchen zu können.  Leider ist es nicht ausgeschlossen, dass sie jemals nach Belize zurückkehren wird. In diesem Fall möchte sie, dass ich zu ihr geflogen werde – das wäre eines der schönsten Dinge in meinem kurzen Hundeleben. Leider weiß ich nicht, woher Angelika das Geld nehmen möchte.

Meine Mama braucht Geld um nachhause zu kommen, um endlich einen guten Doktor besuchen zu können. Unser ganzes Erspartes ist weg. Das ist der traurige Grund, weshalb ich euch diese Geschichte erzähle.

Sie muss nach Deutschland zu einem Arzt fliegen. Kein großes Problem für euch Menschen. Ihr setzt euch in eines dieser riesen Vögel (ihr nennt es glaube ich Flugzeug) und schon seid ihr da.

Angelikas Mann sucht, obwohl er Geld ausgeben hasst, im Internet nach den günstigsten Flügen. Unwissend, dass böse Kräfte diese Pläne verhindern möchten. Ihre Bank in Belize wurde von dem FTC in den USA untersucht – nach Verbrechen, die Mama und Papa überhaupt nicht begangen haben. Als dann die Central Bank of Belize miteinbezogen wurde, haben sie die Bank kürzer hand einfach geschlossen. Das ganze Erspartes eingefroren, und womöglich ganz weg 

Vor einiger Zeit hat Angelika ihrer Schwester von dem Problem erzählt. Sie haben sehr lange über ihre Probleme und die damit verbundenen Depressionen geredet – selbst meine alte Hundenase hat den Kummer und Trauer gerochen. Dieses Gespräch schien aber geholfen zu haben, immerhin haben beide ihr bewundernswertes Leben weitergeführt. Das sind zwei tolle Frauen!

Angelika hatte das Gespräch schon völlig vergessen, als ihre Schwester mit einem Arzt in Deutschland sprach. Sie schilderte ihm das Problem und die Krankheit – woraufhin er sich entschloss, Angelika zu helfen!

Glaubt ihr mir, wenn ich sage, dass Angelika vor Freude vollkommen ausgerastet ist? So fröhlich habe ich Mama seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Mein Hundeherz hat einen Sprung gemacht!

Nachdem sie diese großartigen Neuigkeiten ihrem Mann erzählt hatte, sagte dieser, dass sie sofort den Arzt aufsuchen sollte. Na gut, vielleicht nicht sofort – aber die Zeit rennt!

Ich werde euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten und wo sie sich auf ihrer langen Reise befindet – ich hoffe, ich habe gute Neuigkeiten für euch.

Donations

No donations yet. Be the first to help.

Organizer 

Delane Krause 
Organizer
Weidingen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more