Ein Ninjababy gegen den Krebs

Ich möchte euch eine Geschichte erzählen von einem kleinen Ninjababy und ihrer Familie: Diese kleine Kämpferin war zarte 9 Monate jung, als sie Einblutungen bekam.
Ihre Mama fuhr sofort mit ihr ins Krankenhaus.
Die vorläufige Diagnose nach der ersten Blutentnahme war leider "Leukämie".
Es folgten viele weitere, teilweise sehr schmerzhafte Tests, um dann die niederschmetternde Diagnose AML Leukämie zu erhalten.
AML Leukämie bedeutet leider viel stärkere Chemotherapien, verbunden mit einer schlechteren Prognose als die häufig diagnostizierte Form ALL.
Doch wisst ihr was? Das Ninjababy kämpft und ich glaube fest daran, dass sie es schafft!
Ihre Mama hat die letzten Jahre schon so einige Begegnungen mit Erkrankungen machen müssen, genau genommen seit 12 jahren, als ihr erster Sohn geboren wurde.
Leider hatte dieser bei der Geburt eine nicht vollständig ausgereifte Lunge, sodass der kleine Junge in seinen ersten vier Lebensjahren mehrere Lungenentzündungen durchlitt. Unzählige Male musste er deshalb schon stationär behandelt werden. Daraus entwickelte sich Asthma. Außerdem litt er an starker Neurodermitis und einem Mastozythom.
Als er vier Jahre alt war bekam er ein Schwesterchen. Auch sie musste gleich nach der Geburt ihr Leben hart erkämpfen, denn sie musste gleich danach mehrfach wiederbelebt werden. Auf der Intensivstation stellte man dann fest, dass sie während sie trank und schlief nicht atmete.

Sie bekam daher die Muttermilch über eine Magensonde zugeführt und musste insgesamt 2 jahre im Schlaf mittels eines mobilen Schlafapnoemonitor überwacht werden. Zwischen ihrem 2.und 6.Lebensjahr wurde sie aufgrund verschiedener schwerer Infekte mehrfach im Krankenhaus stationär aufgenommen und behandelt. Zurzeit besteht ein Verdacht auf Kinderrheuma, das jedoch erst abgeklärt werden kann, wenn die kleinste Schwester, das ninjababy, ihre Leukämie überwunden hat.
Als wäre das nicht genug, erkrankte die Mutter selbst  vor einigen Jahren an Colitis ulcerosa.
Die Mutter hat soviele Sorgen, die ich ihr als ihre Freundin nicht nehmen kann,
besonders jetzt, da die kleine Maus einen Krankeitsrückfall unter der Chemotherapie erlitten hat und ihre einzige Überlebenschance eine Stammzellspende ist.
Sie hat die süßesten und liebsten Kinder, die man sich vorstellen kann, doch sie hat auch soviel Last auf den Schultern.
Ich würde ihr so gerne das Leben wenigstens ein bisschen leichter machen mit eurer Hilfe!
Wenn ihr euch das tolle ninjababy einmal anschauen möchtet, könnt ihr das gerne auf Instagram machen unter @mama_von_ninjababy
Zusammen können wir einiges bewirken, wenn jeder das spendet was er kann.
Sollten wir die Summe knacken, verspreche ich euch, dass davon alle Kinder der Kinderklinik profitieren werden und auch die Eltern der onkologischen Station.
Denn hier werden neue Spielsachen für die krebskranken Kinder unter drei Jahren benötigt. Auch die Elternküche bräuchte eine bessere Ausstattung. Das wird dann hier und auf ihrem Blog veröffentlicht.

Donations (0)

See all

Organizer and beneficiary

Sarah Liebeherr 
Organizer
Heidelberg, Baden-Württemberg, Deutschland
Sarah Liebeherr 
Beneficiary
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more