Das Dorf Natugnia

https://www.infano.name/
Mein Name ist James Ali Griesbaum,

geboren in Ghana, einem Staat in Westafrika. Meine Kindheit verbrachte ich im Dorf Natugnia, bis es dann später nach Europa ging. Doch das Leben war nicht immer leicht. Als 3-jähriges Kind musste ich bereits zusammen mit anderen Kindern, mehrere Kilometer laufen, um unreines Wasser holen zu gehen. Meine große Vision ist es, der Dorfgemeinschaft Natugnia die Möglichkeit zu geben, sich autonom mit Wasser versorgen zu können!
In diesen politisch unruhigen Zeiten, in welchen immer mehr rechtspopulistische Parteien versuchen sich von der Welt abzuschotten, ist es umso wichtiger Menschlichkeit und Fürsorge zu zeigen.
Die Menschen in Natugnia brauchen unsere Hilfe, da sie nicht die nötigen Mittel und Möglichkeiten haben, sich selbst zu helfen. Bildung ist in Afrika leider immer noch keine Selbstverständlichkeit. Den meisten Kindern ist es immer noch nicht möglich die Schule zu besuchen, da sich die Eltern das Schulgeld und die nötigen Materialien nicht leisten können.
Es ist mir eine Herzensangeleigenheit den Menschen aus meiner Heimat zu helfen, da ich selbst Erfahrung mit deren prekären Lebensumständen gemacht habe. Für mich ist der Zugang zu sauberem Wasser ein Menschenrecht! Es sollte kein Privileg mehr sein.
Die allgemeine Trinkwasserlage im Dorf Natugnia ist sehr erschütternd. Aus diesem Grund möchte ich den Bau eines Brunnens, in Verbindung mit einer solarbetriebenen Pumpe, realisieren!
Meine Absicht ist es einen Brunnen zu bohren, welcher mit einem erhöhten Speichertank, einer Solarpumpe, Solarpannels und Leitungen für die Wasserentnahme ausgestattet ist. Ich selbst habe bereits 1000€ für das Projekt gespendet. Dies reicht leider nicht für die gesamte Errichtung des Trinkwassersystem aus.
Mit Ihrer Spende können wir den Menschen Zugang zu sauberem Wasser gewährleiten. Nicht nur den Kindern vor Ort, sondern allen Altersgruppen, würden Sie mit Ihrer Spende den Alltag wesentlich erleichtern.
Ich selbst werde mich um die Projektumsetzung vor Ort kümmern. Kosten wie den Flug, Unterkunft, Visa oder Impfungen werden von mir selbst getragen.
Das gespendete Geld wird ausschließlich für die Umsetzung des Projektes eingesetzt. Unsere Kalkulationen haben ergeben, dass die bisherige Spendensumme nicht ausreicht, um alle Leistungen und Anschlüsse funktionsfähig zu gestalten.
Ein größerer Wassertank und eine Leitung mit verschiedenen Entnahmestellen müssten zusätzlich errichtet werden.
Die Installation dieses Rohr-Pumpensystem dient dem Zweck der schonenden Wasserentnahme, um die entsprechenden Wassertanks zu befüllen.
Für die Umsetzung eines Brunnens wird eine Spendensumme von insgesamt 15.000 € benötigt.
Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
Wasserspeicher: 2.000 €
Brunnenbohrung: 5.000 €
2 Wassertanks: 3.000 €
Pumpe: 1.000 €
Materialkosten: (Brunnenrohre, Sand, etc.) 1.500 €
Aufbauunterstützung,
Vermittlungen: 1.500 €

Anfang November 2020 möchte ich das Projekt starten!
Bei Nichterreichen der benötigten Spendensumme, werde ich den entsprechenden Betrag an eine Organisation für Gemeinnützigkeit spenden. Am Bruckwald - sozial Werk in Waldkirch.

Ich habe die Möglichkeit vor Ort zu sein, habe selbst dort gelebt und den Alltag erlebt somit bin ich in der Lage, die Situation bestens einzuschätzen.

Meine Botschaft: „Wir alle müssen unseren Beitrag leisten.“





  • Anonymous 
    • €25 
    • 5 d
  • sibylle Haupt 
    • €15 
    • 12 d
  • Andreas Berenz 
    • €200 
    • 7 mos
  • Samentha Wentland 
    • €30 
    • 7 mos
  • Anonymous 
    • €25 
    • 7 mos
See all

Organizer

Ali James 
Organizer
Umkirch