Amy will nach hause!

For english Version scroll down, please. ---------------------------------------------------------- Ich heiße Franziska. Vor 7 Monaten habe ich eine kleine Kämpferin kennengelernt. Sie ist jetzt ca. 18 Monate alt und liegt derzeit in einer neurologischen Kinderklinik. Ein Familienleben ist nichtmehr vorhanden und die Belastung in einer solchen Situation ist enorm. Ich erzähle euch ihre Geschichte, weil ich der Familie gerne den Schritt in ein halbwegs normales Leben erleichtern möchte. Mein Name ist Amy. Mit meiner Mama, meinem Papa, meiner großen Schwester und unserem Hund, wohne ich im kreis Ludwigsburg in einem schönen alten Fachwerkhaus. Zumindest würde ich gerne wieder dort wohnen. Meine Eltern haben sich das Haus gekauft noch bevor es mich gab und sich einen Traum damit erfüllt. Leider bekam ich mit ca. 6 Monaten  Epileptische Anfälle und es stellte sich heraus, dass mein Gehirn eine Fehlbildung hat. Seither bin ich auf intensivpflege angewiesen und verbringe viel Zeit im Krankenhaus. Seit 7 Monaten liege ich nun in einer neurologischen Kinderklinik und es geht mir immerwieder sehr schlecht. Wir müssen jeden Tag geniessen sagt Mama. Ich würde meine verbleibende Zeit gerne mit meiner Familie zuhause verbringen können. Um nach hause zu können benötigen meine Eltern Unterstützung von einem Pflegedienst. Es wird fleißig gesucht aber die Suche gestaltet sich schwierig, es wird immer unwahrscheinlicher die 16h pro tag die angedacht sind abgedeckt zu bekommen. Wenn dann genügend Stunden abgedeckt werden können, besteht weiterhin die gefahr, dass mal Pflegekräfte unerwartet ausfallen. Leider ist zusätzlich unser schönes Haus mit Scheune nicht für mich und meine vielen Hilfsmittel geeignet. Im Erdgeschoss gibt es nur ein Zimmer für mich und meine Pflegekräfte und ein Bad, das noch nicht fertig ausgebaut ist. Das Familienleben findet aber im oberen Stockwerk statt und ich würde gerne daran teilhaben können, ausserdem kann meine Familie sich besser um mich kümmern wenn ich bei ihr sein kann und wir, wenn wir ohne Pflegekräfte sind, nicht alle unten im Pflegezimmer sitzen müssen. Durch den Ausbau der Scheune im oberen Stock wäre dies möglich. Dazu benötigen meine Eltern aber Finanzielle Unterstützung. ------------------------------------------------------------ my name is Franziska. I met a little fighter 7 months ago. She is now about 18 months old and is currently in a neurological pediatric clinic. A family life is no longer available and the burden in such a situation is enormous. I'll tell you their story because I'd like to make it easier for the family to step into a reasonably normal life. My name is Amy. With my mom, my dad, my big sister and our dog, I live near Ludwigsburg in a beautiful old half-timbered house. At least I would like to live there again. My parents bought the house before it gave me and fulfilled a dream with it. Unfortunately, I got epileptic seizures at about 6 months and it turned out that my brain has a malformation. Since then, I am dependent on intensive care and spend a lot of time in the hospital. For 7 months I am now in a neurological pediatric clinic and I am often very bad. We have to enjoy every day, Mama says. I would like to spend my remaining time with my family at home. To get home, my parents need help from a nursing home. It is diligently searched but the search is difficult, it is increasingly unlikely to get the 16h per day which are thought to be covered. If enough hours can be covered, there is still the danger that nurses will unexpectedly can't come. Unfortunately, our beautiful house with barn is not suitable for me and my many tools. On the ground floor there is only one room for me and my nurses and a bathroom that is not finished yet. Family life takes place on the upper floor and I would like to be able to participate in it, moreover, my family can take better care of me if I can be with her and we, if we are without nurses, not all have to sit down in the nursing room. By the extension of the barn in the upper floor this would be possible. But my parents need financial support for that.

Donations

  • Arthur Pfau  
    • €320 
    • 10 mos
  • Julia Lindenmeyer 
    • €50 
    • 18 mos
  • Christine Bonell 
    • €100 
    • 18 mos
  • Anonymous 
    • €10 
    • 18 mos
  • Simone Weber 
    • €30 
    • 18 mos
See all

Fundraising team: Spendenteam (3)

Franziska Hering 
Organizer
Raised €650 from 10 donations
Michaela Weinzierl 
Beneficiary
Martin Thoms 
Team member
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more