WIR HELFEN Mutter von 8jährigem toten Sohn Ffm HBF

40987988_1574249545248128_r.jpeg

4. Update vom 20.11.2019

Liebe Gemeinschaft!

Nach mehr als 3 Monaten fasse ich nachfolgend nochmals unseren Beistand für die Familie von Leo zusammen und beantworte Eure Fragen:

Niemand kann der trauernden Familie ihren Leo zurückbringen, es ist die schwerste Prüfung ihres Lebens.
Viele von uns wollten helfen! Deshalb hatte ich mich entschlossen, für die so schwer getroffene Familie Spenden zu sammeln, um zumindest die finanziellen Sorgen zu lindern.

Während ich anfangs hoffte zumindest 10.000 Euro für die Familie zu erreichen hatten wir bereits am ersten Tag gemeinsam mehr als 15.000 Euro gesammelt und jeder weitere Tag war von Eurer Anteilnahme und Hilfsbereitschaft geprägt.

Ich habe stundenlang Eure Beileidsbekundungen für die so hart und unvorbereitet getroffene Familie gelesen - gestattet mir zwei Auszüge, deren Botschaft von der herzlichen Anteilnahme sich in den meisten wiederfindet:

„Ich habe nicht viel, aber ich möchte einen kleinen Teil dazu beitragen, etwas Großes zu bewirken. Als ich von der Tat erfuhr, war ich im Urlaub und musste die ganze Zeit daran denken. Es erschütterte mich tief...Jetzt sah ich die große Anteilnahme am Frankfurter Hauptbahnhof. Menschen die schweigend dort standen und Blumen, sowie Plüschtiere verteilten. Mir kamen sofort die Tränen. Welch‘ eine große Kraft unser Zusammenhalt bewirken kann. An die Familie: ich wünsche euch von ganzem Herzen das Beste und viel Kraft in dieser schweren Zeit, möge der Kleine in all‘ unseren Herzen weiterleben.️ "

Und

„Liebe Familie! Auch ich möchte mein aufrichtiges Beileid aussprechen! In Gedanken bin ich jeden Tag bei Ihnen und dennoch fehlen mir immer noch die richtigen Worte, um meine Gedanken und Gefühle zu beschreiben! Ich wünsche vor allem Ihnen, liebe Familie, alles erdenklich Gute, Kraft und Unterstützung!!!! Wir sind bei Ihnen!!️ Außerdem möchte ich mich ganz herzlich bei dem Initiator und allen Spendern bedanken! Es tut gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt, wie Sie es hier alle sind!!!!“

Dazu die Mitteilung von der Opfer-Familie durch Ihren Betreuer:

„Mutter und Vater sind von der enormen Hilfsbereitschaft und breiten öffentlichen Anteilnahme an dem Schicksal ihres kleinen Sohnes sehr gerührt.
Die Bilder des Blumenmeeres am Gleis 7 des Frankfurter Hauptbahnhofes, das von vielen Menschen gezeigte Beileid sowie die Hilfsangebote der hessischen Landesregierung empfinden sie als ermutigende Zeichen von Menschlichkeit angesichts dieser grausamen Tat.
Die Eltern haben auf tragische Art und Weise ihren geliebten Sohn und die Schwester ihren geliebten Bruder verloren. Wenn der Tod ihres Kindes dazu beiträgt, die Sicherheit in der Öffentlichkeit und an Bahnhöfen zu verbessern, so wäre dies für sie ein Trost.
Zuallererst aber möchte die Familie noch in Ruhe trauern und Abschied von ihrem Sohn und Bruder nehmen. Vielen Dank!”

So viel Solidarität und Mitgefühl, Trauer und menschliche Wärme. Ich bin überwältigt: Wir sind über 3.700 Menschen, die gemeinsam unsere Anteilnahme ausgedrückt und über 100.000 Euro gesammelt haben. Jede Spende ist nicht nur ein finanzieller Beitrag sondern vor allem eine emotionale Nachricht an die Familie: “Wir stehen zu Euch, Eurem Verlust und Eurer Trauer. Ihr seid nicht allein.”

Hier noch Antworten auf Eure Fragen:

Auf dem Spendentreuhandkonto sind bis Stand 04.11.2019 inkl. Eurer Spenden bei GofundMe und PayPal 114.375,50 € eingegangen. Die Eltern haben Zugriff auf die Gelder und haben darüber auch schon verfügt, unter anderem für die Bestattung.

Für die Überweisungen der Zahlungen auf das vom Opfer-Anwalt geführte Treuhandkonto hat GoFundMe und das Spendenteam umfangreiche Nachweise, insbesondere:

Kontoeröffnungsunterlagen, Urkunde über die Anwaltszulassung, Personalausweiskopie sowie die Vollmacht der Eltern etc. übersandt. Die Familie möchte weiterhin ihren Namen nicht in der Presse lesen, auch aus Schutz für das Geschwisterkind. Sie haben deshalb ihren Rechtsanwalt (Ulrich Warncke) darum gebeten und bevollmächtigt, den Kontakt zu Presse und der Öffentlichkeit zu übernehmen.

Das Kondolenzbuch vom Frankfurter Hauptbahnhof soll circa Ende November von der Deutschen Bundesbahn gemeinsam mit Briefen und anderen Nachrichten an die Eltern übergeben werden. Die Stofftiere sollen in Abstimmung mit den Eltern von der Bahn gereinigt und dann über die Bahnhofsmission an ein Kinderheim in Rumänien verschickt werden.

Das Kondolenzbuch mit Euren Kommentaren aus der Spenden-Kampagne wird in der kommenden Woche von GoFundMe an Ulrich Warncke für die Familie verschickt.

Wenn die Familie dazu in der Lage ist, möchte sie sich an die Öffentlichkeit wenden, vorab folgende Mitteilung:

„Es geht der Familie nicht gut, die Eltern werden weiterhin psychiatrisch betreut, besonders intensiv die Mutter. Die Schwester geht mehrfach in der Woche zum Reiten bzw. kümmert sich um Pferde, das hilft. Die Familie ist sehr dankbar für die große Anteilnahme und Unterstützung. Sie möchte eine Danksagung veröffentlichen und für alle den Namen ihres geliebten Sohnes nennen: Leo."

Leider können wir der Familie ihren kleinen Engel nicht zurück geben, aber vielleicht konnten wir als Gemeinschaft sie ein wenig auffangen, ihr durch unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl Rückhalt geben und einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass ihr die ein oder andere zusätzliche Sorge erspart bleibt.

Zuletzt bleibt mir noch, Euch ein weiteres Mal zu danken für das Wunder, das wir zusammen möglich gemacht haben.

Euer Michael Kötter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

English below

***Update***
Die ersten 24 Stunden waren wirklich umwerfend: Ich hatte beim Aufsetzen der Kampagne gehofft, zumindest 10.000 Euro für die Mutter zu erreichen. Am ersten Tag haben wir gemeinsam bereits 15.000 Euro gesammelt - vielen Dank für Eure Spende! Eure grenzenlose und außergewöhnliche Hilfsbereitschaft sprengt jeden von mir erwarteten Rahmen!  Gern möchte ich das GoFundMe als Ausdruck menschlicher Wärme im Netz weiterlaufen lassen. Wegen der hohen Anteilnahme erhöhen wir das Ziel Schritt für Schritt. In dieser tragischen Lebenssituation können wir die Mutter gar nicht genug unterstützen. Noch mehr Anteilnahme und noch mehr Spenden werden ihr eine unschätzbar große Stütze sein. Ich halte Euch weiter über alle Fortschritte auf dem Laufenden.

So könnt ihr spenden:
1) Über das GoFundMe
2) Via PayPal: https://paypal.me/HBFFfm?locale.x=de_DE Das korrekte PayPal-Konto ist gelistet als "Das Musikzentrum".
3) Auf das Treuhandkonto der Familie: Name: Spenden Gleis 7, IBAN: DE 92 5019 0000 6500 8601 95.

Spendenaufruf:
Das Leben der Mutter des 8-jährigen Jungen, der am 29.07.19  im Frankfurter Hauptbahnhof ermordet wurde, wird nie wieder wie vorher werden.

Als Vater von 3 Kindern ist die Vorstellung für mich grausam, ein Kind mutwillig vor meinen Augen zu verlieren. Niemand kann der trauernden Mutter ihr Kind zurückbringen, es ist die schwerste Prüfung ihres Lebens.

Viele von uns wollen helfen! Deshalb habe ich mich entschlossen, für die Mutter Spenden zu sammeln, um zumindest die finanziellen Sorgen zu lindern.

Heute Abend (30. Juli) habe ich mich mit der Pressestelle der Polizei Frankfurt in Verbindung gesetzt, um über diesen Weg das Geld direkt der Mutter zufließen zu lassen.

H E L F T  j e t z t - gebt mit Eurer Spende ein Zeichen menschlicher Wärme! Jede Spende macht einen Unterschied.

Vielen Dank,
Michael Kötter

PS: Nutzt die Kommentare gern als Kondolenzbuch. Sobald wir Kontakt zur Familie haben, werden wir ihr die Kommentare mitschicken.

Das Geld bleibt solange sicher verwahrt und verlässt die Plattform nicht, bis ich gemeinsam mit GoFundMe sicherstellen kann, dass die Spenden direkt für die Unterstützung der Mutter eingesetzt werden können.


_________________________________________



English version: 

The life of the mother whose child was murdered on July 29th 2019 at Frankfurt Main Station will never be the same again.

Being a father of 3 myself, the idea of willfully losing a child in front of my eyes is unbearable. Nobody can bring this child back to his grieving mother, it is the hardest ordeal of her life.

Many of us want to help. This is why I decided to raise donations for the mother to alleviate at least some of the financial sorrows she has.

Tonight (July 30th) I reached out to the press office of Frankfurt Police station to begin working on the direct flow of funds to the mother.

H E L P  n o w - let your donation be a sign of the warmth of humanity! Every donation makes a difference.

Thank you very much,
Michael Koetter

PS: Use the comments below as a book of condolences, if you'd like. When we get in contact with the family, we will send her the comments alongside the donations.

PPS: As some people asked about it, you can now donate via PayPal as well: https://paypal.me/HBFFfm?locale.x=de_DE The account is called "Das Musikzentrum". 

The funds raised will remain safe and on hold while I partner with GoFundMe to ensure that the money is used for the mother’s needs.

Donations (0)

  • Ralph-Joachim Adam 
    • €150 
    • 24 d
  • Anonymous 
    • €10 
    • 25 d
  • Mario Leopold 
    • €10 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €5 
    • 1 mo
  • Anonymous 
    • €20 
    • 1 mo
See all

Fundraising team: Spendenteam (4)

Michael Kötter 
Organizer
Raised €13,329 from 278 donations
Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland
Treuhandkonto Spenden Gleis 7 
Beneficiary
Thomas Von Janowski 
Team member
Raised €145 from 4 donations
Max Kötter 
Team member
This team raised €101,302 from 3434 other donations.
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more