Ein Herz für den vierjährigen David

Ein sicheres Bett und die Nähe seiner Eltern – das braucht David, um weiterhin tapfer auf ein Spenderherz warten zu können.

Wir wollen unsere Kollegin Sarah unterstützen, indem wir auf ihr Schicksal aufmerksam machen. Selbstverständlich sind wir an ihrer Seite, um ihr Mut zu machen und wir schicken auch Päckchen. Doch um die materiellen Sorgen zu lindern, die sie in der schweren Zeit, die sie gerade durchlebt, zusätzlich belasten, brauchen Sarah und ihre Familie die Unterstützung einer größeren Gemeinschaft.

Sarah Liemann ist Diplomingenieurin für Kunststoffverarbeitung und derzeit mit Baby Julian in der Elternzeit. Ihr Ehemann Michael ist Tischlermeister. Er hat seine Arbeitsstelle aufgegeben, um nah bei seinem älteren Sohn zu sein. David braucht infolge seiner Entwicklungsverzögerung ständig jemanden, der ihn betreut, ihn pflegt und in vielen Dingen unterstützt. Sarah kann eine solche Rundum-Betreuung nicht leisten, weil auch das Baby viel Liebe und Zuwendung braucht.

Der vierjährige David liegt seit einiger Zeit auf der Kinderstation des Deutschen Herzzentrums in Berlin und wartet auf ein Spenderherz.

Schon im Frühjahr 2016 musste David zum ersten Mal nach Berlin geflogen werden. Damals hatte ein Schnupfen zu einer Herzmuskelentzündung geführt. Acht Monate lebten Mutter Sarah, Vater Michael und David dort; regulär sind sie in Lindlar bei Köln zu Hause. David wurde in dieser Zeit an ein Kunstherz angeschlossen. Dadurch erholte er sich. Eine Transplantation war 2016 nicht erforderlich. Doch Ende November 2018 bekam er eine Lungenentzündung. Sie zog sein Herz so stark in Mitleidenschaft, dass er nun ein Spenderorgan braucht.

Die Familie hat in der Nachbarschaft des Herzzentrums ein Zuhause auf Zeit gefunden. Sie wohnen in einem Apartment des Ronald McDonald Hauses in Wedding. Michael geht schon früh am Morgen in die Klinik, um da zu sein, wenn sein Sohn wach wird. Später kommt auch Sarah dazu, mit Julian, dem fast ein Jahr alten Bruder von David. Zu viert essen sie Mittag und Abendbrot. Die Liemanns versuchen, so etwas wie ein normales Familienleben zu führen. Sie wollen nicht nur Gast bei ihrem Kind sein. Bis ein Spenderherz transplantiert wird, können noch Jahre vergehen.

David hat den Pflegegrad 4, aber die Kasse zahlt nicht, weil David im Krankenhaus betreut wird. Im Moment lebt die Familie von dem Elterngeld, das aber ausläuft, wenn Julian ein Jahr alt wird. Für David wird dringend ein sicheres Bett gebraucht, die Kosten werden von der Krankenkasse und dem Krankenhaus nicht übernommen.

Für das Bett und dafür, dass die Eltern weiterhin so nah bei David sein können, sammeln wir hier Geld.

Donations (0)

  • Anonymous 
    • €50 
    • 4 hrs
  • Anonymous 
    • €100 
    • 17 hrs
  • Jonas Wemmer 
    • €10 
    • 20 hrs
  • Julian Wemmer 
    • €10 
    • 20 hrs
  • Ina Camphausen  
    • €5 
    • 1 d

Fundraising team: Spendenteam (4) 

Antje Lapacz 
Organizer
Sarah Liemann 
Beneficiary
Lucia Winkler 
Team member
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more