1
1

Gambia Kinder-Hilfsprojekt „GamKids“

€3,000 goal

Campaign created 8 months ago
Schulräume zerfallen, Kinder kämpfen um Wasser, Sanitäranlage, Hilfe für Schulen und Kindergarten, Patenschaften.

Für den Aufbau einer Schule mit Wasserversorgung im gambischen Dorf Brikama, benachbart und zusätzlich zur „Brikama Primary School“ (siehe Fotos unten),

für die Unterstützung eines Kindergarten und einer Vorschule „Kambengo Nursery School“ und „Kids Inspiration Home“ in Sukuta (siehe Fotos unten),

für Schulmaterialien und andere Hilfsgüter für Kinder (siehe Fotos unten) sammeln,

für Patenschaften für gambische Kinder werben:

der YILP (das heißt: Youth Integration and Livelihood Improvement Project – Projekt zur Integration und Verbesserung der Lebensbedingungen der Jugend) International e.V. ( www.YILP.de) und das gambische Sukuta-Sanchaba-Diaspora-Projekt.

Wir sammeln über das Internet-Spendenportal GoFundMe gemeinnützige Spenden.  Ausführliche Information, Beratung und stets Rechenschaft erhalten Sie schriftlich und telefonisch. Bitte helfen Sie –  Ihre Spenden kommen vollständig den Kindern zugute.

Kontakt in Deutschland:  Abdou Sam Jarju, YILP International e.V. (Telefon +49-(0)1743458450, E-Mail-Adresse Info@YILP.de ).
Kontakt in Gambia:  Seikou B. Jarju, Sukuta Sanchaba (Telefon +220-9908343, E-Mail an Sam_Jarju@gmx.net  ).

YILP International e.V. im Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig VR 6422
Für den Vorstand: Abdou (Sam) Jarju und Christine Palsa.
Geschäftsstelle:  Rödelstraße 22, D-04229 Leipzig.
Homepage: www.YILP.de.  E-Mail: Info@YILP.de  
Bankverbindung und Spendenkonto: Sparkasse Leipzig  
IBAN DE57860555921090171222, BIC WELADEBLXXX .

JEDES KIND HAT EIN RECHT AUF BILDUNG.  Wenn Sam Jarju in seinem Urlaub – meistens drei Wochen ab Januar – mit anderen Helfern in Gambia ist, unterstützt er das Kinder-Hilfe-Projekt „Gam-Kids“. Die Fortschritte, die durch Ihre Spenden erzielt werden, können Sie gern selbst in Augenschein nehmen. Die Kinder freuen sich immer sehr, wenn Sam oder seine Begleiter sie besuchen. In den Ländern Afrikas können viele Kinder bis heute noch nicht zur Schule gehen. Viele Familien sind zu arm, um das Schulmaterial für Ihre Kinder zu bezahlen. Besonders auf dem Land sind Schulen oft überfüllt, schlecht ausgestattet oder einfach zu weit entfernt. Es fehlt an qualifizierten Lehrern. Die AIDS-Epidemie oder andere Krankheiten verschärfen die Situation. Gambia ist eines der ärmsten Länder in Afrika. Es gibt sehr viele Straßenkinder, die keine Alternative sehen und Hilfe benötigen. Sie haben kein Zuhause, leben auf der Straße, schlafen unter Brücken oder in Sträuchern. In der Zeit, da andere Kinder in Europa den Kindergarten besuchen, gehören Drogen und Gewalt schon zu ihrem Alltag. Sie ernähren sich vom Betteln und Stehlen. Ohne Hilfe haben diese Kinder keine Chance für die Zukunft! Bitte helfen Sie, diese Umstände zu ändern! Ihre Spenden kommen zu 100 Prozent den Straßenkindern zugute. Werden Sie Pate und ermöglichen Sie, dass Ihr Patenkind eine Schule besucht, jeden Tag eine warme Mahlzeit erhält und eine Schuluniform erwerben kann. Eine Schulbildung ermöglicht ein besseres Leben. Wenn Sie interessiert sind, für ein Kind eine Patenschaft zu übernehmen, wenden Sie sich bitte an eine der angegebenen Personen, und Sie erhalten nähere Information und Auskunft.

FOTOGRAFIEN  (© YILP International e.V.):  Ein zerfallener Klassenraum in Brikama (Foto 1). Wir suchen Mittel zur Neuerrichtung dieses Gebäudes, für das bereits 24 mal 30 Meter unbebautes Land in Brikama bereit stehen (Foto 2). Gegenwärtig lernen die Kinder im Freien, auf dem Boden ohne Tische und Stühle (Fotos 3–4). Es wird eine Wassertoiletteneinrichtung benötigt (Foto 5), ebenso ein neuer Brunnen zur sicheren und gesunden Trinkwasserversorgung (Fotos 6–8).

35386566_15473162470_r.jpeg(Foto 1)

35386566_15473162650_r.jpeg(Foto 2)

35386566_15473162840_r.jpeg(Foto 3)

35386566_15473163090_r.jpeg(Foto 4)  „Wir benötigen einen besseren Platz zum Lernen – bitte helfen Sie!“

35386566_15473163320_r.jpeg(Foto 5)  „Wir benötigen eine bessere Toilette – bitte helfen Sie!“

35386566_15473165000_r.jpeg(Foto 6)  „Wir benötigen Zugang zu sicherem, sauberem Wasser – bitte helfen Sie!“

35386566_15473165200_r.jpeg(Foto 7)  „Wir benötigen Zugang zu sicherem, sauberem Wasser – bitte helfen Sie!“

WEITERE FOTOGRAFIEN (© YILP International e.V.):  Sam Jarju während eines Besuches in Gambia bei den Gam-Kids (Foto 8), eine Vorstellung des Sukuta-Sanchaba-Diaspora-Projekts für die „Kambengo Nursery School“ (Foto 9), Helferin Doreen bei der Übergabe von Geschenken an die Gam-Kids 2015/2016 (Fotos 10–12).

35386566_15473165650_r.jpeg(Foto 8)

35386566_15473166260_r.jpeg(Foto 9)

35386566_15473166770_r.jpeg(Foto 10)

35386566_15473167000_r.jpeg(Foto 11)

35386566_15473167250_r.jpeg(Foto 12)

VIDEOS (© YILP International e.V.)

Sukuta “Kids Inspiration Home” (Sukuta, Gambia, 2015):
(Video 1, © YILP International e.V.)

Sukuta “Kambengo Nursery School” (Sukuta, Gambia, 2015):
(Video 2, © YILP International e.V.)

Dorfschule benachbart zur “Brikama Primary School” (Brikama, Gambia, 2015):
(Video 3, © YILP International e.V.)

Aktualisierte Text-, Bild- und Videodarstellungen werden in einigen Wochen folgen.

Wir danken für Ihr Interesse, Ihre Anteilnahme und mildtätige Hilfe.

Aus der Satzung des YILP International e.V. zu Zweck und Gemeinnützigkeit des Vereins:  Zweck des Vereins.  Zweck des Vereins ist die Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener aus und in Gambia sowie die Förderung von Volks- und Berufsbildung und der Entwicklungszusammenarbeit. — Des weiteren verfolgt der Verein den Zweck, Flüchtlinge laut Genfer Konvention (politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, Vertriebene), Aussiedler und Spätaussiedler, Kriegsopfer, Zivilbeschädigte, Behinderte sowie Opfer von Straftaten, das Andenken an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer und einen Suchdienst für Vermisste zu unterstützen. — Zweck des Vereins ist weiterhin die Beschaffung, die Verteilung sowie die Überwachung der Verwendung von Mitteln für die Förderung der Volks- und Berufsbildung in der Entwicklungszusammenarbeit. — Der Verein setzt sich für die konsequente Umsetzung von Rechten der Kinder und Jugendlichen in Gambia ein, um eine nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände dort zu ermöglichen. Insbesondere sollen Entwicklungshemmnisse, wie Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratung von Kindern, Schwangerschaften von Kindern, Prostitution und Drogenmissbrauch, gestoppt und Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge ermöglicht werden. Das Büro des YILP International e.V. in Deutschland soll eine kulturelle Begegnungsstätte für Menschen aus aller Welt, insbesondere von Asylsuchenden aus Gambia und Deutschen werden. Einerseits werden verschiedene Kulturveranstaltungen abgehalten, andererseits wird der Verein auch beratende und hilfestellende Leistungen anbieten, hinsichtlich der Integration in Deutschland aber auch der Rückkehr nach Gambia. Der Satzungszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch a) Aufklärungsarbeit in Bezug auf die Menschenrechte in der Entwicklungszusammenarbeit; b) Information der Öffentlichkeit über das Ausmaß der Gewalt, Diskriminierung und Ausbeutung  von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsländern, insbesondere in Gambia; c) Unterstützung Asylsuchender, insbesondere aus Gambia, beispielsweise durch die Durchführung von Deutschkursen, Orientierungskursen zur deutschen Kultur, Kursen zur sexuellen Aufklärung, zur reproduktiven Gesundheit sowie Maßnahmen zur Erhaltung und Erlangung der Gesundheit und Lebensfreude; d) Unterstützung und Integrationshilfe bei Behördengängen, Arzt- und Klinikbesuchen; e) Kulturellen Austausch durch kulturelle Angebote wie Workshops in Form von Sprachkursen, Heimatkunde und Unterhaltungsangeboten für sowohl Asylsuchende als auch für die Gast- und Vereinsmitglieder (als Projekte sind geplant ein alljährliches „1000 Drums Festival“ in Leipzig, Sprachkurse im Austausch mit Gambia, Pädagogikkurse u.a. zur Heimatkunde, Länderkunde; Museumsbesuche, sportliche Kurse, musikalische Angebote wie Trommeln, Tanz, Livemusik; kreative und künstlerische |Angebote wie Basteln, Malen, das Bauen einfacher Musikinstrumente; gemeinsames Kochen, Ernährungsberatung; IT-Kurse, Einführung im Umgang mit Computer und Internet; ein Begegnungscafé mit alkoholfreien Getränken zum Selbstkostenpreis und kostenfreiem WLAN-Zugang; Austausch zwischen Gambia und Deutschland zum Erfahren anderer Kulturen); f) Beratung und Unterstützung rückkehrwilliger und auch schon ausgewiesener Asylsuchender in Zusammenarbeit mit unserem Büro in Gambia; g) Lobbyarbeit für die Verwirklichung des Schutzes von gefährdeten Kindern und jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis 35 Jahren durch Hilfsprojekte, unter Einbeziehung ihrer Familien vor Ort; h) das Sammeln von Spenden zur Verwirklichung der Projekte im In- und Ausland; i) Ideelle, personelle und finanzielle Unterstützung von Hilfsprojekten sowie präventiver und sofortiger Hilfsmaßnahmen; j) Weiterleitung von Mitteln an gemeinnützige, schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen, die Wissen vermitteln über Entwicklungshemmnisse wie Gewalt gegen |Mädchen und Frauen; k) Zusammenarbeit mit verschiedenen nationalen und internationalen Institutionen, Ministerien, Ämtern, Behörden, regierungsunabhängigen Organisationen, Vereinen und Aktionsgruppen, die sich dem entwicklungspolitischen Ansatz des Vereins verbunden fühlen wie Kulturamt, Immigrationsbeauftragte, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), United Nations International Children's Emergency Fund … (UNICEF),Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR), Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Engagement Global, Bengo, Asylunterkünfte, Erstaufnahmeeinrichtungen, Notunterkünfte, Asylheime, Büro für Freiwilligendienst und Bundesfreiwilligendienst. Der Verein ist Mitglied im Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V. l) Koordinierung und Überwachung des Ablaufes der Selbsthilfeprojekte und Direkthilfemaßnahmen sowie des ordnungsgemäßen Mitteleinsatzes auch für die Gewährleistung der Transparenz des Mitteleinsatzes besonders gegenüber den Spendern.  – Gemeinnützigkeit.  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung gemäß §§ 51ff. AO in der jeweils gültigen Fassung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. — Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.— Der Verein leitet die Mittel an eine ausländische Körperschaft nur weiter, wenn diese sich verpflichtet, jährlich, bis spätestens vier Monate nach Abschluss eines jeden Geschäftsjahres, einen genauen Nachweis über die Verwendung vom Verein erhaltener Mittel vorzulegen. Ansonsten und bei Nichteinhaltung der vom Verein bestimmten Ziele, wird die Weiterleitung der Mittel sofort eingestellt. (Nach der Satzung des YILP International e.V., §§ 2 und 3.)

Über die sichere GoFundMe-Spende 

(* An automatic translation of this web page into English – provided by Google Inc.)


Letzte Änderungen / last corrections: 4. Mai 2019 / 4th of May, 2019. 

© YILP International e.V.
+ Read More

€3,000 goal

Campaign created 8 months ago
Your share could be bringing in donations. Sign in to track your impact.
   Connect
We will never post without your permission.
In the future, we'll let you know if your sharing brings in any donations.
We weren't able to connect your Facebook account. Please try again later.
No donations yet. Help launch this campaign and become the first donor.
or
Use My Email Address
By continuing, you agree with the GoFundMe
terms and privacy policy
There's an issue with this Campaign Organizer's account. Our team has contacted them with the solution! Please ask them to sign in to GoFundMe and check their account. Return to Campaign

Are you ready for the next step?
Even a €5 donation can help!
Donate Now Not now
Connect on Facebook to keep track of how many donations your share brings.
We will never post on Facebook without your permission.